Sicher und anonym bezahlen per Bitcoin – so funktioniert’s

Von Anonymous

Fast jeder hat schon einmal von Bitcoin gehört, doch manche Leute wissen noch nicht so richtig, was Bitcoin eigentlich ist und was man damit machen kann. Bitcoin ist eine Kryptowährung, welche nur im Internet existiert.

Bitcoins werden nicht als Münzen oder Banknoten ausgegeben. Man kann mit Bitcoin in Sekundenschnelle von Person zu Person Geld transferieren, ganz ohne Dienstleister dazwischen. Das funktioniert weltweit und ist neben dem Vorteil der hohen Geschwindigkeit auch sehr sicher. Denn Bitcoin ist komplett dezentral organisiert, es gibt keine Institution, Regierung oder Firma, die den Bitcoin verwaltet.

Aktuell gibt es knapp 16 Millionen Bitcoins auf der Welt. Bis zum Jahr 2140 werden Bitcoins „hergestellt“. Das passiert beim sogenannten Mining (wie beim Gold, welches aus einer Goldmine herausgeholt wird). Maximal wird es dann 21 Millionen Bitcoins geben. Dies ist exakt vorherbestimmt und die Menge an Bitcoins wird niemals höher sein können. Deshalb wirkt der Bitcoin deflationär, weil es tendenziell immer mehr Nachfrage geben wird und das Angebot auf 21 Millionen Stück begrenzt sein wird. Aktuell werden durch das Mining alle 10 Minuten 12,5 Bitcoins erschaffen. Der Bitcoin hat bereits heute eine Marktkapitalisierung von mehr als 11 Milliarden $ erreicht und ist damit der erfolgreichste Coin aller Zeiten.

Wie kann ich in die Welt von Bitcoin einsteigen?

Bevor Sie loslegen können, benötigen Sie ein sogenanntes Bitcoin-Wallet. Dies ist Ihre persönliche Online-Geldbörse, womit Sie Ihre Bitcoins sicher verwalten können. Niemand außer Sie wird Zugriff darauf haben. Durch die dezentrale Organisation ist es niemandem möglich, Ihren Kontostand einzusehen, Ihr Bitcoin-Wallet zu pfänden oder zu sperren. Sie allein sind der Herr über Ihre Bitcoins. Jeder kann sich ohne irgendwelche Voraussetzungen kostenlos ein Bitcoin-Wallet zulegen!

Schritt 1: Bitcoin-Wallet erstellen

Es gibt sehr viele Anbieter von Bitcoin-Wallets. Wir empfehlen das Wallet von Blockchain – das weltweit am meisten verbreitete und sicherste Wallet. Registrieren Sie sich lediglich mit einer E-Mail-Adresse und wählen Sie ein sicheres Passwort aus mindestens 10 Zeichen (Zahlen, Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Sonderzeichen). Empfehlung: Laden Sie sich das Bitcoin-Wallet von Blockchain unbedingt auf Ihr Smartphone!

Schritt 2: Bitcoins kaufen

Bitcoins können bequem online gekauft werden. Einen besonders guten und vor allem sehr schnellen Service bietet die Plattform Bitpanda. Von der Anmeldung bis zum Erhalt der ersten Bitcoins vergehen im besten Fall keine 15 Minuten. Wer schnell Bitcoins braucht, ist hier bestens aufgehoben. Man kann per Kreditkarte, Sofortüberweisung, SEPA-Banküberweisung und weiteren Optionen bezahlen.

Auf Youtube gibt es ein gutes Video, welches den Vorgang erklärt. Von Ihrem Konto bei Bitpanda können Sie dann Ihre gekauften Bitcoins auf Ihr Bitcoin-Wallet oder auch auf das Wallet einer anderen Person übertragen (alles im Video). Es gibt im Netz hunderte Plattformen, die Bitcoins anbieten. Wer etwas recherchiert, wird diese finden und kann auch die Preise vergleichen. Wir können hier aber nicht alle Plattformen vorstellen und haben uns daher auf einen Anbieter beschränkt, mit dem wir selbst gute Erfahrungen gemacht haben.

Neben der Möglichkeit, Bitcoins online zu kaufen, gibt es in Österreich die Möglichkeit, Bitcoins an speziellen Automaten zu erwerben. Man legt Bargeld ein und erhält dann Bitcoins auf sein Bitcoin-Wallet übertragen. Bitcoin-Automaten in Österreich finden sich zum Beispiel hier. Auch in der Schweiz ist es möglich, Bitcoins am Automaten zu kaufen. Einige Automaten sind hier aufgelistet. Wenn Sie nicht wissen, wie genau der Vorgang funktioniert, ist das nicht schlimm. Die Automaten stehen nicht einfach irgendwo herum, sondern werden immer von jemanden „betreut“, es gibt also immer einen Ansprechpartner, wenn man mit den Anweisungen auf dem Display nicht so recht zurechtkommt.

Bezahlen und Geld empfangen per Bitcoin

Wenn Sie nun erfolgreich Bitcoins gekauft haben, können Sie damit bezahlen oder Ihren Freunden und Verwandten auf der ganzen Welt unkompliziert Geld zukommen lassen. Mittlerweile kann man bei manchen Onlinehändlern per Bitcoin bezahlen. Auch Lieferdienste akzeptieren heute teilweise schon Bitcoin. Also vielleicht die nächste Pizza mal per Bitcoin bezahlen? Wenn Sie online per Bitcoin bezahlen, wird Ihnen in der Regel ein QR-Code angezeigt, der alle Informationen (Empfänger, Geldbetrag) enthält. Diesen scannen Sie einfach mit dem geöffneten Bitcoin-Wallet auf Ihrem Smartphone ein und verschicken dann die Bitcoins an den Empfänger.

Wenn Ihnen jemand Bitcoins senden soll, so braucht er Ihre Wallet-ID. Diese finden Sie unter „Empfangen“ (in der Blockchain-App ist unten rechts ein blauer Kreis mit einem Plus – einfach antippen und dann öffnen sich die Optionen „Senden“ und „Empfangen“). Alternativ kann auch der QR-Code eingescannt werden. Wenn Sie jemandem Bitcoins senden wollen, so brauchen Sie seine Wallet-ID oder seinen QR-Code. Die Wallet-ID ändert sich regelmäßig. Dennoch ist jede ID, welche Ihnen einmal zugeordnet war, lebenslang gültig und kann verwendet werden.

Zusammenfassung der Vorteile

1. Bitcoin ist komplett dezentral organisiert und niemand kann Ihr Wallet sperren, pfänden oder Ihren Kontostand einsehen, auch keine Behörde und kein Geheimdienst.
2. Der Versand von Bitcoin erfolgt direkt von Wallet zu Wallet, ohne Drittanbieter.
3. Der Versand von Bitcoin erfolgt in Sekundenschnelle weltweit.
4. Die Zahlung per Bitcoin ist anonym möglich.
5. Bitcoin hat 8 Vor- und Nachkommastellen und ist somit beliebig zerteilbar. Es können auch Bruchteile eines Bitcoins versendet werden.
6. Bargeldobergrenzen bei Reisen ins Ausland spielen mit Bitcoin keine Rolle.
7. Bitcoin wirkt deflationär und ist damit eine Alternative zum inflationären FIAT-Geldsystem.

Linktipp: Bitcoin ABC – https://bitcoin.org/de/erste-schritte


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: