Skandal! Flüchtlinge können ihr Smartphone nicht aufladen!

von Journalistenwatch

Wir sind verwirrt. Die ganze Zeit haben uns Politiker und Journalisten versucht, klar zu machen, dass die armen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind und noch kommen werden, weil es ihnen in ihrer Heimat so schlecht geht, weil sie dort von Hunger und Krieg bedroht werden und deshalb ihre Frauen und Kinder zurücklassen mussten.

Und jetzt, wo sie in Deutschland gelandet sind, geht das Elend weiter, so müssen wir auf „shz.de“ lesen und sind zu Tränen gerührt:

…Obwohl so viele Menschen da sind und Kinder spielen, ist es überall erstaunlich ruhig. In die Warteschlange vor dem Arztzimmer reihen sich alle geduldig ein. Ab und zu holt sich jemand was zu trinken, wie der 23-jährige Adam aus Somalia. Ab und zu kommen Helfer und auch Anwohner vorbei, mit Essen oder Spielzeug. Was mit am meisten fehlt, sind Steckdosen: Sehr viele der Asylbewerber haben ein Smartphone…

Sehr gut recherchiert, nur bleiben einige Fragen offen: Wie kann man sich als Flüchtling ein Smartphone leisten und dazu noch eine Flatrate? Wer zahlt die Roaming-Gebühren ins außereuropäische Ausland? Das geht doch schnell in die Tausende!

Sind die armen Menschen vielleicht deshalb geflohen, weil es in ihrer Heimat die Niederlassungen von Apple oder Samsung zerbombt wurden, wie in den Kriegsgebieten des Kosovo und Somalia?


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: