Clicky

Ramelow kündigte Völkermord an

von ki11erbee

Auf welt.online erschien am 26. Januar 2015 ein Beitrag, der es in sich hat, weil darin Bodo Ramelow den Plan der Elite offenbart hat.

Es geht schon bizarr los:

Viele Ostdeutsche kehren ihrer Heimat den Rücken, weil sie keine Arbeit finden. Drei ostdeutsche Ministerpräsidenten wollen nun mehr Einwanderer in ihre Länder locken – gegen den Fachkräftemangel.

Der Durchschnittsdeutsche versteht den Satz nicht; kann ihn nicht verstehen.

Denn wie ist es möglich, daß einerseits im Osten eine Arbeitslosenquote von etwa 9% herrscht, die Menschen ihre Heimat deswegen verlassen und zugleich ein Fachkräftemangel herrschen kann?

Wir hier sind jedoch keine Durchschnittsdeutschen.

Wir wissen, daß Politiker sehr schlau sind und nicht lügen, also müssen wir solange überlegen, bis wir den scheinbaren Widerspruch aufgelöst haben.

Das Schlüsselwort lautet “FACHKRAFT”.

Es ist bewusst so gewählt, daß ein normaler Deutscher ihn mit dem Begriff “ARBEITSKRAFT” verwechselt oder gleichsetzt.

Tatsache ist aber, daß der Begriff “Fachkraft” nicht eindeutig definiert ist; und selbst wenn: wer sollte mich daran hindern, ihn anders zu definieren?

Uns muss also klar sein,

daß eine Fachkraft keine Arbeitskraft sein muss,

sondern es sich bei einer FACHKRAFT lediglich um jemanden handelt, der irgendetwas Nützliches macht.

Ich möchte euch ein Beispiel geben.

Ein arbeitsloser “Intensivtäter”, der also von deutschen Richtern intensiv freigesprochen wurde, sorgt durch seine nächtlichen Aktivitäten dafür, daß die Leute neue Schlösser kaufen, einen privaten Wachdienst anheuern und CDU wählen, in der Hoffnung, die werde ihre Situation verbessern (natürlich völlig idiotisch, weil die CDU ja jetzt schon regiert und den Innenminister stellt).

Dieser Intensivtäter ist mit Sicherheit keine Arbeitskraft.

Aber ist es falsch, ihn als Fachkraft zu bezeichnen?

Er versteht es hervorragend, die Bevölkerung in Angst zu versetzen.

Er hat es geschafft, den Absatz von Schließanlagen zu erhöhen.

Er hat es geschafft, den Profit des Wachdienstes zu erhöhen.

Und er besorgt der CDU mehr Stimmen.

Kann man nicht sagen, daß es sich bei dieser Person um eine absolute Fachkraft handelt?

Er ist eine Fachkraft, die von Hartz IV bezahlt wird, aber dessen Handlungen Vorteile für viele Gruppen mit sich bringen.

Im Grunde ist jeder Mensch, der irgendetwas hervorruft, irgendwie “Fachkraft”.

Wenn z.B. ein völliger Analphabet in Deutschland Asyl beantragt und die ganze Zeit nur vor dem Fernseher sitzt, so ist er für gewisse Gruppen doch extrem nützlich.

Zum Beispiel für denjenigen, der ihm eine Wohnung vermietet und nun vom Amt die Miete überwiesen bekommt.

Oder für die Bank, die dem deutschen Staat gegen Zinsen Geld geliehen hat, um den Asylanten zu versorgen.

Er ist also Fachkraft dafür, Geld an Immobilienbesitzer und Banker umzuverteilen.

Es ist nun also klar, daß FACHKRAFT alles mögliche heißen kann und daß man darunter nicht nur irgendwelche Arbeitskräfte verstehen darf.

Bodo Ramelow hat einen sehr interessanten Satz gesagt, der bei mir sofort alle Alarmglocken schrillen ließ:

“Wir können gar nicht genug Hände und Köpfe kriegen für die Arbeit, die zukünftig geleistet werden muss.”

Lest ihn ruhig nochmal:

“Wir können gar nicht genug Hände und Köpfe kriegen, für die Arbeit, die zukünftig geleistet werden muss.”

Nanu?

Wir haben doch oben gehört, daß gerade in Ostdeutschland eine hohe Arbeitslosigkeit herrscht.

Es läuft also alles auf folgende Frage hinaus:

Von was für einer Arbeit redet dieser Ramelow?

Meint er damit etwa die Entwicklung neuer Autos?

Meint er damit Chemiker, Biologen, Physiker, Ärzte?

Nein, meint er nicht.

Er weiß genauso gut wie wir alle, daß diese Leute nicht nach Deutschland kommen.

Denkt nach!

Welche Arbeit kann Ramelow meinen, die in Zukunft geleistet werden muss und für die er gar nicht genug ausländische Hände und Köpfe kriegen kann?

Ich gebe euch einen Tipp:

Na, dämmert es euch langsam, welche ARBEIT nach Ansicht des ostdeutschen Ministerpräsidenten in Zukunft geleistet werden muss, für die er gar nicht genug ausländische Hände und Köpfe haben kann?

Es gibt nur eine einzige Arbeit, die Ramelow gemeint haben kann, nämlich die konsequente Verringerung des deutschen Bevölkerungsanteils im Osten.

Meine Güte, was denn sonst?

Bodo Ramelow hat euch also in die Pläne der Elite eingeweiht.

Es hat absolute Priorität in Deutschland, die Deutschen möglichst schnell zur Minderheit im eigenen Land zu machen und sie letztlich auszurotten.

DAS ist die Arbeit, für die Bodo Ramelow (Linke), Haseloff (CDU) und Tillich (CDU) gar nicht genug Hände und Köpfe haben können!

Denkt es durch.

Lest immer wieder den Satz von Bodo Ramelow:

“Wir können gar nicht genug Hände und Köpfe kriegen für die Arbeit, die zukünftig geleistet werden muss.”

Man kann ihn nur so verstehen.

Alles andere wäre Selbsttäuschung.

LG, killerbee

PS: Noch eine persönliche Nachricht an Herrn Ramelow von mir:

“Für die Arbeit, die in Zukunft in Deutschland geleistet werden wird, können wir auch gar nicht genug Hände und Köpfe kriegen!”

Für diese Arbeit brauchen wir aber keine Ansiedlung von Ausländern; diese Arbeit werden deutsche Hände und Köpfe verrichten.

Und an Ramelows Stelle würde ich hoffen, daß die Leute, die gerade denken:

“Für die Arbeit, die in Zukunft in Deutschland geleistet werden muss, können wir gar nicht genug Seile, Äste und Laternen haben”

in der Minderheit sind und sich meine Alternative mit der Generalamnestie mit gleichzeitigem Rücktritt durchsetzen lässt.