Clicky

RA Lutz Schaefer: Ihre Kanzlerschaft wird nicht mehr benötigt

Liebe Leser, liebe Zorn -und Wutbürger,

lassen Sie mich zunächst mit etwas Entspannendem beginnen, einem Rätsel.

Ich habe dieses Rätsel in der „welt“ gefunden. Sie dürfen jetzt erraten, was sich dahinter verbirgt, nämlich entweder „fake-news“, oder aber eine echte „Freud`sche Fehlleistung“ eines Merkel.

Dieses Rätsel findet sich unter der Überschrift: „Merkel lobt die Flüchtlingsintegration in Deutschland“ (es schüttelt einen durch und durch, betrachtet man sich die zunehmend ausufernden Zustände in Städten und Kommunen, dies am Rande bemerkt), die Quelle dieser Bemerkungen stammt aus dem Bundeskanzleramt:

„Deutschland kann stolz sein: Die Kanzlerin würdigt den Integrationswillen von ehrenamtlichen Helfern und Kommunen“

Alles klar?

Ich persönlich rätsle nicht mit, für mich ist diese Freud`sche Fehlleistung eines Merkel das hüpfende Komma, nämlich der tatsächlich springende Punkt dessen, was angedacht ist:

WIR haben uns zu integrieren, bzw. zu unterwerfen!

Das rutschte einem Merkel wahrscheinlich versehentlich durch die Zähne, mal sehen, ob und wann zurückgerudert wird! Es ist allerdings fraglich, ob solch eine Entgleisung nochmals thematisiert wird, ich jedenfalls bin leidlich schockiert!

Hierzu passt noch kurz folgende Nachricht, die meine wackere Anette durch Zufall im Netz fand, sie war unterwegs in Schleswig-Holstein, um einige vollkommen andere Fakten zu recherchieren:

„Mit Tischen beworfen und beklaut: An Sprach-Schulen eskaliert die Gewalt“, dieser Beitrag ist in der „shz.de“ zu finden, dort schlagen Lehrer Alarm, die Übergriffe durch bulgarische und rumänische Schüler laufen aus dem Ruder, nun, das ist wahrscheinlich das, was eine Bürgerin in Koblenz am heutigen Tage zu der Veranstaltung der „Populisten“ in Koblenz meinte:

„Wir sind hier, um gegen Rechts zu kämpfen, wir lassen uns nicht nehmen, was wir bislang alles erarbeitet haben…“,

Wer jetzt noch nicht bemerkt hat, daß hier die nackte Schizophrenie Einzug gehalten hat bzw. hält, dem ist auch nicht mehr zu helfen!

Bleiben wir doch bei der Schizophrenie, vor einigen Tagen hatte ich einen Journalisten der „zeit“ zitiert, einen Herrn Martin Klingst, er hatte die Begriffe „Obama“ und „Ethik, Anstand“ in eine Reihe gestellt, nun dieser Schmierfink hat sich auch heute wieder ausgelassen und überschreibt seinen Beitrag in der „zeit“ mit den Worten: „Der Zügellose“, darunter heißt es:

„Nie war ein Präsident bei der Amtseinführung so anmaßend und aggressiv, so garstig und herrisch im Ton wie Donald Trump. Unbeirrt setzt er auf den Kampf gegen die Elite“.

Nun, dieser Herr halt wohl offensichtlich kein Problem mit der Feststellung eines GAUck:

„Nicht die Eliten sind das Problem, es sind die Bevölkerungen“

Das bekomme ich bis heute nicht geschluckt!

Liebe Leser, zunächst lege ich Ihnen einen Beitrag ans Herz, der sich bei „youtube“ finden lässt, dort sagt ein ehemaliger Spiegel-Mitarbeiter (!) aus, der seine Tätigkeit beim „spiegel“ gekündigt hat, er konnte das Lügenkonstrukt und die Korruption nicht mehr ertragen, zu finden unter: „Preisgekrönter Spiegel-TV-Mitarbeiter kündigte und packt aus“, ich denke folglich, daß das, was dieser Schmierfink in der „zeit“ von sich gibt, lanciert und gut dotiert ist, ich hatte das bereits schon mal vermutet!

Weiterhin lege ich Ihnen, liebe Leser, ans Herz, sich den Originaltext von Trumps Rede zu besorgen, dieser findet sich z.B. bei „brd-schwindel.org“  [oder hier] … bevor saudummes Zeug gegen Herrn Trump gegackert wird, lese man erst einmal seine Rede, deren Übersetzung schwach genug rüberkommt.

Werter Herr Klingst, zu Ihrem Beitrag:

In der Antrittsrede des Herrn Trump finden sich überwiegend positiv besetzte Aussagen, es finden sich sehr viele Aussagen, die sich an das Volk richten und für das Volk sprechen, und wenn Herr Trump der Meinung ist, daß dieser Tag „Ihr Tag“ ist und daß das „Ihre Feier“ ist, dann läßt sich hier schwerlich Verwerfliches finden, es sei denn, solche Schmierfinken wie Sie reden es herbei! Wackelt etwa Ihr Stuhl, Herr Schmierfink?

In einem Punkt wurde Herr Trump tatsächlich aggressiv, garstig und herrisch, nämlich als er sagte, er werde den islamistischen Terror vom Angesicht der Welt hinwegfegen, na aber, das geht wohl gar nicht!

Hat Herr Trump nicht diesen überbezahlten Herrn Lammert gehört, nämlich, daß der islamistische Terror ein „politisches Geschehen“ ist …?

Also, Herr Trump, Sie können doch islamistischen Terror nicht einfach wegzufegen versuchen, mit solchen „Kämpfern“ muß man diplomatisch verhandeln …, meinten Sie evtl. das, werter Schmierfink der „zeit“??

Es ist hinreißend zu sehen, daß die Forderungen und Aufrufe des Herrn Trump, der das Volk und seinen Willen in das Zentrum seiner Antrittsrede und seinen weiteren Planungen stellte, Angstschweiß auf die Stirnen, wütende Ausfälle und wahrscheinlich auch Verdauungsprobleme bei den Vollzeit“demokraten“ hier in Deutschland auslöst, wirklich hinreißend!

Wenn das jetzt noch jemand logisch erklären könnte, dann wäre das schön, aber ich denke, da findet sich niemand! Ihr seid reif, liebe ‚Eliten‘..!

Dennoch, Antrittsreden sind Antrittsreden, dann schau`n wir einfach mal, in jedem Fall mache ich Vorverurteilungen nicht mit …

Ich habe mir Trumps Rede ausgedruckt und jedes Wort studiert.

Hier ist eine echter Demokrat am Werk, der denjenigen ein Horror sein muß, die sich hier den ‚Staat‘ auf ‚demokratischem‘ Wege zur Beute gemacht haben und davon natürlich nicht ablassen können, u.a. um nicht in Hartz-IV zu landen.

Ich denke, daß jetzt ein anderer Wind weht, und die Verlogenheit der Politik einem friedlichen und geschäftlichen Denken Platz zu machen hat, das ganz anderen Maximen des Geldverdienens folgt, als dies bisher der Fall war.

Wie wäre es denn mit Leistung gegen Leistung, anstatt Handaufhalten gegen Schuldzuweisung …? Ein Gräuel für jeden Ökonomen, oder?

Herrn Trump als Geschäftsmann muß es den Magen umdrehen, wenn er auf diese Art des Handelns verwiesen werden sollte.

Wir sind jedenfalls voller Hoffnung, obwohl die Dreckschleudern noch einige Zeit auf vollen Touren fahren werden. Aber … was juckt es die deutsche Eiche, wenn sich die Sau dran kratzt?

Lieber Herr Trump, denken Sie an Ihre deutschen Wurzeln und misten Sie den Augiasstall aus, wie es teutonischer Tradition entspricht!

Das deutsche Volk wird sich an Sie persönlich wenden, denn es gibt einiges vorzutragen, das Sie sicherlich nicht wissen, aber das in Ihr persönliches Sicherheitskonzept eingebunden werden muß. Und vor allem: Lernen Sie aus dem Schicksal von John F. Kennedy und begehen Sie nicht dieselben Fehler!

c.c.M.e.d. – Ihr Antrittsbesuch bei Präsident Trump – ‚Die Kanzlerin‘ macht ihren Antrittsbesuch bei ‚dem Präsidenten‘ … wird Ihren sofortigen Rücktritt zur Folge haben, dafür wird das Volk schon sorgen, keine Angst, Frau Merkel.

Sie haben recht, es wird sich einiges verändern, insbesondere wird Ihre Kanzlerschaft nicht mehr benötigt. Der Frosch wird springen …(sdg).

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email