Schweizer an die Deutschen: Sind 70 Jahre Besatzungszeit nicht genug? – Die Welt schaut auf Deutschland!

von nachgerichtet

Die wichtigste Frage für das Glück und Heil der nächsten Generationen wird die schnelle Beantwortung dieser Frage sein:

Wie kann man die NGO Politker aus den „Ämtern“ jagen, die Beamten (Staats-Diener, nicht Sach-Bearbeiter) wieder herstellen, die Amerikaner von unserem Boden verweisen, die weltweite Umweltzerstörung aufhalten und die Ausbeutung der Kontinente unterbinden? Soll man es wieder wie früher probieren, wie die gescheiterte APO Generation den friedlichen Weg durch die Instanzen gehen?

William-Wallace-BraveheartDie wollten ja das System “von innen” ändern, durch die Instanzen gehen und die Republik von innen ändern. Das ist kläglich an der Raffgier und Machtlust der menschlichen Art gescheitert. Unsere Eltern haben kläglich versagt. Warum also sollten wir das besser machen können? Das System ist zu stark ohne das man es kollektiv in die Schranken weist. Das traurige Ende bildete der damalige APO und RAF Symphatisant, späterer Taxifahrer Joschka Fischer, als er deutscher Außenminister wurde, obwohl er mit der grünen Friedens-Partei den Weg ebnete Jugoslawien für das Teile und Herrsche Prinzip in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zu bombardieren und sich entgegen dem Parteikurs für die EU zu engangieren. [2]

Das sind durchweg Politikdarsteller, Politikkasper und meist sehr korrupte gelenkte Marionetten.

Vorweg will ich sagen: Ich weiß, was man als erste Schritte tun muss, ich habe aber auch keinen umfassenden Lösungsweg. Meine Frage an Euch: Brauchen wir den denn?

Diese Blockade in den Köpfen erzeugt Mutlosigkeit

Und genau diese blockiert die Menschen; nicht zu wissen, was kommt. Weil da kein “Führer” in Sicht ist, der sagt, wo es lang geht. Sie machen also normal im Hamsterrad weiter und steuern trotz besseren Wissens in die Katastrophe, weil niemand ihnen auf dem Silbertablett eine angenehme gehbare bequeme Lösung als Alternative präsentiert. Immer, wenn jemand mit guten Ideen daherkommt, werden die Systemlinge ihn torpedieren und schlecht reden und kleinreden und somit den Menschen wieder die Lust und den Mut zur Wut nehmen.

Ich frage aber, brauchen wir das zu wissen? Müssen wir denn unbedingt heute beantworten können, woher es morgen lang geht? Das Leben ist so vielfältig und immer kommt es anders als man denkt, daher ist dies vielleicht gar nicht zu beantworten.

Aber ich als einzelner Mensch weiß trotzdem doch ganz genau, was ich nicht will. Also verhindern wir doch schon mit dem Wissen, was wir nicht wollen, wenn wir in Aktion treten, dass es katastrophaler wird, als es eh schon ist!

Schlimmer kann’s net werden… Oder warum sollten auf einmal Strukturen der Zivilisation wegbrechen? Das geschieht nicht. Sogar im Donbass funktionieren Wahlen und die Verwaltung trotz Krieg.

Außerdem will hier niemand von Diktatur reden, weil Diktatur immer nur mit den Extrembeispielen der Mussolinis, Maos und Stalins und Hitlers verglichen wird. Dabei schlittern wir in eine Konzern-Diktatur hinein, und haben schon längst den Banken-Sozialismus = (Wirtschafts-Faschismus). [6] Wissenschaftler, die das EU Phänomen beobachten, sprechen in ihren Publikationen inzwischen offen von der europäischen Demokratie-Diktatur. Das ist Fakt. Die Medien berichten darüber natürlich lieber nicht. Aufklärung? Fehl am Platz. Bitte weiterkonsumieren, hier gibt es nichts zu sehen….

Erreicht werden “deren Ziele” der Konzerndiktaturen innerhalb vier großen Machtblöcke unter anderem durch Staatsterror, durch Brot & Spiele, durch Ausbeutung und dem Teile & Herrsche Prinzip. Dabei ist dieses Prinzip uralt und war Teil der alten römischen Imperiumspolitik: divide et impera!

Wie funktioniert Teile und Herrsche im Kleinen?

1. Divide et impera ist laut Wikipedia (meistens ist es auch einfach korrekt, sie zu zitieren, genau so funktioniert das perfide System eben) eine Redewendung, welche bedeutet, man solle ein Volk oder eine Gruppierung in Untergruppen aufspalten, damit sie leichter zu beherrschen bzw. zu besiegen sei.

2. In jeder dieser Gruppen bindet man die Führer und die Ideologie ein, auch die, welche dagegen sind lässt man so in einigen wenigen Punkten das System kritisieren, aber nie das komplette System als solches in Frage stellen. Das macht man so, ohne das sie es verstehen. Die fühlen sich in einigen Punkten als Rebellen oder friedlich die (Parteien) “Opposition”.

Ich bezeichne sie als nützliche “Systemlinge”.

Systemlinge sind kleine Zahnrädchen im System, die es stützen, oftmals sogar, ohne es zu merken – also selbst, wenn sie “dagegen sind”; weil sie die Wutbürger kanalisieren, aufsaugen, die Energie nehmen und sich in Grabenkämpfe verstricken lassen.

Das ist zum Beispiel die BRD- und Parteien-finanzierte AntiFa. Oder das ist Rockefeller finanziertes Greenpeace. Oder das ist Rothschild finanziertes Attac! Oder aber auch Wikipedia, äh, ich meinte, Wiki-Lügia gehört dazu. Da steht zum Beispiel immer noch drin, der 2+4 Vertrag wäre ein gültiger Friedensvertrag, Churchill kein zionistischer Massenmörder oder der Friedensforscher Dr. Ganser wäre ein Verschwörungstheoretiker. Inzwischen wird in Schulen gelehrt und für wahr befunden, was in Wikipedia steht. Es ist ja schließlich eine online Enzyklopädie. Pro Westlich, merkwürdigerweise.

Beispiel: Es verleugnet jede Ungereimtheit zum 9/11, den Einsturz des WTC7, merkwürdigerweise, wir sind die Guten, die offizielle Verschwörungstheorie der US-Regierung ist immer wahr und nicht in Zweifel zu stellen, etc etc.

Leute, wacht auf!

Ich gebe mal ein ganz einfaches Beispiel mit diesen Organisationen und warum diese gewollt und Teil des Systems sind:

Wenn wir zum Beispiel (wie bei campact) ständig und andauernd diese dämlichen Petitionen unterschreiben, dann verpufft unsere Wut. Sie wird geschluckt!

Wieviel dieser tausenden Petitionen haben es bis heute in den Bundestag geschafft? 31, oder sowas!? Man wird nach der Petitionsunterzeichnung antriebslos, aber hat sein Gewissen beruhigt.

Das ist beabsichtigt. Mach Dein Kreuz und damit hast Du auch was “getan”, nein, sogar “geleistet”.

Auch die Gruppen in den sozialen Netzwerken sind Teil des Spiels. Die werden dort von hunderten Agenten live überwacht, und das System greift diejenigen, die radikal zu werden scheinen, direkt im Vorfeld ab in dem die durch Trolle diffamiert werden oder mehr; und der Rest hat sowieso keine Lust zu demonstrieren, weil man ja in so einer Gruppe “aktiv organisiert” ist. Also meckert und Dampf ablässt. Besser kann man die Stimmung im Volk nicht kontrollieren, das ist schlimmer als Stasi. Das Verhalten der Menschen einfach nur traurig.

Dabei ist es in der realen Welt da draußen genau umgekehrt: Gerade wenn sich Menschen, die wütend sind, “dagegen” sind, sich zusammenrotten, dann wird automatisch “der Mob” wieder die Mistgabeln erheben und die feigen Regenten da oben aus dem Parlament fegen. [9]

braveheartaufstandNaja, Lynchjustiz muss es ja nicht gerade werden, aber diese Formen der spontanen Wutentladung ist somit clever eliminiert. Durch solche Spontanitäten erreichten sie Menschen immer Wissenssprünge und gesellschftliche Weiterentwicklungen. Das wurde aber schon immer von jedem Imperium bewusst aktiv zu verhindern versucht!

Beispiel, wie es antriebslos macht:
Wenn sich dann doch mal eine Handvoll Wutbürger von der Potato-Couch erheben und vor dem US Stützpunkt Dagger-Komplex – eine von 113 (!!) Militärbasen der Amerikaner in diesem Land – demonstrieren, reicht es schon, einen Wagen Streifenpolizisten also Menschen in Karnevalskonstümen mit dem Markenzeichen Polizei™ hinzuschicken, um die zu vertreiben.

Das wars, Demo erledigt, man hat sein Gewissen wieder beruhigt. Ja so läuft das heutzutage mit uns EU-Bürgern.

Eine Anekdote am Rande

Als die Herren der selbsternannten deutschen Exilregierung [4] beim Putin-Berater Födorov waren [5], haben sie ihn gefragt, was sie denn tun könnten, um das Deutsche Reich als anerkannter Partner handlungsfähig zu machen und die Menschen aufzurütteln?
Ich bezweifle sehr, dass sie seine Antwort verstanden haben – also von Worten her vielleicht, aber sie haben nicht den Sinn dahinter kapiert.

Födorov meinte sinngemäß:

Die ersten Schritten haben Sie doch schon getan. Nun braucht es weiter Aufklärung, sie müssen die Menschen erreichen. Es reichen 5% die aktiv werden müssen. Die Menschen in der Ost-Ukraine machen es Ihnen doch vor: Sie erheben sich und sagen Stopp! Also erhebt ihr euch, macht Partisanenkampf, formt einen Widerstand. Dann werden euch die “Kräfte” schon helfen.

Da sagt sich der heutige deutsche Michel:

Och nee du… lieber doch nicht, wer weiß was dann alles so kommt.
Frieden mit euch und im Herzen und so, wir müssen die Liebe nach außen tragen, dann wird alles besser, blahblahblah….
Lieber noch so eine Osterinsel-Petition gegen Tierversuche unterzeichnen, dann habe ich ja auch was gegen das System getan und meinen “Beitrag” geleistet.
Aber Widerstand? Erheben? Nicht am Montag zum Job gehen?
Nee… ich unterschreib lieber noch schnell so eine Petition gegen Merkel und kauf einmal mehr die Woche im Bio-Laden ein, so “leiste” ich meinen Beitrag.

Lachhaft. Degeneriert. Zum Untergang verdammt, wie die Griechen, dann die Römer und all die anderen “satten” Gesellschaften vorher, die durch Brot und Spiele und Teile und Herrsche Prinzip vollkommen entzweit und abgelenkt waren.

Seit wann “leistet” man etwas, in dem man seine Stimme nicht erhebt, sondern abgibt und in einer Wahl-Urne begräbt und weiter das System durch nichts-tun legitimiert?

Das Deutsche Volk ist zur Zeit das einzige, von dem es abhängt. Noch sind die BRICS-Länder nicht stark genug. Aber wenn, dann gibt es sicher Krieg. [8]

Und was tut das Deutsche Volk um den zu verhindern?

SCHLAFEN!

Dazu hat der Schweizer Bundesgenosse Heinz Christian Tobler einen hervorragenden Beitrag auf Youtube veröffentlicht. Ein Appell an die Deutschen und er spricht aus, was wir alle wissen oder ahnen. Dieser Beitrag ist Pflichtlektüre als Diskussionsgrundlage zur 70 jährigen Besatzungszeit.

Wieso müssen uns inzwischen Tiroler, Österreicher Slowenen, Ungarn und Schweizer sagen, das wir deutschen endlich aufwachen sollen!?? Wieso melden sich immer mehr Europäer und wünschen sich von Deutschland einen Anschluß an das BRICS System!?

Denkt mal drüber nach…

Wir haben es in der Hand – die Lösung liegt auf der Hand

Also, der Weg ist uns unbekannt, aber die Lösung ist einfach!
Beendet die amerikanische Besatzung, den EU-Banken-Sozialismus [7] und verhindert die geplante Konzerndiktatur (= NWO), indem wir in Massen auf die Straßen gehen!

braveheart-film-15905-hd-wallpapersSo wie es der Präsidentenberater Födorov mehrfach zu verstehen gab:

Erhebt euch und sagt Stop! Dann werden euch die Kräfte schon helfen. Vielleicht “auch” mit 5 Mrd Rubel, wie die USA mit 5 Mrd Dollar die Ukraine putschten. Oder mit russischen T-73 Panzern, wie die Russen die Ost-Ukrainer unterstützen 😉

Egal, was das genau bedeuten wird, es heißt, wir brauchen keinen kompletten Lösungsweg heute und hier und jetzt zu haben. Es muss erstmal alles nur in Gang gesetzt werden. Es geht nicht darum heute zu wissen wie es später laufen soll. Es geht darum, heute endlich anzufangen etwas zu beenden, was wir nicht haben wollen. Wir wissen doch was wir alles nicht wollen.

Der Rest findet sich dann schon von allein, in einer offenen, aufgeklärten und im Internet organisierten Gesellschaft wird das automatisch geschehen, ich habe da vollstes Vertrauen und Zuversicht, dann wird das Gute auch siegen, weil es von unten, aus dem Volk kommt.

Habt Mut und schafft ab, was Euch abschafft !!
Es ist Zeit dagegen was zu unternehmen!

Gehabt Euch wohl, und bleibt stark!


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: