Rassenmischung und Entmischung

Aus der Ostara – Bücherei: Nr. 61 von Jörg Lanz von Liebenfels

Anmerkung: Lanz von Liebenfels kannte die Rasseneinteilung von Hans F. K. Günther nicht und kannte den den von Günther geprägten Begriff „Fälische Rasse“ und genausowenig den Begriff „Ostbaltische Rasse“ nicht. Beide werden auch als blond und blau – grauäugig beschrieben, jedoch scheinen diese Rassen auch eine Mischung (je nachdem, mehr oder weniger) der Nordischen/ arioheroischen Rasse mit einer mongoloid – primitvoiden Urrasse zu sein. Zudem wird auch keine Unterscheidung zwischen der westischen Rasse, die häufig in Süd- oder Westeuropa anzutreffen ist und der Dinarischen Rasse, die häufig in Mitteleuropa und auf dem Balkan anzutreffen ist, vorgenommen, die unter dem Begriff der „Meditteranen Rasse“ zusammengefasst wurden.

Bei dem vermeintlichen Giacomo Leopardi handelt es sich um Giacomo Puccini


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: