RA Lutz Schaefer: Herr, wirf‘ Hirn vom Himmel!

Liebe Leser, liebe Erdlinge und Steinmeier-Geschädigten,

der Astrophysiker Stephen Hawking warnt und stellt fest, daß die Menschen innerhalb der nächsten 100 Jahre ins Weltall umziehen sollten, denn bis dahin ist die Erde vernichtet.

So, das ist allein für mich persönlich sehr blöd, denn meine Hausfinanzierung läuft noch bis Ende 2140 und eine spontane Anfrage bei einer Umzugsfirma ergab, daß man auch dann wohl keine weltraumtauglichen Umzugscontainer zur Verfügung stellen könne.

Bzgl. der Umzugskosten ließ sich ebenfalls kein konkretes Angebot einholen, denn es scheiterte an der genauen Zielangabe.

Lieber Herr Hawking, wäre es nicht wesentlich einfacher, all diese Vernichter der Erde (in Bezug auf 7 Mrd. Menschen nur eine Personenzahl im Promille-Bereich) direkt, einfach und effektiv wirksam auf den Mond zu schießen, dies im wahrsten Sinne des Wortes??

Also, ich meine nur die zerstörenden Eliten, diese bestehend aus einigen dominanten Bänkern, Politikern, Wirtschaftsbossen nebst Anhängen und anderem Geschmeiß, diese Zahl ist dennoch überschaubar und somit auch effektiv und einfach zu entsorgen.

Also, auf geht`s Herr Hawking, machen Sie sich stark dafür und schon ist die Erde gerettet, auch ohne Umzugscontainer und Möbelwagen, denn ob die im All funktionieren, das weiß der Himmel?!

Herr, lass` folglich Hirn vom Himmel regnen, das wird ja immer unerträglicher!

Ja, und so eben auch in Schleswig-Holstein und Frankreich, ich erlaube mir, zu den Wahlergebnissen weitestgehend den Mund zu halten, alles andere könnte mal wieder in einem … enden, nur soviel in aller Kürze:

Liebe Schleswig-Holsteiner, liebe Franzosen, ihr habt gewählt und euch somit auf den Scheiterhaufen verfrachtet, na dann viel Spaß beim Untergehen, ein schönes Restleben noch, fragt zu gegebener Zeit mal bei Stephen Hawking nach, evtl. weiß der eine Flugroute zum Planeten „Nirwana 3543/79014-235 DsaVxz“, also nur für den Fall, wenn es euch zu „eng“ oder zu brenzlig wird!

Der Herr Steinmeier, also der neue Bundespräsident, war zu einer ersten größeren Mission unterwegs, er schlug in Israel, näher bezeichnet in „Yad Vashem“ auf, er schrieb in das Gästebuch:

„Unfassbare Schuld haben wir Deutsche auf uns geladen“,

werter Herr Steinmeier, gestatten Sie mir hierzu einige Fragen:

1. Welche Deutschen meinen Sie?

2. Ist das „Deutsche Reich“ aufgrund Ihrer Äußerungen evtl. doch noch existent, denn eine „Schuld“ der Deutschen, dies im Zustand der „BRD“ ist doch wohl nicht ersichtlich?

3. Frau Merkel stellte fest, „das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“, somit Frage:

Wen genau trifft also jetzt Ihre Feststellung zur Schuldfrage, könnte da mal etwas differenziert werden, nämlich dahingehend:

Wer oder was sind die Deutschen und wer oder was ist das „Volk“ und wer nicht? Haben Sie mal die Eingebürgerten gefragt, ob die sich von Ihnen bei diesen Schmutztiraden vertreten lassen wollten? Wer hat Sie überhaupt zu solch einer Aussage legitimiert? Das Volk? Im Leben nicht …!

Ich weiß, „blöde Frage“, schwammig, hat irgendetwas von Dünnschiß …

Apropos „Dünnschiß“, der Kretschmer, also der MP von Baden-Württemberg, ne, Kretschmann heißt er, also jedenfalls diese Figur tönte in den Medien zum Thema „Bildungspolitik“:

„Dieses ständige Gemotze muss aufhören“, er meint damit das Einmischen von Eltern in „Bildungs“-Abläufe und „Leeraufträge“ an Schulen.

Lieber Herr Kretschmann, Sie haben in einer kleinen Art und Weise Recht, es gibt die sogenannten „Helikopter-Eltern“, ein Graus für jeden Lehrer, aber das war es auch schon!

Ansonsten sorgen sich Eltern mit Recht um das Wohl ihrer Kinder an staatlichen Schulen, wie blöde oder blind sind Sie eigentlich???

Ich staune überdies ob Ihrer Wortwahl „Gemotze“, werter Herr Kretschmann, das Bildungsniveau liegt am Boden s. Ihre Wortwahl, telefonieren Sie deshalb mal mit Herrn Kraus vom Lehrerverband und noch ein weiterer Hinweis, vielleicht können Sie, werter Herr Kretschmann hilfreich zur Seite treten:

Im laufenden Wahlkampf einer Frau Kraft in NRW wurde eine Zeitungsannonce veröffentlicht, dies zum Thema „Bessere Bildung“. Diese Werbeannonce war allerdings mit einem gravierenden Grammatikfehler versehen, der zuständige SPD-Funktionär übernahm die Verantwortung …, also Herr Kretschmann, Sie sehen, das Scheitern von Rechtschreibung und Bildung hat schon Einzug gehalten, als es noch keine „motzenden Eltern“ gab, sich also bereits schon alles im Tiefschlaf bewegte.

Erschütternd ist, daß Sie berechtigte Kritik als „Gemotze“ bezeichnen, nun, das ist wohl der „Neusprech“ in unserer „Demokratie“!

Die Bildung unserer Kinder entspricht allenfalls einem überfrachteten, nichtsnutzigen „Bildungsplan“, der nur eine einzige Aufgabe zum Ziel hat: Verblödung und Gehorsam!

Letzte Meldung: „Terrormiliz Boko Haram lässt 82 Mädchen frei“, im Gegenzug wurde eine nicht benannte Zahl von Terrorkämpfern freigelassen …, wir sehen, der Wahnsinn ist politisch geplant, einkalkuliert und es wird für Flüchtlingsnachschub gesorgt!

c.c.K.e.d. – so wie es aussieht, kann Madame Määrkälll ja jetzt ihre Herrschaft auch in Frankreich antreten, so wie Frau le Pen dies vorausgesagt hat. Wie schön, daß weitere Wahlen anstehen, morituri te salutant …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: