RA Lutz Schaefer: Man kann im Schlachthof nicht die Messe lesen

Liebe Leser, liebe es-reicht-Bürger,

„Man müsse zugunsten der Angeklagten davon ausgehen, dass sie die Tat abbrachen, als ihr Opfer starb“, so das Landgericht Krefeld in seiner Urteilsbegründung.

Ich schäme mich, Jurist genannt zu werden, lesen Sie also bitte diesen ungeheuerlichen Vorgang nebst der bestialisch begangenen und ungeheuerlichen Tat nach, begangen an einem 81-jährigen Rentner:

Rentner starb qualvoll für eine Armbanduhr und Zigaretten

Dieses Urteil ist bereits das zweite in dieser Sache, nämlich nach Rückverweisung des BGH an das Landgericht, nur fiel die Strafe diesmal noch milder aus!

Die Angeklagten tragen die Namen: Modanna R., Murat C., Hasrit S., Meto K., Amir K., da stellt sich die Frage, wie denn die Scharia mit solchen Tätern umgehen würde?

Nun, das ist schnell dargelegt und dürfte ein Hinweis darauf sein, daß wir hier, in diesem furchtbaren Land, auch mittlerweile das Recht der Scharia als geltend vorfinden:

Die Scharia (der Weg) sieht entweder „Auge um Auge“ vor, also gleiches Leid für den Täter, so benannt in der „Quisas“, es gibt aber auch (man weiß sich zu helfen) die Möglichkeit der Sühne durch Zahlung eines Blutgeldes.

Dieses beträgt für den Tod eines Mannes (egal ob Mord o.ä.) 100 Kamele, 200 Kühe oder 1000 Hammel.

Diese „Zahlung“ muß innerhalb von 1-3 Jahren erfüllt werden …

Betrachtet man sich also das heutige Urteil des LG Krefeld, so kann man feststellen, daß eine Islamisierung unseres Landes jedoch „nicht“ stattfindet!

Was das LG Krefeld entschieden hat, ist nichts anderes als eine Entscheidung gem. der Scharia in leicht abgewandelter Form, denn woher sollten die Angeklagten auf die Schnelle auch 1000 Hammel auftreiben können?!

Diese ungeheuerliche Tat hätte ohne ein Wenn oder ein Aber mit den möglichen Höchststrafen geahndet werden müssen, eine anschließende Sicherungsverwahrung inbegriffen! Solche Früchtchen werden hier einfach nicht benötigt und gehören auf Lebenszeit aus dem Verkehr gezogen.

Sie ließen also von ihren Mißhandlungen ab, weil das Opfer bereits starb, es machte also keinen Spaß mehr, das Opfer weiter zu quälen, oder wie …?

Evtl. erkannte das Gericht auch auf „Vorschädigungen“ des Opfers, wie das bei Berufsgenossenschaften und ähnlichen Zynikervereinigungen an der Tagesordnung ist, aber, in diesem Falle dürften die „Vorschädigungen“ wohl aufgrund des Alters bedingt sein …

Danke Merkel, wir sind in der Hölle angekommen und zwar wehrlos auf dein Geheiß, danke, du bist alternativlos, deine Schein-Heiligkeit …!

Ich bin fassungslos, zu diesem Thema der hier „nicht“ stattfindenden Islamisierung übergebe ich an Herrn Fest:

Zu diesem Thema der „Nichtislamisierung“: Heute in Deutschland nur drei Morde und wenige Schwerverletzte durch islamische Mitbürger, dies in Hamburg und Freiburg.

Freiburg ist insoweit interessant, als daß der Mörder einer Frau und ihres 4-jährigen Kindes ein 52-jähriger Deutscher ist und man von einer Beziehungstat ausgeht. Offensichtlich wollte der Mann eine Trennung nicht akzeptieren, nun, das kann er auch nicht, denn dieser „Deutsche“ (liebe Grüße an die Statistiker) aus Algerien hat halt muslimische Wurzeln … Aber wir sind ja tolerant, was soll die Aufregung, gelle? Verstehe einer die Frauen, mir bleibt das alles unbegreiflich.

Dieser unserer (vergangene) Rechtsstaat erweist sich in keiner Hinsicht kompatibel mit den dramatischen Veränderungen im Land, Stillstand des Rechts ist angesagt und das wird unser Untergang sein!

Man kann im Schlachthof nicht die Messe lesen, das paßt vorne und hinten nicht. Neue Normen müssen her, aber denke ich an Maas in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

Es gibt aber auch Dinge und Vorgänge in der islamischen Welt, wovon wir nur träumen können, sehen wir nach Pakistan, ich erblasse vor Neid:

Dort hat der Oberste Gerichtshof (ein Pendant zum Bundesverfassungsgericht hier) den amtierenden Ministerpräsidenten Sharif aus dem Amt geschasst! Der hier überall fehlende Profoss hat gesprochen …!

Der Vorwurf lautet auf Geldwäsche und Korruption, dies im Zusammenhang mit dem Panama-Papers-Skandal. Der Name des Ministerpräsidenten Sharif taucht zwar nicht auf, aber Namen seiner Kinder sind involviert.

Es heißt weiter, daß ein Ministerpräsident in Pakistan des Amtes enthoben werden kann, wenn sich herausstellt, daß er Vermögen verborgen hat.

Pakistan, ich sehne mich in Sachen Recht und Unabhängigkeit der Justiz nach dir! Erklärt dieser Merkel einmal, wo der Hammer hängt, der hängt nämlich nirgendwo, deshalb geht es hier auch immer nur bergab, dafür ist von okkulter Seite bestens gesorgt.

Jetzt verstehe ich auch, warum in Pakistan Atomwaffen geduldet werden, denn der Profoss paßt auf, was hier undenkbar ist. Pakistan, wir bitten um Entwicklungshilfe, bevor hier alles den Bach runtergeht.

Selbst wegen peanuts kann also dort die Judikative die Exekutive schassen, was ist da los und „völlig von der Kette“, doch nicht etwa ein „Recht“, so etwas wie eine echte Unabhängigkeit der Justiz???

So, es ist soweit, nun wissen wir, warum in der immer schon stickigen Innenstadt von Stuttgart vor rund 6 Jahren ca. 200 herrliche CO2-Killer und Luftdreckfresser, genannt „Bäume“ sterben mussten!

Sie mussten sterben, damit die Vorgaben bzgl. Feinstaubbelastung sorgfältig nicht (!) eingehalten werden können und somit nun das Dieselfahrverbot in Kraft treten kann und wird! So hinterhältig und perfide können nur Politiker sein, die sich auch noch als ‚Grüne‘ bezeichnen.

Stuttgart dürfte folglich nur ein Präzedenzfall sein, damit den Bürgern deutschlandweit die Existenz unter dem Arsch weggetreten werden kann! Seilers Hochzeit läßt schon mal grüßen …!

Dies ist nichts anderes, als die Enteignung der Bürger und die Zerstörung von Arbeitsplätzen voranzutreiben. Das Merkel-Chaos zeigt wieder einmal seine abscheuliche Fratze.

Ein Redakteur des „focus“ hat das wunderbar auf den Punkt gebracht, für die Verbrechen in Politik und in der Autolobby (ein Wirtschaftsbereich, welcher übrigens am engsten mit der Politik verbandelt ist) soll nun allein der Bürger zahlen, sehen und hören Sie bitte selbst, zornig und treffend:

Kalte Enteignung: Der Staat versagt und Autofahrer zahlen die Dieselzeche

Wenn allein das kein Grund ist, den Art. 20 Abs. 4 GG zu aktivieren!?

Den Wahnsinn in diesem Land, den hat der geniale Volker Pispers schon vor langer Zeit erkannt, wie genial dieser Mann ist, das zeigt sich anhand eines Beitrags von ihm, welcher noch zu Zeiten der D-Mark entstand, aber aktueller nicht sein könnte, hören Sie sich das an, „youtube“:

„Volker Pispers: Sehr billige Abgeordnete“, man kann lachen oder aber weinen …

c.c.K.e.d. – Begreifen wir endlich, daß uns hier sämtliche Lebenslichter abgedreht werden? Und ein Merkel ist ‚beliebt‘? Hat denn niemand mehr einen gesunden Sensor dafür, wenn er rundum verarscht wird und eliminiert werden soll? Liebes Volk, es lebe der ‚furor teutonicus‘, der immer frecher herausgefordert wird, es reicht …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: