RA Lutz Schaefer: „Wutbürger“ sind Denkbürger

Liebe Leser, liebe Wutbürger (zu mir/Ihnen komme ich gleich noch kurz),

„Wir sind hier in Deutschland und da können wir machen, was wir wollen“

so die Worte eines randalierenden Afghanen zu einem Polizisten während eines Stadtfestes in Bad Kreuznach.

Alles klar, auch dieser junge Mann hat diese deutliche Botschaft unserer „Regierung“ nebst ihren Antifa-Terrortruppen offensichtlich verstanden, die Justiz bestätigt dies darüber hinaus tagtäglich und das dürfte mittlerweile tatsächlich auch in den hintersten Ecken Afghanistans, aber ebenso im Sudan, in Nigeria, Somalia, Irak, Äthiopien, Pakistan, Senegal, Gambia, Mali, Ghana, Marokko, Tunesien, Algerien, Ägypten usw. angekommen sein …, das ist schön.

Somit komme ich kurz zu den „Wutbürgern“. Ein Kommentator schrieb in der „welt“ sinngemäß: „Die sogenannten Wutbürger waren mir verhasst, mittlerweile denke ich, daß das „Denkbürger“ sind“!

Tja, so ändern sich die Ansichten …

Heute ist ein Festtag, denn die KANZLERIN feiert Geburtstag, das schönste Geschenk dürfte ihr wohl ein Herr Ramelow gemacht haben:

Dieser mehr als unterbelichtete Herr „Ramelow fordert eine Beschränkung des Versammlungsrechts“, so nachzulesen in der „welt“, dies als „Konsequenz“ aus der Veranstaltung in Themar!

Was lernen wir daraus: Aus einem „Nichts“ werden Konsequenzen gefordert, doch das Sterben eines Landes und seiner Menschen generell hat allenfalls die Verfolgung der Sterbenden zur Konsequenz!

Damit sage ich klar und deutlich:

Das war`s Leute, entweder haut ihr ab aus diesem Land oder ihr erhebt euer Haupt, denn nun geht es endgültig an das Eingemachte, an die Grundrechte!

Selbst (und wieder einmal die „welt“) titelt heute:

„Bodo Ramelows Forderung ist ein diktatorischer Reflex“

Ja Himmel, Arsch und Zwirn, was denn sonst??! Nur ist das kein „Reflex“, sondern astreines Kalkül, vorgegeben von der KANZLERIN!

Nun pfeifen es also mittlerweile selbst vereinzelt die „Pressespatzen“ von den Redaktionsdächern, daß hier die KANZLERINNEN-DIKTATUR Einmarsch hält, was muß also noch geschehen, nun, das kann ich sagen:

Die Lunte glüht, machen wir also ein Feuer des friedlichen Widerstands, dieses aber in jeder Hinsicht daraus, denn nun geht der Krieg wirklich los!

Köln 2.0 im Schwabenland, in Schorndorf, aber auch in anderen Gemeinden des Schwabenlandes, wieder die „welt“:

„Schlag auf Schlag. Kontrollverlust im Schwabenland.“

Die Polizei mußte sich teilweise „zurückziehen“ …, na klar, was denn sonst, etwas anderes ist auf Dauer nicht angedacht!

Diese Zustände waren dem SWR-Rundfunk heute keine Meldung wert, ebenso ergab ein Telefonat mit Familienangehörigen in der Nähe von Stuttgart, daß man von den Vorfällen in Schorndorf nichts wußte …, wie sang Reinhard Mey: „Halt du sie dumm …“

Eine Kommentatorin in der „welt“ schrieb äußerst treffend, ebenfalls sinngemäß:

„Deutschland heute, das ist wie eine Silvesternacht, da knallen auch hier und da die Böller vor Mitternacht. Das sind eben die Leute, die nicht abwarten können!“

Auf den Punkt gebracht!

Lt. einer Umfrage will jeder 3. Bayer `raus aus Deutschland.

Meine wackere Anette hat zu diesem Thema mal ein wenig gegoogelt und so fand sich tatsächlich eine Gesamtstatisik zu dieser Frage, also ein „Ranking“ aller Bundesländer zu diesem Thema.

Dies kann man aufrufen beim „Merkur“ unter eben „Jeder 3. Bayer will raus aus Deutschland“, dazu findet sich unten im Beitrag eine Möglichkeit zur Abstimmung, diese ist sehr erstaunlich, sofern korrekt …

Wenn wir aber allein in Bayern bleiben, du lieber Himmel, liebes Bayern, was kommt da für eine Flut von eventuellen auch „Königreichsbürgern“ auf euch zu??

Liebe Landratsämter, liebe Gerichte, liebe sonstige Einrichtungen, das könnte ja fatal werden?

Ich grüße die KANZLERIN zu ihrem Freudentag, ein großer Tag für sie, ein weiterer schwarzer Tag für die Menschen!

Wie wäre es folglich damit, in leichter Abwandlung:

„Unser Land muß schöner werden“ = Verschwinden Sie!

Aber wenn Sie, Frau KANZLERIN, noch da sind und Sie die Verantwortung für das G 20-Desaster übernommen haben, dann haben Sie doch mit Sicherheit nichts dagegen, wenn Ihnen nun die betroffenen Bürger Hamburgs Kostennoten und Schadensersatzforderungen übersenden, dies zum Zwecke der Begleichung aus Ihrer Schatulle, gell?

Allein, das versteht man unter „Verantwortungsübernahme“, oder sieht das bei Politikern anders aus?

Nochmals beste Grüße und Wünsche und ganz drollig war der „focus“:

„Nur gewundert, nie geärgert: Die „Methode Merkel“ macht das Sommerinterview sinnlos“

Alles klar, zumindest lieber „focus“, so langsam kommt man eben diesem Biest auf die Schliche!

c.c.K.e.d. – können wir den Hamburgern denn jetzt ankündigen, daß die ersten Schecks unbürokratisch eintreffen werden? Das wäre doch mal ein Wahlkampfthema, dann könnte Schulz mit seiner Forderung nach mehr Gerechtigkeit doch glatt einpacken, wir sind dann doch gespannt, ob Sie verkünden, daß die Regulierung auf einem guten Weg ist und Sie den Hamburgern verkünden: „Ich schaffe das …!“

Allerdings gehe ich eher davon aus, daß die ersten Klagen bereits zugestellt wurden und Sie voll damit beschäftigt sind, dem zuständigen Landgericht Berlin Ihre Verteidigungsbereitschaft mitzuteilen … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: