Sie wissen genau, was sie anrichten

Die Lügen der Berliner Junta sind nicht mehr zu ertragen. Seit Beginn der Finanzkrise eiern Merkel und Schäuble von einer Unwahrheit zur nächsten. Mit der selbstentfachten Flüchtlingskrise treiben sie ihren jämmerlichen Landesverrat (einschließlich der wohlbeleibte Sozenvorsitzende) auf die Spitze. Das Placebo von der Abschottung der Grenzen hat nicht einmal den Anscheinstest von Wahrheit bestanden. Seit vorgestern bringen DB-Sonderzüge im Auftrag der Junta Flüchtlinge vom Salzburger Bahnhof nach München. (Quelle)

German Parliament consultation of the draft of a law on the fundamental reform of the renewable energies ActTatsächlich hat Bundesinnenminister de Maizière nach der vollmundigen Verkündigung der Wiedereinführung von Grenzkontrollen eine geheime Ministeranordnung erlassen, den Paragraph 18, Absatz II, Nr. 1 des Asylgesetztes außer Kraft zu setzen.

Demzufolge, dürfen Ausländer ohne Visum nicht abgewiesen werden, müssen nach Deutschland eingelassen und in hiesigen Asylunterkünften untergebracht werden. Dazu erklärt die AfD-Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland, Frauke Petry:

„Der Innenminister betrügt schamlos die deutsche Öffentlichkeit, indem er großspurig vorgaukelt, mit den wieder eingeführten Grenzkontrollen dem Ansturm auf deutsche Grenzen Einhalt gebieten zu wollen. Der Innenminister hat mit dem Geheim-Erlaß an die Bundespolizei, nicht nur die Länderhoheit über die Polizei ausgehebelt, sondern auch klargestellt, dass die ‚Jeder-Darf-Rein-Politik‘ von Kanzlerin Merkel weiterbetrieben wird.
In dem aktuellen Befehl zum Grenzeinsatz heißt es zwar, illegal Einreisende, die kein Asylbegehren äußerten, sollten abgewiesen werden. In der Praxis jedoch tritt dieser Fall nach Aussagen von Beamten so gut wie nie ein. ‘Alle geben sich als Syrer aus’, sagt ein in Bayern stationierter Bundespolizist, ‘selbst wenn sie ganz offensichtlich Schwarzafrikaner sind.’ Nach der Registrierung schickt die Polizei die Flüchtlinge dann zu den regionalen Erstaufnahmestellen – wie bisher.”

Mit anderen Worten: Wir werden weiter verarscht!

Auf der Reise von Bayern zu den Aufnahmelagern weiter im Norden tauchen viele der „Flüchtlinge“ unter, halten per Notbremse die Züge an und verduften auf freier Strecke. Wieviel Tausend Terroristen auf diese Weise im Land verteilt sind, wissen weder Polizei noch Geheimdienste.

image70Während Frau Merkel „Willkommenskultur“ predigt, und deutsche Bürger syrische Flüchtlinge mit Teddybären überschütten, schwillt die Völkerwanderung zur Flut. In wenigen Tagen wird die Mehrheit der 80.000 Flüchtlinge aus dem von Ungarn aufgelösten Lager Röszke in Süddeutschland aufschlagen. Gegenwärtig ziehen sie in Massen durch Kroatien.

Das Land versinkt als Folge fortdauernden merkelschen Rechtsbruchs und ihrer schieren Willkür im Chaos. Der Verrat ist nur noch als pathologisch zu bezeichnender Haß gegen das Deutsche Volk zu erklären. Selbst Konservative fallen auf ihren Schwindel herein und neigen zur Weinerlichkeit zumindest gegenüber syrischen Flüchtlingen, die in angeblicher Verzweiflung über das Meer nach Europa schwimmen, weil sich ihnen in unserer modernen und von internationalem Recht bis ins letzte Detail geordneten Welt kein anderer Ausweg bietet.

image52Zuständig für Kriegsflüchtlinge ist das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, der UNHCR. Der UNHCR wird von den Mitgliedsländern der Vereinten Nationen mit einem Milliardenbudget ausgestattet, damit er hilft, wo Hilfe geboten ist. Wo Hilfe geboten ist, ist im internationalen Recht genau festgelegt: im Nachbarland des Krieges bzw. im ersten Land, in dem ausreichende physische Sicherheit (Frieden) gewährleistet ist. Im Fall Syriens sind dies z.B. die Türkei und Jordanien. Deutschland ist es definitiv nicht. Polen ist es auch nicht, und Saudi-Arabien ist es auch nicht. Deutschland, Polen und Saudi-Arabien haben deshalb keinerlei rechtliche Verpflichtung, auch nur einen einzigen syrischen Flüchtling aufzunehmen. (Quelle)

Allerdings kann sich Deutschland netterweise dazu bereit erklären, die Türkei und Jordanien zu entlasten. Dazu braucht die Bundesregierung (nach einem Parlamentsbeschluß!) nur zum Telefon zu greifen und dem UNHCR mitzuteilen, wie groß das Kontingent ist, das die BRiD aufnehmen will. Der UNHCR wird dann in ganz geordneten Bahnen gemeinsam mit den türkischen oder jordanischen Behörden die Ausreise der Leute direkt aus der Türkei und Jordanien nach Frankfurt veranlassen.

Doch die Bundesregierung will nicht nur syrische Flüchtlinge, sie will mehr. Wieviel echte Syrer unter den Ankommenden sind, ist nicht feststellbar. Syrische Pässe werden wie Sand am Meer gehandelt. Es kümmert diesen „Staat“ einen Sch….dreck, aus welcher Himmelsrichtung die „Syrer“ kommen. Auch Schwarzafrikaner sind darunter.

Dieser Lügenstaat wäre nicht was er ist, wenn er nicht mit Hilfe gezielter Halbwahrheiten und Wortverdrehungen den Bürgerkrieg in Syrien benutzen würde, um sein verbrecherisches politisches Lieblingsprojekt noch schneller in die Tat umzusetzen: die ethnische Umvolkung im Inland voranzutreiben, im Wissen, daß die totale Bunte Republik nur über einen Bürgerkrieg errichtet werden kann. Noch sind dafür nicht genug Fremdlinge im Land.

bundesliga-440x266-300x181Am kommenden Spieltag sollen alle Profis der 36 Mannschaften von erster und zweiter Bundesliga in sozialistischer Einigkeit mit dem aktuellen Umvolkungsslogan „Refugees Welcome“ auflaufen. Auf dem linken Trikotärmel werden dann die Bundesligavereine in Kooperation mit dem Werbepartner Hermes und BILD Propaganda für sog. „Flüchtlinge“ machen. Ein alternativloses „WIR HELFEN“ steht in großen Buchstaben und für die Kameras gut sichtbar auf einem Stoffbutton.

Ahnt die Bundesliga wofür sie sich damit einspannen läßt?

Nachdem die noch normal denkenden Ungarn ihre Grenze mit Stacheldraht gesichert haben, zeigen die „Traumatisierten“ ihren eisernen Willen zur Invasion. Blanke Wut, Aggression, Gewalt und Zerstörungswille sind bei diesen Menschen zu erkennen. Das sind allesamt keine bedauernswerten „Flüchtlinge“, die vor irgendeiner Bedrohung fliehen.

Flüchtlinge-Ungarn-Fordern-Einlass10Aus deutschen Notunterkünften sowie aus inzwischen bereits für Flüchtlinge requirierten Privatwohnungen kommen Berichte über entsetzlichen Vandalismus, Vermüllung und Verkotung.

Die Bundespolizei berichtet von skrupellosen Betrügern am Münchner Hauptbahnhof. Landsleute, alles Asylbewerber, zocken die neuen Flüchtlinge rigoros ab. Seit April dieses Jahres ermittelt die Münchner Bundespolizei in der äußerst üblen Fahrkartenbetrugsmasche. Dabei werden Flüchtlinge von „Landsleuten“ beim vermeintlichen Fahrkartenkauf skrupellos hinters Licht geführt.

Die Betrüger stehen an Fahrscheinautomaten am Münchner Hauptbahnhof und bieten vermeintlichen Landsleuten ihre „Hilfe“ als Dolmetscher und insbesondere beim Fahrscheinkauf an. Nachdem das Geld für den Fahrschein den Besitzer wechselt, bekommen die Flüchtlinge aber keine Fahrkarte sondern lediglich Fahrplanauskünfte, wie im Fall der syrischen Familie.

Frankreich befindet sich längst im Vorbürgerkrieg. Statt Messern gehören dort Maschinengewehre zur Grundausstattung muslimischer Kolonisten. In Belgien ist es fast genauso schlimm, Deutschland wird bald folgen. Das bunte Westeuropa wird in Flammen aufgehen. In diesen Krieg hineingezogen werden die Türkei und Russland. Die Türkei weiß dies und ist darauf vorbereitet. Russland will diesen Krieg noch nicht wahrhaben.

Über den Bunten Bürgerkrieg, der ganz Westeuropa bevorsteht, wird im Internet oft genug diskutiert. Hier müssen nicht alle Szenarien wiederholt werden. Unter radikalen Muslimen gilt dieser Krieg bekanntlich als unausweichlich, da die Eroberung Europas letztlich eben doch militärisch entschieden werden wird.

Die Erfahrung lehrt, daß die Radikalen unter den Muslimen, kluge politische Strategen, bisher immer recht behalten haben. Auch aus Sicht islamisierungs-kritischer Kreise unter den europäischen Eingeborenen wird dieser Krieg kommen, wobei nicht wenige davon ausgehen, daß die Chancen, diesen Krieg zu gewinnen, umso höher sind, je früher er stattfindet.

Das weiß auch die Junta, die uns regiert. Rein taktisch gesehen scheint es daher logisch, daß die aktuelle Massenflutung Europas mit muslimischen Männern im besten wehrfähigen Alter das potenzielle Kräfteverhältnis so stark zugunsten der muslimischen Kolonisten verschiebt, daß genau diese Hoffnung, eine möglichst frühe Entscheidung könne sich zugunsten der eingeborenen Europäer auswirken, zunichte gemacht wird. (Quelle)

Und dennoch: Jeder mutige Deutsche gehe jeden Schritt, den er gehen kann. Es reichert sich an, Freunde, es klärt sich alles aus der Unkenntlichkeit ans Licht. Immer mehr Menschen wachen auf. Gestern waren in Erfurt 1500 Leute auf den Beinen, am Montag in Dresden wars das Zehnfache.

Dieses Volk ist noch lange nicht am Ende.

Wenn der Furor Teutonicus erst einmal geweckt und der gutmütige deutsche Michel aus seiner Schlafmützigkeit erwacht ist, möchte man garantiert nicht als diejenige im Kanzleramt sitzen, die dieses Inferno bewußt herbeigeführt hat.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: