Und sie haben KEINE gültigen Gesetze!

Der vorösterliche Cowboy-Einsatz der Angestellten der Mobilen Aufklärung Extremismus, kurz MAEX genannt, der dazu führte daß ich auf einer gut befahrenen Reichsstraße von gerade eben diesen Angestellten Privatpersonen gezwungen wurde zu parken, kann HIER noch einmal angesehen werden.

Nun warfen mir diese Privatpersonen ja vor, das Überkleben der Fahne des Eurofaschismus durch die Flagge meines Staates, des Deutschen Reichs, wäre verboten. Es wurde eine so genannte „Anzeige“ aufgenommen, und mir wurde gesagt was ich zu tun hätte:

Nämlich die Reichsfarben von den Nummernschildern zu entfernen!

Das tat ich natürlich nicht, weil es nicht verboten ist meine Staatsflagge zu führen. Sie meinen das ja nur, weil sie es nicht besser wissen. Das ist eben die normale Unwissenheit unter den Angestellten der BRD-GmbH. Und einige die es zu wissen scheinen, treiben dann das Spiel mit der Macht und der Angst.

Wenn die Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.

Tja, was passierte nun aber weiter? Das können Sie selbst nachlesen in den Schreiben die ich hier veröffentliche. Viel Spass, und eine rege Beteiligung beim Mitmachen.

Das ist natürlich keine Gewähr, daß Sie nun Freie Fahrt haben. Es gibt nämlich überall Unwissende Angestellte der BRD-GmbH. Und so begab es sich, daß ich wieder einmal kontrolliert wurde.

Jetzt soll es, dem Angestellten Herrn Gipp nach, eine Straftat sein. Jedenfalls kann ich auf dem Anhörungsbogen nichts anderes erkennen.

Und wieder muss ein BRD-GmbH Angestellter seine Zeit mit Unnützen und Unrechtmäßigen-Ungesetzlichen Belästigungen von freien Menschen verbringen, und die Kosten für diese Spielereien tragen Sie und ich, mit den Geldern, die uns der BRD-GmbH Finanzbetrügermoloch aus unseren Rippen leiert.

Und wenn wir nicht zahlen, werden wir bestraft!

Wollen Sie sich bestrafen lassen?

Ohne gesetzliche Grundlage?

Ja?

Bis denn dann.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: