„Staat“ zockt Rentner ab

von MMnews

Steuereinnahmen auf Rekord. Niemals hat der Staat mehr von seinen Arbeitsdrohnen abkassiert. Doch damit nicht genug: Nun müssen auch immer mehr Rentner bluten.

Die höhere Rentensteuer trifft immer mehr Senioren. Wie „Bild“ (Samstag) unter Berufung auf neue Berechnungen des Bundesfinanzministeriums berichtet, waren im Jahr 2012 bereits 5,94 Millionen Personen mit Renteneinkünften steuerpflichtig.

Das waren 2,2 Millionen (58 Prozent) mehr als 2004, dem letzten Jahr vor Inkrafttreten der Neuregelung der Rentenbesteuerung.

Dem „Bild“-Bericht zufolge mussten Steuerpflichtige mit Renteneinkünften 4567 Euro im Jahr an den Fiskus zahlen.

Die Zahlen für 2012 sind die aktuellsten und liegen wegen Ablauf von Steuerfristen erst jetzt endgültig vor. In den kommenden Jahren steigt die Zahl der steuerzahlenden Rentner weiter an, da für Neu-Rentner immer größere Teile des Altersgeldes steuerpflichtig werden.

Wer im vergangenen Jahr in den Ruhestand ging, muss schon 72 Prozent der Rente versteuern. Dadurch war dem „Bild“-Bericht zufolge für Singles bereits eine Rente von mehr als 1175 Euro steuerpflichtig. Das lag deutlich unter der sogenannten Eckrente nach 45 Durchschnittsverdienst. Sie liegt seit 1. Juli 2016 bei 1.370 Euro.



Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: