RA Lutz Schaefer: „Staatskrise“ von der Leyen

Liebe Leser, liebe Belogene, liebe Ehrlosen,

bevor ich zu einer ganz brisanten Meldung komme, nur soviel:

Xavier Naidoo ist ein ganz Schlimmer, das wissen wir mittlerweile, denn seine Wortwahl und seine Inhalte missfallen (zumindest der Spezies „Politiker“ nebst Anhang) ungemein.

Na, da ist es doch andererseits völlig in Ordnung, wenn ein Herr Gabriel Frau le Pen als „Rattenfängerin“, oder ein „öffentlich-rechtlicher“ Sender Frau Alice Weidel, AfD, als „Nazischlampe“ bezeichnet, Sie sehen, liebe Leser, die „öffentliche Meinung“, also das gedrillte Volk, ist nur auf einer Seite unterwegs, dies erlaubt und wohl auch nicht anfechtbar, ekelhaft!

So, hier nun die brisante Meldung:

Mein Informant meldete heute, daß es einem Herrn Martin Schulz endlich gelungen ist, einen Status als „Asylbewerber“ zu erhalten.

Unter dem Namen „Aladin el Bakschisch“ erhielt er als uigurisch-christoider Khasare Aufenthaltsstatus, ebenso wurde der Nachzug seiner gesamten Groß-Familie nach dem EU-Clanbildungsförderungsgesetz aus Nordkorea anerkannt, der Familiennachzug nach Duisburg-Marxloh-Süd-Südwest ist damit finanziert und gesichert!

Puh, da sage ich doch Danke, daß das geklappt hat!

Keine Worte mehr, vielleicht noch der Hinweis auf einen Beitrag von Jan Fleischhauer:

„Schulz-Hype – Elite sind immer die anderen“, alles gesagt!

So, nun zu einer Nachricht, auf die ich in den Tiefen des Netzes stieß und welche sich dann tatsächlich ausgerechnet in der „Welt“ wiederfand, also sozusagen verifizieren ließ, ein absoluter Skandal, der eigentlich nur dazu dienen sollte aufzuzeigen, daß hier, in diesem furchtbaren Land so langsam alle Lichter der Rechtsstaatlichkeit ausgehen, wir brauchen gar nicht nach der Türkei zu schielen, die Türkei ist nur etwas schneller und unverholener unterwegs:

„Bevor sich von der Leyen entschuldigt, werden alle Generäle gefilzt“,

so die Überschrift. Liest man diesen Beitrag, so wird eigentlich offenkundig, daß hier etwas ablief, was den Namen „Staatskrise“ verdient!!

Werte Generalitäten, werte Admiralitäten, wie fühlt man sich eigentlich, wenn man entrechtet und bloßgestellt wird? Die Chefin also, ohne jede Ahnung von Verteidigung im Nato-Verbund und ohne jede Ahnung von der Führung des zahlenmäßig größten und bewaffneten Ministeriums mit aller Kommandogewalt für den Ernstfall, hat die obersten Dienstgrade antanzen lassen und läßt diese (von wem eigentlich?) filzen bis auf die Armbanduhr????

Darf der Bürger also davon ausgehen, daß zwischen Ministerium und Bundeswehrführung das größte Mißtrauen besteht? Geht da etwa wirklich ein Putschgespenst um oder ein gewisser Indira-Gandhi-Verdacht?

Mann oh Mann, was ist mit unseren Streitkräften los? Wird die Generalität demnächst unter EU- Aufsicht gestellt oder vom Dienst suspendiert? Stehen wir inzwischen am Vorabend von Maidan, oder was ist da los? Führungsschwäche kommt nun mal von der Schwäche der Führung.

Eine Ober-Krankenschwester kann nun mal keine Bundeswehr-Zentralkrankenhäuser leiten und dazu noch die gesamte Wunderwehr mit Mann und Maus.

Aber wie wir wissen, ist es Grundsatz der Politik, daß die garantiert Unfähigsten in die höchsten Ämter installiert werden. Es gilt nach wie vor meine Prüfungsfrage: Dient es dem Chaos? Hier ist der nächste Punkt erreicht, bei dem die Frage uneingeschränkt mit ja beantwortet werden muß.

Merkels ‚guter Weg‘ ist auch hier sehr schön zu erkennen. Wir werden sehen, ob der Kahlschlag in sattsam gewohnter Manier fortgesetzt wird, denn politische Verantwortung der Verantwortlichen gibt es nicht …

Abschließend Grüße nach Frankreich, um mit den Worten von Frau le Pen zu sprechen:

„Frankreich wird auf jeden Fall von einer Frau geführt werden. Das werde entweder ich sein oder Frau Merkel“.

Frankreich, bitte besinne Dich …

c.c.K.e.d. – aber zuerst Ihre Entwaffnungsministerin und Sie gleich hinterher …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: