Clicky

Rumänien: Allahu Akhbar in der Oper niedergesungen

Von ALSTER

Der Muezzin-Ruf, mit dem der Herrschaftsanspruch des Islam erschallt, wurde in der Nationaloper der rumänischen Stadt Cluj (Kolozsvar/Klausenburg) mit einem inbrünstigen Gegengesang durch rumänische Patrioten mit der rumänischen Nationalhymne übertönt und unterbrochen.

Aufgeführt wurde die Komposition „The Armed Man: A Mass for Peace“ (Der bewaffnete Mann: „Eine Messe für Frieden“) des walisischen Komponisten Karl Jenkins aus dem Jahr 2000, die den Opfern des Kosovo-Kriegs gewidmet ist. Diese „Friedensmesse“ enthält auch das Glaubensbekenntnis (den Schlachtruf) des Islam, berichtet Gates of Vienna berichtet aktuell.

Die fünf Personen wurden danach friedlich von der örtlichen Polizei hinausbegleitet. Einer der Leute, Codrin Goia, erklärte:

„Wir gingen zu dieser Aufführung, um zu sehen, worum es ging. Ich hatte von Freunden, einer Gruppe von Nationalisten aus Cluj, Mitgliedern der Neuen Rechten, gehört, dass ein muslimischer Imam „Allahu Akbar“ schreien würde, genauso wie alle Terroristen, die Angriffe begehen und mit dem gleichen Schrei morden. Ironischerweise wurden am selben Tag in Marseille, Frankreich, zwei Frauen von einem Terroristen erstochen und getötet, der das gleiche rief.“

Der Marseille-Terrorist Ahmed Hanachi hatte am Sonntagnachmittag die beiden jungen Cousins Laura und Mauranne mit einem Messer vor dem Gare Saint Charles Bahnhof getötet und „Allahu Akbar! gerufen“ (PI-NEWS berichtete).

„Es dauerte keine zehn Minuten und eine Figur auf der Bühne fing an „Allahu Akbar!“ zu rufen. In einer rumänischen Stadt, einer christlichen Stadt wie Cluj Napoca, schien uns das nicht akzeptabel, und wir begannen die Nationalhymne zu singen. Einige wehten mit der Nationalflagge. Es war eine Reaktion, denn die Nationalhymne ist auch ein Aufruf zum Erwachen, zum Aufstehen, zum Handeln. Wir sehen die Aufführung als Gehirnwäsche-Spiel an, damit die Menschen die Islamisierung Rumäniens leicht akzeptieren können. Dies ist nicht nur für Rumänien, sondern für ganz Europa ein Problem, und die Rumänen werden von der EU gezwungen, möglichst viele Flüchtlinge aufzunehmen. Und diese Leute werden nicht hierher kommen, um harte Arbeiter zu sein und der Gesellschaft einen Nutzen zu bringen.“

Im November 2013 hatte Heidi Mund in der Gedächtniskirche von Speyer die Friedensmesse „The Armed Man“ laut protestiert:

„Ich stehe hier und kann nicht anders. Ich stehe hier in der Kirche von Martin Luther! Allahu Akbar wird hier gerufen, wenn gemordet wird – lasst Euch nicht täuschen! Es ist eine Lüge!“ (PI-NEWS berichtete).

 

Das Video aus der Oper:

 

Die Fünf Widerstandssänger haben sich sehr anstrengen müssen, um den Schlachtruf des Muezzin zu übertönen, weshalb es nicht ganz so musikalisch war. Die schöne rumänische Hymne mit deutschen Untertiteln:


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email