Stephanie Schulz: „Ihr habt doch alle ein Rad ab, da oben“

Eine junge und mutige Frau namens Stephanie Schulz macht sich Luft über die derzeitige politische Lage. In ihrem Statement bringt sie genau auf den Punkt, was den Deutschen unter den Fingernägeln brennt. Nicht nur das die Steuergelder verschwendet werden für ein Millionen-Heer an „Asylbewerbern“, sondern auch für die Banken und den Euro. Tausende der Eindringlinge sind kriminell, vergewaltigen Frauen und Kinder, aber die Polizei und Justiz schaut weg und die Politiker machen auf die drei Affen. Es kann nicht sein, dass wir Bürger ein Millionen-Heer bezahlen sollen und auch noch die Klappe halten müssen.

Stephanie: Ich lass mir nicht den Mund verbieten, ich werde mir nicht meine Haare braun färben, ich werde auch nicht meinen Körper keusch bedecken, ich werde immer ich selbst sein, meine Meinung vertreten und es ist an der Zeit, dass mehr auf das deutsche Volk Rücksicht genommen wird.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: