Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll. Verdeckte Operationen 1914 bis heute

Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll. Verdeckte Operationen 1914 bis heute

Verdeckte Operationen 1914 bis heute.

Mag.a iur. Monika Donner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Hegel sagte:

»Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.«

Die Liebe der Deutschen zur Freiheit und ihr unbezwingbarer Wille zur Verteidigung der Freiheit gepaart mit Ehre, Mut, Fleiß, Intelligenz und Technik, machen Deutschland zur größten Bedrohung für die Globalisierung. Aus Sicht der anglo-amerikanischen Globalisierungsclique, die die Weltherrschaft anstrebt, muß daher Deutschland zerstört werden. Das wäre im Ersten und Zweiten Weltkrieg beinahe gelungen.

Im anlaufenden Dritten Weltkrieg inklusive inszenierter Massenmigration soll Deutschland als wirtschaftliches Gravitationszentrum Europas destabilisiert werden. Deutschland ist das Hauptangriffsziel.

Die Deutschen sollen aus ihrem eigenen Land herausgezüchtet werden.

Krieg, Terror, Weltherrschaft liefert den unwiderlegbaren Beweis, daß Deutschland keinerlei Schuld am Beginn des Ersten Weltkriegs trägt: null, nada, niente.

Deutschland wollte den Frieden.

Der Erste Weltkrieg, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, wurde von einer kleinen Clique englischer, französischer, russischer, serbischer und amerikanischer Kriegstreiber im Auftrag der Globalisierungsclique inszeniert und konzertiert, um Deutschland zu zerstören.

Adolf Hitler hatte also im Großen und Ganzen Recht, als er sagte:

»Es ist eine kleine, wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt. «

Aber aufgepaßt: Erstens bestand die Kriegstreiberclique nicht nur geschweige denn aus den Juden. Zweitens war Hitler selbst eine Marionette der Globalisierungsclique. Drittens hat niemand den germanischen Geist der Freiheit mehr gequält als Hitler. Und viertens waren er und sein Regime eine Schande für die Grundidee des Nationalsozialismus. Sie waren internationale Asoziale.

Auch die anglo-amerikanische Globalisierungsclique sind internationale Asoziale. Ihr dienten und dienen folgende inszenierte und konzertierte Ereignisse als Meilensteine auf dem Weg zur Weltherrschaft:

– Auslösung des Ersten Weltkriegs 1914
– Versenkung der Lusitania 1916
– Reichstagsbrand 1933
– Reichskristallnacht 1938
– Unternehmen Tannenberg 1939
– Pearl Harbor 1941
– Ermordung John F. Kennedys 1963
– Zweites Pearl Harbour 2001: 9/11
– Beginn der Ukraine-Krise 2014
– Beginn der Massenmigration nach Europa 2015
– »Islamistischer« Terror in Europa

Die Hintergründe, Abläufe, Wirkungen und Zusammenhänge dieser verdeckten Operationen werden in Krieg, Terror, Weltherrschaft dargelegt. Zudem wird nachgewiesen, daß es sich bei der Globalisierungsclique um Psychopathen im klinisch-psychologischen Sinne handelt. Ihre Namen werden genannt. Ebenso ihr seit etwa 1895 bestehender Masterplan.

Weitere Sendungen mit Monika Donner:
Maulkorb vom Parlament für Ministerialrätin wegen ‚Verschwörungsideologie’? Grüner Angriff auf die Meinungsfreiheit
http://quer-denken.tv/maulkorb-vom-pa…

Weltdiktatur und Dritter Weltkrieg. Thomas Barnett und das Konzept der Globalisierung
http://quer-denken.tv/weltdiktatur-un…

Verschwörungstheorien? Verschwörungspraxis! Der langjährige Plan einer Invasion Europas: Masseninvasion & Lügenpresse
http://quer-denken.tv/verschwoerungst…

Destabilisierung durch Einwanderung. Die USA im Krieg gegen Deutschland
http://quer-denken.tv/1833-destabilis…

Tiger in High Heels – Rebellin wider die Norm der Ideologen
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t…

God bless you, Putin! Freiheit durch Neutralität.
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t…

Websites:
http://www.monika-donner.at

Die Mythen und die Realität – Teil 3

Die Mythen und die Realität – Teil 3

Ich habe die Texte nicht korrigiert, weil es viel zu viel Zeit kostet. Bitte nicht meckern! … in diesen drei Teilen gibt es sehr viel „zu kauen“ und „zu verdauen“ … Nehmen Sie sich Zeit und Geduld, diese Teil ist wirklich sehr lang geworden …

https://www.youtube.com/watch?v=kMliG… … viele sog. NAZIonalparks, Berge, Seen, Meere, Wüsten usw. sind entstanden als Nebenwirkung vom Abbau von Bodenschätzen … auf allen Kontinenten wurde geplündert, und wie … Grönland, Spitzbegen, Kailas …

P.S.: Sur, Assur … ich habe es im Video Assur als As + Ur (die Riesen) erklärt … aber … es soll etwas anders sein … Assur As+Sur, bzw. andersrum/arabisch Rus … As + Rus … Sur = Rus … manche lesen von links nach rechts, andere wieder von rechts nach links …

Russ.: „изгой“, „гой“, und andersrum „йoг“, dt. Izgoi/Verjagte, Goi/derjenige der verjagt hat, Iog/Yog, bzw. Joga … auf Russisch ist es haargenau …

Meroe-Pyramiden und die Zusammenhang evtl. zu Merowinger-Dynastie (danke an Franz Petersmann!), ich kam nicht drauf ;-).

Nach der moderner Geschichte die ersten Dynastien von Königen in Gallien (Frankreich) 5-8 c. BC waren Merowinger. Moderne Wissenschaftler finden es schwierig zu sagen, woher sie kamen, und wer sie wirklich waren. … eine Legende nach der Gründer der Dynastie, der König von Merab, der 448 bis 457 regierte, von einem Seeungeheuer geboren wurde. … na ja …

Gallien, Gallen, EnGallenLand/ England, Ghoallenland/ Holland, LettGallen usw. … Gallen – Gallaxie? Milchstraße – Säugetier Mensch? …

In der Tat war aber dieser König schon der 13!!! der merowingischen Könige, und die Dynastie kam aus nördlichen Russ. Sie haben Franken viele Lehren damals gebracht – Kunst des Krieges, der Herrschaft über das Land, Politik und Wissenschaft. Man nannte sie Meravinglyami (мы-Ра-в-Инглии; мы, дети Ра, несущие Свет в родной Первозданной Инглии … dt. wir-Ra-in-Inglien, wir, die Kinder der Ra, tragen/bringen Licht Ra in radnoj/~blutverwand urerschaffenen Inglia. …

Mehr über Meravinge im Buch von Svetlana Levashov „Otkravenije“. Merawinger brachten Franken auch die vedischen Zeichen und Symbole, wie das Kleeblatt (königl. Lillia) – slawisch-arisches Zeichen (Details bei „Katarer Geschichte“, Svetlanas Buch).
(Der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben eine Kreuzung von Lillia & Kleeblatt … google)

Es gibt auch ein Ort im heutigen Sudan (früher ein Teil Oberägyptens) mit dem Namen Merowe. Zufall? …

Orig. auf Russisch, von Aleksej Kungurov, Алексей Кунгуров:
Video „№1 Искажение истории, как способ управления сознанием“: http://www.youtube.com/watch?v=UCVhrw… … Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=iEOKSA…
Texte: http://ru-an.info/author.php?rid=293

Orig. Russ.: wie die Aleksandersäule gebaut/aufgestellt wurde, das Buch/Bilder sind hier in bessere Qualität als in meinem Video. Das Buch ist im ?Isaakkathedrale ausgestellt … http://www.youtube.com/watch?v=Y2oX9_…

Menschen – Giganten … http://www.thetallestman.com/feodorma… … Fedor Mahnov Vorfahren sollen aus Assyrien nach ?Weißrussland gekommen sein …

Jaquet Droz The Writer Automaton From 1774 … http://www.youtube.com/watch?v=ux2KW2…

Wilhelm Kammeier – Die Fälschung der deutschen Geschichte

der Klassiker unter den Entdeckern von Geschichtsfälschungen …

 

Repost vom 26. Dez 2012

Die Mythen und die Realität – Teil 2

Die Mythen und die Realität – Teil 2

In diesem Teil sind ziemlich viele Themen angeschnitten worden; Ermitage in St.Petersburg/Fälschungen, Kazaner Kathedrale, Isaakkathedrale, Tempelbau, Hochtechnologien, Präzisionstechnologien, antikes Griechenland/Fälschungen, Baalbek, Ägypten/Fälschungen, Krater/Atomexplosion, Arizona usw…

Kurz: vor ca. 200 Jahren muss etwas Schreckliches auf unsere Erde passiert sein. Noch vor 150 – 200 Jahren gab es auf unsere Erde Hochtechnologien so, wie wir es heute haben, und besser … danach ist alles verschwunden gewesen. Wohin? Wer hat es verursacht?

Hier paar Zitate aus der „heiligen“ Bibel, um besser zu verstehen warum so viel zerstört worden ist … die beste Lüge des Satans war, dass es ihn nicht gibt! …

ungefähr so müssen die Tempelanlagen zerstört worden sein … auch der sg. Sternen-Tempel/Sonnentempel = Observatorium, wo mal eine Neue Weltfriedensvertrag geschlossen wurde … zwischen AriMAN und AsSUR, bzw. Aria Mann und As Rus … beide weiß … auch Horus und Set – Streit um Erbe Ägyptens …

„Und ich will eure Opferhöhen vertilgen, und eure Rauchopfersäulen ausrotten, und will eure Leichname auf die Leichname eurer Götzen werfen, und werde an euch Ekel haben“. Levitikus 26, 30

„Und ich will eure Städte wüst machen, und eure Heiligtümer verheeren, und will den lieblichen Geruch eurer Opfer nicht mehr riechen“. Levitikus 26, 31

„Sondern so sollt ihr mit ihnen tun: Ihre Altäre sollt ihr einreißen, ihre Steinmale zerbrechen, ihre heiligen Pfähle abhauen und ihre Götzenbilder mit Feuer verbrennen.“ Deuteronomium 7, 5

„So sollt ihr alle Bewohner vertreiben vor euch her, und alle ihre Götzenbilder, und alle ihre gegossenen Bilder zerstören, und alle ihre Opferhöhen vertilgen.“ Numeri 33, 52

“ … wenn es alle Altarsteine gleich zerschlagenen Kalksteinen machen wird, und Ascherim und Sonnensäulen sich nicht mehr erheben.“ Jesaja 27: 8-9

Sehr anschaulicher „Säulenkunst“ – mitten in Deutschland :
http://www.youtube.com/watch?v=yjC6f0…
Dazu eine Beschreibung auf Wiki – lügia ;-))) … herzlichen Dank für die Information an SuperDrachenlady: http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaik…)

 

Repost vom 7. Dez 2012

Die Mythen und die Realität – Teil 1

Die Mythen und die Realität – Teil 1

Wie hat sich der globale Parasitismus entwickelt? Und was wurde gemacht damit er aufblühen konnte?

Für uns wurde eine Geschichte kreiert. Laut dieser Geschichte (russ.: из тори я, iz Tori ja, aus Tora ich) ist es so, als ob alles, was vor uns war, viel schlechter gewesen sei; wilde Menschen-Stämme, Kriege, Kämpfe, Krankheiten, Armut und Elend. Jetzt sollen wir große Fortschritte gemacht haben. Wir haben die Technologien entwickelt und leben sozusagen „wie die Götter im Frankreich”.

Ist es wirklich so, oder wird es uns erfolgreich eingeredet?

Schauen wir uns ein paar Tatsachen an.

Repost vom 7. Okt 2012

K4-Projekt: Contra der GEZ!

K4-Projekt: Contra der GEZ!

Die GEZ gilt seit jeher als ein Hort der Plünderer und Verschwender von Zwangsbeiträgen. Nicht genug damit, daß sie pro Jahr ca. 7,3 Milliarden Euro an Zwangsbeiträgen ohne jegliche Rechtsgrundlage einnimmt, mit denen wir unsere Verblödungsshows und Desinformationen mit legasthenischen Ablesern von nachgerichteten Informationen (Nach-Richten) aus den BRD-Propagandastuben finanzieren, sollen wir ab 2013 mit horrenden Beiträgen für eine Leistung abgezockt werden, die wir nicht in Anspruch nehmen und nicht wollen.

Ganz so einfach, verehrte Gebühren-Heuschrecken namens GEZ an der blutsaugenden Fiskalfront der parasitären BRD GmbH, Klau & Co KG, werden wir es Euch nicht machen… – oder klar und deutlich ausgedrückt:

Ihr könnt uns mal am Arsch lecken, denn wir sind nicht im Geringsten bereit, mit dem „Geld“ weitere Waffen in Krisenregionen, Kriege oder den ESM zu sponsern!

Repost vom 5. Jan 2013

Wolfgang Effenberger: „2016 und die politische Weltlage“

Wolfgang Effenberger: „2016 und die politische Weltlage“

Die Welt befindet sich in einer Zeit des Umbruchs, einer Zeit der Kriege und der Entwurzelung: Wie die Ereignisse in Syrien zeigen, wächst die Gefahr eines weltumspannenden Krieges. Krieg, Vertreibung, Zerstörung und Wiederaufbau scheinen für die 0,1% ein erfolgreiches Geschäftsmodell zu sein –

siehe Korea, Vietnam, Irak und Jugoslawien. Seit 9/11 führen die USA Krieg gegen den „Terrorismus“. Die permanenten „Regime Change“-Kriege der letzten 15 Jahre unter Bush und Obama haben zu einer Ausweitung des Terrorismus geführt, Billionen Dollars gekostet, ganze Nationen barbarischen Banden ausgeliefert und eine gigantische Flüchtlingskrise ausgelöst.

Wesley Clark, ehemaliger 4-Sterne-General der US-Army und Oberbefehlshaber der NATO, berichtete 2007 vor einer US-Denkfabrik über die geheimen Pläne des Pentagons, von denen er im Oktober 2011während des Afghanistankrieges erfahren hatte, den Iran, Irak, Libyen, Syrien, Libanon, Somalia und den Sudan zu zerbomben und mit Krieg zu überziehen.

Das jüngste US-Strategiepapier TRADOC 525-3-1 (November 2014) „Win in a complex World 2020-2040“ propagiert die „full spectrum dominance“ zu Land, zu Wasser und in der Luft. Wichtigste Gegner: die Konkurrenzmächte China und Russland.

Es ist alles „werteorientierten“ Westen so gewollt!

So wundert es auch nicht, dass seit dem unkontrollierten Flüchtlingsstrom von 2015 nichts unternommen wurde, um die Ursachen von Vertreibung und Flucht zu unterbinden. Es gab keine Forderung nach Friedensinitiativen – z.Bsp. Blauhelmeinsatz – um befriedete Zonen zu schaffen. Im Gegenteil! Homs und Aleppo werden weiter in Schutt und Asche gelegt und die Bevölkerung einem kaum vorstellbaren Leid ausgesetzt.

Den Krieg auf dem Balkan, die Kriege im Nahen und Mittleren Osten führten die USA zusammen mit dem Könighaus von Saudi-Arabien. Während es den USA um die Weltherrschaft in einer „New World Order“ geht, strebt Saudi-Arabien nach der Vorherrschaft der Sunniten im Nahen und Mittleren Osten sowie nach der Islamisierung Europas. So wurde nach dem Balkankrieg der erste und einzige islamische Staat Europas errichtet: Bosnien! Zum Zeichen des Sieges wurde von Saudi-Arabien im Herbst 2000 die König-Fahd-Moschee in Sarajevo errichtet.

Seit 2011 kämpfen die USA und die Saudis unversöhnlich gegen den demokratische legitimierten shiitischen Staatschef Assad. Die Saudis wollen einen Sunniten und die USA einen washington-hörigen Herrscher. Die Lage in Syrien ist kaum noch überschaubar. Der IS rekrutiert sich aus radikalen Sunniten, die von Saudi-Arabien und der Türkei finanziert und von den USA und Israel nach Bedarf „gelenkt“ werden.

Führten 1917 der Demokrat Wilson und 1941 der Demokrat Roosevelt die USA in die Weltkriege, so ist nun zu befürchten, dass eine Demokratin diese Tradition fortsetzen könnte. Nach 100 Jahren sind die USA wieder in Gefahr, sich von Bankern und der Rüstungslobby zu einem Weltkrieg aufhetzen zu lassen.

Dr. Stefan Scheil: „Polens Kampf“

Dr. Stefan Scheil: „Polens Kampf“

Jetzt erhältlich: „Deutschland, Polen und England. Das Jahr 1939 – Polens Ambitionen und der Weg zum Krieg“ von Dr. Stefan Scheil, Herausgeber: Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe NRW e.V. – Bestellungen nimmt die Geschäftsstelle ab sofort entgegen:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Info/La…

Unglaubliche Einmischung/Ausladung erzwungen:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Info/La…

Herbsttagung der Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe NRW, am 29. Oktober 2016 in Oberhausen:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Info/La…

Grenzenlos: Das Dilemma der Republik Polen im internationalen System der Zwischenkriegszeit (FAZ):
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Dr. Stefan Scheil: Polens Ambitionen und Polens Weg zum Krieg 1939 (Videovortrag):

Dr. Stefan Scheil: Polens Ambitionen und seine Politik der 1930er Jahre (Textversion):

Prof. Dr. Hartmut Fröschle: Die Deutschen in Polen 1918-1939:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Info/La…

Die Publikationen „Die Deutschen in Polen 1918 bis 1939. Wiedergeburt des Staates Polen. Hauptdaten und Vorgeschichte“ von Prof. Dr. Hartmut Fröschle und „Danzig und Ostpreußen – zwei Kriegsanlässe 1939“ von Gerd Schultze-Rhonhof sind zum Selbstkostenpreis von 2 € zzgl. Porto und Verpackung erhältlich:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Literat…

PAZ-Rezension: Ursache Verdrängen/Broschüre über wirkliche Kriegsgründe:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Info/La…

Der Krieg, der viele Väter hatte:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Der Weg in den Krieg:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Die »Jagd auf Deutsche« im Osten:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Auch London kritisierte Polens Politik/Der Angriff auf Polen 1939 hatte eine lange Vorgeschichte – Großbritannien kannte das schwere Unrecht an Deutschen:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Die Kriegspläne des Marschall Pilsudski gegen Deutschland:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Die polnische Teilmobilmachung 1939:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Schatten über der Selbstbestimmung – 1920 übernahmen in Teilen Ost- und Westpreußens die Kriegssieger die Verwaltung:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

Irrtum Gnädigste, die Revision ist längst unterwegs/Verdrängte Tatsachen über die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/…

David Icke zur Wahl von Donald Trump

David Icke zur Wahl von Donald Trump

Übersetzung von Ingo Hagel

Dieses also ist der Präsidentenpalast in Estland, in der Hauptstadt Tallinn, wo ich jetzt am Wochenende sprechen werde. Und wie überall in der Welt heute gingen auch hier die Gespräche über die Geschehnisse in den USA, und wer der neue Präsident sein wird. Es gibt viele Wege und Weisen, auf die Ergebnisse heute zu schauen.

Eine ist, dass mehr als 300 Millionen Menschen in Amerika die Wahlmöglichkeit bekommen hatten, wenigstens meiner Ansicht nach, zwischen einer Katastrophe und einem Desaster. Und das sagt etwas ganz Schwerwiegendes über die Natur dieses politischen Systems, nämlich dahingehend, inwiefern dieses die Interessen der Menschen berücksichtigt und die Wahlmöglichkeiten der Menschen.

Es ist nicht schwierig, diese Wahlmöglichkeiten zu manipulieren, wenn man kontrollieren kann, welches diese Wahlmöglichkeiten sein werden. Und in diesem Falle waren diese beiden Wahlmöglichkeiten eben Hillary Clinton und Donald Trump.

Wenn wir Hillary Clinton – ich glaube angemessen – die Katastrophe nennen, dann ist Amerika heute tatsächlich einer Kugel ausgewichen, und das ist ganz wörtlich gemeint, denn eine Sache ist ganz klar: wenn Hillary Clinton die Präsidentschaft gewonnen hätte, dann wären Amerika und die westliche Welt fast absolut sicher in den Krieg gegen Russland gezogen.

Das kann immer noch geschehen, aber das wäre mit Sicherheit geschehen, wenn Clinton an die Macht gekommen wäre. Denn das ist es, worum es bei der Dämonisierung Russlands und dem Aufbau der militärischen Kräfte der NATO entlang der russischen Grenze allein geht.

Stattdessen hat aber die Mehrheit derjenigen, die gewählt haben (in Amerika ist die Wahlbeteiligung traditionell sehr niedrig; Anmerkung IH), Donald Trump gewählt. Und die Frage ist, warum? Und es gibt einige positive Erklärungen dafür, auch wenn ich glaube, dass Trump ein Desaster werden wird, und dass diejenigen, die ihr Vertrauen in Trump setzen, tief enttäuscht sein werden mit dem, was während seiner Präsidentschaft im Weißen Haus geschehen wird.

Jedoch gibt es durchaus einige positive Aspekte in dieser Angelegenheit, die einiges wiedergeben von dem, was im Moment sich vollzieht. 

Und ich sehe es gerade wieder auf meiner Welttournee, und wir haben es mit dem Brexit gesehen in Großbritannien. Und das ist eine ganz offensichtliche Veränderung der Bewusstseine der Menschen, welche auf die Welt ganz neu schauen und das politische Establishment zurückweisen.

Nun, ich denke nicht für eine Sekunde, dass Donald Trump ein Außenseiter ist. Aber das ist nicht entscheidend mit Blick auf die Tatsache, dass er von großen Teilen der Bevölkerung eben als ein solcher Außenseiter angesehen wird, als jemand, der das Establishments herausfordert, als jemand, der – mit dem Ausdruck, der so oft benutzt wurde – den Sumpf trockenlegt.

Wenn man also darauf sieht, warum dieses Ereignis, dieses Wahlergebnis so ausfiel, dann muss man auf diese Wahrnehmungen und Anschauungen sehen, denn von diesen kommen die Handlungen und Entscheidungen der Menschen. Also zum Beispiel, dass bestimmte Kandidaten Deine Stimme bekommen.

Wir hatten also die Anschauung, und die war eine absolut zutreffende, und ganz nachweisliche, dass Hillary Clinton bis in die Knochen ein Teil dieses Establishments war. 

Dass sie eine ganze politische Karriere hinter sich hat, die auf Korruption und Manipulation gegründet ist und gnadenlose Zerstörung von Gegnern, zum Beispiel Bernie Sanders. Womit eigentlich alles gesagt wäre. Hillary Clinton war daher immer ein ausgesprochen schwer zu verkaufendes Produkt.  ….

So gab es also auf der einen Seite die Anschauung, dass es sich bei Hillary Clinton um einen absoluten Bestandteil des  Establishments handelt, und daher immer ein schwer zu verkaufendes Produkt sein würde, selbst in normalen Zeiten – aber wir haben ja keine normalen Zeiten, wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Hillary Clinton erwies sich also als eine  problematische Strategie, da diese Verwandlung im Bewusstsein der Menschen sich vollzieht, wenn die Menschen die politischen Klasse und das politische Establishment ablehnen, das die Richtung diktiert, in der diese Welt sich bewegen soll und das Leben der Menschen bestimmt, jedenfalls bis jetzt.

Es handelt sich also gar nicht so sehr darum, was Donald Trump darstellt, wenn man darauf schaut, was dieses Wahlergebnis zustande brachte, sondern darum, was so viele Menschen glauben, in ihm zu sehen. 

Nämlich einen Außenseiter des Systems. Und so spiegelt das Ergebnis dieser Wahl in Amerika, mit Blick auf die Motivationen dahinter, dasselbe wieder, was auch mit Blick auf den Brexit in Großbritannien geschah. Wiederum handelte es sich hier um eine ganz gewaltige Zurückweisung der politischen Klasse, des politischen Establishments, von dem fast alle der Bevölkerung mit grässlichen Konsequenzen drohten, sollten Sie für einen Ausstieg aus der EU stimmen.

Wir befinden uns also in Zeiten des Umbruchs. Und ich glaube nicht für eine Minute daran, dass Donald Trump das erfüllen wird, was die Leute gerne hätten, dass er erfüllen soll. Aber wir wollen das einfach mal beiseite tun und auf die Gründe schauen, warum er so viel Unterstützung erhielt. Ja, ein großer Anteil hat ihn einfach unterstützt, weil er schlicht und einfach nicht Hillary Clinton war.    ….  Jedoch ist diese Wahl von Donald Trump auch ein Ausdruck für diese immer mehr wachsende Zurückweisung des politischen Establishments, und die Wahl von Donald Trump war eine Möglichkeit, dieses kundzutun.

Wie geht es nun weiter? 

Das hängt davon ab, in welche Richtung Donald Trump gehen wird. Und in welchem Maße gerade er in seinem neuen Amt nun selber ein Abdruck dieses politischen Systems werden wird. Wie gesagt, ich denke, die Menschen werden enttäuscht werden. Und ich hoffe – sollte das geschehen – dass die Menschen dann zur nächsten Stufe, zum nächsten Entwicklungsschritt des Erwachens übergehen werden. Und das ist: zu realisieren, dass das politische System selber das Problem ist – ganz gleichgültig, was man von der Person, der man nun ins Amt geholfen hat, hält. Die Art und Weise, wie die Gesellschaft strukturiert wird, die Art und Weise, wie sie geknechtet wird durch die Strippenzieher hinter den Kulissen und deren Netzwerke, und die letztendlich all diese Leute kontrollieren, heißen diese nun Donald Trump oder Hillary Clinton oder wie auch immer. Wir müssen zu der nächsten Stufe des Erwachens fortschreiten und realisieren, dass es nicht das politische System sein wird, dass irgend etwas verändern wird.

Was etwas verändern wird, das wird einzig und allein die große Mehrheit der Menschen sein, die aufhören werden, mit dem politischen System zusammenzuarbeiten, 

ob es nun die eine Partei oder die andere Partei ist, ob es Obama, Bush, Trump, Clinton oder wer auch immer ist. Denn die Wenigen, die die politische Klasse genannt wird, das politische Establishment, die finanzielle Klasse, das finanzielle Establishment, kann seinen Willen der großen Mehrheit nur aufdrücken, weil diese große Mehrheit mit ihnen zusammenarbeitet – und hinsichtlich der Diktate und Gesetze mit diesen Wenigen kooperiert. Wenn wir aufhören zu kooperieren mit Gesetzen, die ungerecht sind, mit Gesetzen, die einfach nur aus dem Grunde geschaffen werden, um uns unsere Freiheit zu nehmen, die unser Leben kontrollieren und bestimmen, was wir tun und lassen sollen, und was wir zu wählen und zu denken haben. Wenn wir also aufhören, mit diesen Leuten zu kooperieren und ihnen zu gehorchen.

Wenn wir sagen: Nein, wir tun das nicht, wir befolgen das nicht, unser eigenes Gefängnis zusammenzubauen und dazu die einzelnen Ziegelsteine aufeinanderzusetzen. Wir machen das einfach nicht! Wenn irgend jemand nun aus dem Weißen Haus herauskommt, Clinton oder Trump oder wer auch immer, oder aus Downing Street (offizielle Amts- und Wohnsitze von zwei der wichtigsten britischen Regierungsmitglieder – des Premierministers des Vereinigten Königreichs und des Schatzkanzlers; Anmerkung IH) und sagt: Wir hatten nun ein Treffen, und wir haben entschieden,  dass dieses oder jenes nun geschehen wird blablabla … Das alles wird doch nur geschehen, wenn die große Mehrheit von Menschen sagt: „Ach Gottchen, ja, besser wir tun es, denn das ist ja nun mal das Gesetz.“

Das bedeutet, wer auch immer von diesen winzigen Wenigen die Gesetze diktiert, völlig egal, wie die nun im einzelnen aussehen werden, drückt seinen Willen der großen Mehrheit auf. Wir müssen also zu einem neuen Schritt kommen in begreifen dessen, wie die Welt funktioniert.

Wir dürfen nicht mehr glauben, dass irgend jemand nun ein Außenseiter ist und für uns die Dinge regeln und verändern wird. 

Ich glaube, wir werden in den nächsten Monaten mit Blick auf Donald Trump sehen, dass genau das nicht der Fall sein wird. Dass also nicht das geschehen wird, von dem die Leute hoffen, dass es geschehen möge. Wir müssen realisieren, dass der einzige Weg, um die Wenigen zu verhindern, ihren Willen der großen Mehrheit aufzudrücken, das sein wird, dass eben diese große Mehrheit aufhören muss, mit diesen Wenigen und ihren Diktaten, Gesetzen und Vorschriften zu kooperieren, dort, wo sie ganz speziell dazu geschaffen werden, um den freien Gedanken und seine Äußerung sowohl wie die Möglichkeit, frei sein Leben zu gestalten (freedom of choice) zu zerstören.

Also – wie gesagt – die Leute werden enttäuscht werden mit Blick auf das, was nun nach dieser Wahl kommen wird. Aber diese Wahl muss eben angesehen werden als ein bedeutender Ausdruck dessen, dass die Menschen genug haben. Diese Wahl war so eine Art Urschrei, ein Schrei nach Hilfe, ein Schrei der Verzweiflung, dass die Menschen Keinen mehr haben, der ihren Sorgen zuhört. Dass keiner mehr da ist, der über die Nöte der Menschen und deren Interessen nachdenkt. Und das ist die gute Sache bei dieser Wahl gerade eben. Aber da werden noch viele Schritte zu bewältigen sein. Einer von denen wird sein zu begreifen, dass es keinen aus der politischen Welt geben wird, der für uns, für die Menschen etwas reformieren und zum Besseren wenden wird. Das werden wir tun müssen. Und wir müssen das zusammen tun!


Hat Ihnen dieser Artikel etwas gegeben? Dann geben Sie doch etwas zurück! – Unterstützen Sie meine Arbeit im Umkreis-Institut durch eine

Spende!

Nick Griffin – Reconquista: Der Einhundertjährige Krieg

Nick Griffin – Reconquista: Der Einhundertjährige Krieg

Freiheitlicher Kongress 2016
„Reconquista oder Untergang –
Europa im Widerstand und Wandel“

Nick Griffin (Großbritannien): „Reconquista: Der Einhundertjährige Krieg – und der einzige Weg, ihn zu gewinnen“ | Jurist; ehemaliger Europaabgeordneter und Vorsitzender der British National Party (BNP), Gründer von British Unity

Neues aus Kultur, Wirtschaft und Politik im Norden unserer Heimat

Krieg gegen Amalek 04 | Dresden-Holocaust

Krieg gegen Amalek 04 | Dresden-Holocaust

Churchill 1939:

“Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands”

In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 verglühten allein in Dresden fast eine halbe Million (500.000) unschuldiger, ahnungs- und schutzloser deutscher Zivilisten – Alte, Kranke, Frauen, Kinder – lebendig in einer von Briten und Amerikanern inszenierten Feuerhölle.

Mehr vom Krieg gegen Amalek

Christoph Hörstel – Würzburg 15. Oktober 2016

Christoph Hörstel – Würzburg 15. Oktober 2016

Crash & Krieg rücken näher – was können WIR tun? – unter diesem Motto bietet jetzt eine Vortragsreihe ausführliche Informationen zum WIE der notwendigen Veränderungen.

Immer auf Grundlage der Fragen aus dem Publikum. Schonungslos offen, gründlich, umfassend.

Genug geredet.
Ausreichend Informationen, ausreichend Beurteilungen, Analysen und Prognosen.
Also: keine Powerpoint-Präsentationen mehr. Wir wissen jetzt längst mehr als genug. Und für manche: mehr als wir verkraften können/wollen.

Nach ca. 15 Minuten Kurzeinführung zur aktuellen Lage:
– in den Krisenzonen der Welt: Nah- und Mittelost, Ukraine, Fernost, Arktis
– an den krisengeschüttelten Finanzmärkten, in der Eurozone
– in Handelsstreitigkeiten um TTIP, CETA, TISA und VW-Apple etc.
sind IHRE FRAGEN dran. Einzeln. Jede wird bis zur Zufriedenheit beantwortet.

Der Stammtisch Würzburg der Deutschen Mitte mit Ullrich Hacker luden zum Vortrag. Der fiel wie jetzt immer kurz aus, gab einen internationalen Überblick über die krisenhafte Entwicklung, auch im Finanzbereich – und dann ging es hauptsächlich um die Fragen des Publikums.

Und die kamen: alle zum Punkt. Es ging um die wichtigsten Kräfte, die Deutschlands Schicksal bestimmen: Selbstbestimmung, Friedensvertrag, unser staatlicher Status.

Um die Auflehnung gegen den heraufziehenden Krieg – unser aller Entschlossenheit dazu. Der Saal, in den hübschen „Barockhäusern“ der Altstadt, fasste etwa 90 Personen – und war komplett voll.

Es wurde klar, dass die Menschen in Deutschland Farbe bekennen müssen: Wollen wir unser Schicksal nun endlich selbst in die Hände nehmen – oder wollen wir wieder zur Schlachtbank geführt werden, wie im vergangenen Jahrhundert?

Wollen wir sicherstellen, dass wir sowohl innerhalb unseres Systems als auch außerhalb handlungsfähig werden? Dann brauchen wir klare Zielsetzungen auf allen Gebieten und eine klar geregelte innere Organisation – sonst setzen die hoch professionellen und vielfach erfahrenen Gegenkräfte an – und blasen uns auseinander.

Mit der Deutschen Mitte lassen sich diese Spielchen nicht spielen. Wir lassen uns nicht auf Seitenwege („staatenlos“) abdrängen. Wir wissen, dass wir uns mit Recht unseren Frieden und die Freiheit dazu nehmen können – und MÜSSEN.

Die Stimmung war unglaublich, wie ein Wunder. Die Botschaft kommt an: Ein neues, ein reifes, ein friedliches Deutschland ergreift und gestaltet seine gute und sichere Zukunft selbst – gemeinschaftlich mit Nachbarn und Freunden in Europa und überall auf dem Globus.

DAS WOLLEN UND KÖNNEN WIR SCHAFFEN – DESHALB GEHEN WIR ES AN.

Spenden an Deutsche Mitte
IBAN: DE 80 4306 0967 1180 4434 00
BIC: GENODEM1GLS (Bochum)

www.deutsche-mitte.de / www.christoph-hörstel.de


12. AZK – Christoph Hörstel über Migrationswaffe und Terrormanagement – Europas Regierungen bedrohen ihre eigenen Völker

Die unheimliche Zukunftsprognose des Carl Friedrich von Weizsäcker aus dem Jahr 1983

Die unheimliche Zukunftsprognose des Carl Friedrich von Weizsäcker aus dem Jahr 1983

Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007) war ein Bruder des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Sein Buch „Der bedrohte Friede“ von 1983, über das es in diesem Video geht, wurde damals von den breiten Massen nicht weiter beachtet.

Carl Friedrich Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk “Der bedrohte Frieden” erschienen 1983 im “Hanser-Verlag”, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus

(- er wurde damals ausgelacht).

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn-, Gehaltsabhängigen zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend.

Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden “Globalisierung”, (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab), so wie er sie erwartete:

01. Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.

02. Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.

03. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.

04. Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern. Einfach so.

05. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.

06. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.

07. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen.

08. Die ergebenen Handlanger dieses “Geld-Adels” sind korrupte Politiker.

09. Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.

10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.

11. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.

12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor
erlebt hat, ihr “Armageddon” (“Endkampf”).

Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.

C. F. von Weizsäcker sagte 1983 (vor 25 Jahren), daß sein Buch, welches er als sein letztes “großes Werk” bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!

Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:

(a) absolut obrigkeitshörig,

(b) des Denkens entwöhnt,

(c) typischer Befehlsempfänger,

(d) ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!

(e) Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was ihm noch helfen könnte!!

Die einzige Lösung die Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung, daß nach diesen unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt.

Denn Fakt ist, die kleine Clique, denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen, aber klaren Motto:

“Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft, nicht mehr zu geben”.

Wie bereits oben erwähnt, rechnete Weizsäcker nicht damit, verstanden zu werden.

Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde, antwortete er:

“Mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen”.

Repost vom 3. Nov 2012

Brigadegeneral a. D. Reinhard Günzel: Für wie dumm haltet ihr uns? –  Jetzt reicht´s!

Brigadegeneral a. D. Reinhard Günzel: Für wie dumm haltet ihr uns? – Jetzt reicht´s!

! ! ! ! Rede vom 22.Mai 2004, Berlin-Wilmersdorf ! ! ! !
Fünf Generationen nach Hitler werden wir immernoch gefangen gehalten, geistig – das ist das übelste Gefangensein, wir sind nicht selbstbestimmt. Jetzt wird unser Volk „slowly but surely“ ausgetauscht, das ist de facto ein schleichender GENOZID, für diese Entwicklung steht Merkel, sie muß die dt. Nation hassen, sie dient nicht dem Volk sondern Obama und dessen Gebietern.

Um so perfider das amerikanische Spiel, die (besonders jüngere) Bevölkerung unter Ausnutzung der Hilfsbereitschaft und des guten Charakters der Deutschen, für ihre Zwecke einzuspannen.

Es herrscht Krieg, die Bevölkerung wird zunehmend zermürbt (verarmt), die Mittelschicht (vorerst) verunsichert und „verwertet“ bis die Zeit reif sein wird die „hübsche humanitäre Maske“ fallen zu lassen. Zeit aufzuwachen, Zeit für Friedensverträge und eine eigene Verfassung.

Wir werden ausgetauscht, Deutschland SCHAFFT sicht ab und wie gründlich wir das wiedereinmal tun wollen! Dieses Jahr kommen beinahe 2% Ausländer, 2016 nochmal, der Anteil wird dann bei mind. 4% liegen…

Ausländer bekommen 3-5 Kinder und importieren i.d.R. die Probleme ihrer Heimat und zersetzen damit unsere sicheren Verhältnisse, von den Kosten ganz abgesehen. Geld läßt sich ersetzen, Vermögen neu erarbeiten, aber Werte, Kultur und das Volk an sich nicht.

Das ist eine Reise in die Fremde ohne Rückfahrschein! Es herrscht Krieg, er wurde uns in-direkt erklärt, das gilt es zu begreifen! Die Zeit wird knapp. Merkel ist NICHT unsere Kanzlerin, sie redet so aber handelt entgegengesetzt. An ihren Werken kann man sie messen. Eine ganz einfache Frage „auf den Weg“: Wurde seit den 90-er Jahren (Zerfall des Gegengewichts Ostblock) irgendetwas WIRKLICH besser, nicht in der Dastellung und im Reden, sonder real.. ?

(Kaufkraft des Euros, Staats-Verschuldung u. damit die Zins-und Abgabenlast fürs Volk, Arbeitsbedingungen und soz. Sicherheit, Schule und Bildung, Möglichkeiten unbeschwert eine Familie zu gründen und Kinder zu haben, Meinungsfreiheit und unabh. Medien ect.)


Der Fall Hohmann und Günzel – Meinungsfreiheit und Tabu


Brigadegeneral a. D. Günzel: „Freiheit gegen Political Correctness“


Politisch unkorrekt? – Der Fall des Ex-Brigadegenerals Reinhard Günzel


DER FALL MARTIN HOHMANN


Repost vom 4. Mai 2016

Daniele Ganser: Österreich/Schweiz werden mittels „PFP“ in die NATO „eingeschult“

Daniele Ganser: Österreich/Schweiz werden mittels „PFP“ in die NATO „eingeschult“

Oktober 2016: Daniele Ganser im Interview: Neutrale Staaten wie Schweiz, Österreich, Schweden etc. sind Mitglieder der „Partnerschaft für den Frieden“. Eigentlich sollte es heißen „Partnerschaft für Krieg, Tod und Verbrechen“

Quellen: Partnerschaft für den Frieden: http://x2t.com/469633
NATO: Partnerschaft für den Frieden: http://x2t.com/469634
Austritt aus dem Nato-Programm „Partnership for Peace“:http://x2t.com/469635
Geschichte verstehen: TFF im Gespräch mit DANIELE GANSER – 10/2016 ..Ganzes Interview: http://x2t.com/469637