KenFM im Gespräch mit: Gerhard Wisnewski („Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen“ 2017)

KenFM im Gespräch mit: Gerhard Wisnewski („Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen“ 2017)

Schreiben ist ein intellektueller Erkenntnisprozess. Für politische Journalisten ist Schreiben auch Teil einer Entgiftung. Zum Problem wird Schreiben dann, wenn das Publizierte zum Ausschluss aus der Gesellschaft führt. Aber nicht, weil es nicht der Wahrheit entspricht, sondern weil es von der Wahrheit abweicht.

Nur, was ist die Wahrheit? Die Wahrheit ist in der Regel die Meinung der Herrschenden. Wer sich den Eliten andient, wer zu Kreuze kriecht, mitschweigt, mitheuchelt, mitwegsieht, der macht Karriere im „System Demokratie“. Nur, wie demokratisch kann eine repräsentative Demokratie sein, in der freie Journalisten in ARD & ZDF ökonomisch erpressbar sind oder in der die großen Pressehäuser privat geführte Konzerne sind, die als Gatekeeper der Eliten fungieren?

Auch George Orwell hat es schon vor Jahrzehnten auf den Punkt gebracht:

„Journalismus heißt, etwas zu drucken, von dem jemand will, dass es nicht gedruckt wird. Alles andere ist Public Relations.“

Wer dieses Spiel nicht mitspielt, gerät automatisch ins Fadenkreuz der Herrschenden und wird, wenn er nicht direkt bedroht wird, ökonomisch erledigt. Er bekommt schlicht keine Aufträge mehr oder wird seine recherchierten Storys nicht mehr los.

Das Ziel ist eine gleichgeschaltete Presse, die jede Form von Kritik, jede Form von alternativen Gedanken schon im Keim erstickt. Wer noch selber denkt, ist schon subversiv.

„Es wäre naiv anzunehmen, Indoktrination vertrage sich nicht mit Demokratie. Sie ist vielmehr ein Wesenszug der Demokratie“ – Noam Chomsky.

Es gibt Menschen mit Presseausweis, die sich diesem Trend entgegenstellen und dafür einen hohen privaten Preis bezahlen. Einer dieser Menschen heißt Gerhard Wisnewski.

Wisnewski ist sein gut 40 Jahren Teil der deutschen Presselandschaft. Er war lange Starautor bei den meisten überregionalen deutschen Zeitungen und Magazinen. Als er es wagte als Filmemacher beim WDR einen kritischen Film über den 11. September 2001 zu drehen (und das schon 2003), wurde er eiskalt abserviert.

Wisnewski hat mit der Reihe „Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen“ seit 10 Jahren eine Buchserie auf dem Markt, die sich regelmässig in die Bestseller-Charts katapultiert.

KenFM traf den Autor in Berlin, um mit ihm über den Zustand der Presse im Allgemeinen und seine private Sicht auf die Rest-Demokratie BRD im Speziellen zu sprechen. Wir erlebten mit Wisnewski einen Journalisten, der sich auch weiterhin traut, eigene Gedanken laut zu äußern. Man muss seine Ansichten nicht teilen, wer aber abweichende Meinungen unterdrückt und den Journalisten Wisnewski verleumdet, ist kein Freund der Demokratie. Er ist ihr Feind.

Inhaltsübersicht:

00:03:44 Verlagswechsel: Von Knaur zu Kopp. Journalismus oder Propaganda

00:13:42 1. Erweckungserlebnis: „Das RAF-Phantom“ – Hintergrund zu Buch und Film

00:19:53 2. Erweckungserlebnis: Erfahrungen und Konsequenzen der 9/11- Dokumentation im WDR

00:25:27 Die Funktion der „Erziehungspresse“ (Spiegel und Co) und die Bedeutung des Schreibens für den Journalismus und für das Denken

00:34:38 „Die Stunde der Bewährung“- Ungereimtheiten bei 9/11, journalistische Glaubwürdigkeit und der Zweck beruflicher und menschlicher Isolierung

00:48:35 Die Aufgaben eines Verlegers – der Ist-Zustand der Pressefreiheit

00:55:42 Das Imperium USA, die Bedeutung von 9/11 und der „Krieg gegen den Terror“

01:02:13 Donald Trumps Politik von „Amercia first“ und die Agenda der Zerschlagung von Identität, Organisation und Klassenbewusstsein

01:12:36 Abriss von Oben: die Neuordnung der DDR, der Kampf um Demokratie und fragwürdige Umfragen

01:17:18 Martin Schulz und die SPD, AfD, CDU und Europas Flüchtlingspolitik

01:27:50 Wahlen und Staatsmedien: Wie wir Totalitarismus überwinden können

01:39:55 Zukunftswünsche für Deutschland: Kooperation zwischen Ost und West

Prinz Asserate: Die Verlogenheit der Mächtigen über und in Afrika

Prinz Asserate: Die Verlogenheit der Mächtigen über und in Afrika

Äthiopien – ein uraltes Land mit faszinierendem, tief mythischem Hintergrund, das eine große Vergangenheit und eine lange Leidensgeschichte hat. Und von dem hierzulande kaum jemand etwas weiß. Heute bei Seelenklar spricht ein ganz besonderer Gast mit Ellen Michels und Michael Friedrich Vogt. Quer-Denken.tv und ich haben die besondere Ehre, Prinz Asfa-Wossen Asserate aus Äthiopien zu begrüßen.

In einer über 3000 jährigen, ununterbrochenen Geschichte ist Äthiopien das einizge Land Afrikas, das nie unter fremder Besatzung stand. Als einziges Land Afrikas wurde es nie zur Kolonie. Mit nur einer kurzen Ausnahme: Während des Zweiten Weltkrieges war das Kaisserreich Abessinien kurzzeitig von Italien besetzt. Äthiopien ist daher ein geheimnisvolles Land voller unglaublicher Kulturschätze, Mystik, Religionsgeschichte, sehr spirituell und tief in einem Urchristentum als Hauptreligion verankert. Ein Drittel der Bevölkerung ist muslimisch und 2,6 Prozent hängen uralten, vorchristlichen Religionen an.

Unser Gast, Prinz Asfa-Wossen Asserate (አስፋ-ዎሠን አሠርዓተ) wurde 1948 in der äthiopischen Hauptstadt als Großneffe des letzten Kaisers Haile Selassie und Urenkel der Kaiserin Menen Asfaw geboren. Er ist der Sohn des letzten Präsidenten des kaiserlichen Kronrates, Oberst Leul Ras (d.h. Herzog) Asserate Kassa und seiner Frau Leult (Prinzessin) Zuriash Worq Gabre-Iqziabher. Er ist also ein direkter Angehöriger des entthronten äthiopischen Kaiserhauses.

Die kaiserliche Dynastie Äthiopiens ist eine Salomonische Dynastie. Sie kann sich bis auf Menelik I., dem unehelichen Sohn des berühmten jüdischen Königs Salomon und der legendären Königin von Saba, der Mutter Meleniks zurückführen. Sie besuchte König Salomon in Jerusalem. Der gemeinsame Sohn wurde nach ihrer Rückkehr nach Äthiopien geboren. Er ist der Stammvater des Kaiserhauses, das in uralter Tradition von 1270 bis 1974 die Kaiser des Reiches Äthiopien stellten. Damit ist die äthiopische Fürstenfamilie eine der ältesten Herrscherdynastien. Kaiser Haile Selassie nannte sich den 225. Nachfolger König Salomons.

Mit Prinz Asserate haben wir also nicht irgendeinen adeligen Verwandten eines gestürzten Potentaten als Gast, sondern den Repräsentanten des uralten Kaisergeschlechtes eines Landes, das in ungebrochener Geschichte schon mit den Pharaonen Ägyptens zu tun hatte. Er studierte in Deutschland und erwarb 1978 mit einer historischen Arbeit zu einem Aspekt der Geschichte Äthiopiens die Doktorwürde. Vier Jahre zuvor war sein Vater bei der kommunistischen Revolution 1974 ohne Gerichtsverhandlung hingerichtet worden, die ganze Familie verhaftet. Prinz Asserate wurde verstoßen und durfte bis nach dem Sturz des grausamen Mengistu-Regimes 1991 sein Heimatland nicht mehr betreten.

In diesem, dem ersten Gespräch von vieren, geht es um die Probleme Afrikas und was Europa damit zu schaffen hat. Er gibt Einblicke in die Strukturen und die Gründe der Massenmigration aus Afrika. Die Armut, Hoffnungslosigkeit und die Bevölkerungsexplosion ist eine der Haupttriebfedern dafür. Afrika hat ca.1 Milliarde Einwohner, 85% davon sind jünger als 25 Jahre. Eine Verdoppelung der Bevölkerung für das nächste Jahrzehnt ist sichtbar.

„Die größten Exporteure von Migranten sind afrikanische Gewaltherrscher und Diktatoren, die dem eigenen Volk keine Hoffnung auf ein besseres Leben geben, obwohl einige Staaten wirtschaftliche Zuwächse vorweisen können.“

Dennoch hofieren die westlichen Politiker und Staatsoberhäuter diese Diktatoren um kurzfristiger Wirtschaftsvorteile willen.

In den vier Gesprächen mit Prinz Asserate über Afrika erfahren wir vieles, was wir sonst nicht wissen über Massenflucht, die Gründe und Möglichkeiten, mit dem Problem umzugehen. Wir hören Erstaunliches über Äthiopien und seine uralte Geschichte, über die urchristliche Religion Äthiopiens und die Verbindung zu König David und der jüdischen Religion und Geschichte.

Und wie in den meisten großen Themen, die die Menschheitsgeschichte formen und prägen, spielen auch beim Thema Äthiopien die ganz großen, uralten, mythischen Ströme im Hintergrund und Urbewußtsein eine bestimmende Rolle.

Wir reden in weiteren Gesprächen auch über die Pläne zur Wiedererrichtung des salomonischen Tempels, die zur Zeit mit aller Macht vorangetrieben wird. Auch hier spielt Äthiopien eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die alten Prophetien, die die Errichtung des Dritten salomonischen Tempels und des Weltmachtzentrums Jerusalem, das Erscheinen des Messias und des Mahdi und des Antichristen voraussagen, werden gerade mit Hochdruck umgesetzt.

Websites:
www.ellen-michels.de

Kontakt:
seelenklar@ellen-michels.de
Ellen Michels Akademie
Kanzlerstrasse 12a
D-40472 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 – 92 33 140
Email: akademie@ellen-michels.de

Rico Albrecht: Systemanalyse der Machtkonzentration

Rico Albrecht: Systemanalyse der Machtkonzentration

Immer größere Konzerne konzentrieren immer mehr Macht auf sich. Lieferanten geraten in Abhängigkeiten, die sich wirtschaftlich ausnutzen lassen. Aber auch für Verbraucher sind Monopolbildungen gefährlich. Beides lässt Gewinne und Macht der Großkonzerne immer schneller wachsen. Hinzu kommt der politische Einfluss über Lobbyismus und Medienbeeinflussung. Auch diese Möglichkeiten wachsen mit zunehmender Konzerngröße immer schneller.

Aus Sicht der Systemdynamik handelt es hierbei um eine „positive Rückkopplung“, einen sich selbst verstärkenden Effekt: Wo viel ist, kommt immer mehr hinzu…

Rico Albrecht spricht im Interview mit RT-Reporterin Maria Janssen über diesen Effekt und seine Folgen, die sich auch in der Globalisierung widerspiegeln.

Politische Verfolgung und Säuberungen in der BRD!

Politische Verfolgung und Säuberungen in der BRD!

BGB, Handelsrecht und Erbsünde – die Fernsteuerung des zur Person reduzierten Menschen

BGB, Handelsrecht und Erbsünde – die Fernsteuerung des zur Person reduzierten Menschen

Dr. med. Ulrich Mohr im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt über die Steuerung des Menschen reduziert zur Person durch Ethik, Moral und Humanismus. Es wird behauptet, daß ihn dies zur Krone der Schöpfung mache und damit erhebend vom Tier unterscheide. Dieses Gespräch wird zeigen, daß es sich um einen tragischen Irrtum handelt, der unschwer an der geradezu perversen und überaus blutigen Menschheitsgeschichte der letzten Jahrhunderte zu erkennen ist.

Tatsächlich sind die genannten gesellschaftlichen Begriffe diffus, obwohl sie als Sozialkitt der Gesellschaft gelten. Herrschende Kreise hindert es jedoch nicht daran, sie von der Gesellschaft einzufordern. Moralische Vorgaben und eine unüberschaubare Anzahl von Regeln und Verboten machen manipulierbar und disziplinierbar. Bei Verstoß droht Bestrafung und Rechtsvollzug oder gar die Ächtung der Gesellschaft. Der zivilisierte Mensch, der sich in seiner Überlebenskompetenz von der arbeitsteiligen Gemeinschaft und dem Sozialstaat abhängig fühlt und sich vor dem Ausschluß fürchtet, leistet diesen Gesetzen einen erschreckend blinden Gehorsam.

Das heutige „hilfsfreudige“ Gutmenschentum, welches daraus resultiert, hat tragische Konsequenzen für den, vermeintlich Hilfebedürftigen. Jede noch so gutgemeinte Hilfe und Unterstützung erschwert den Weg zur Gesundung oder Problemlösung und Eigenständigkeit, so Dr. med. Ulrich Mohr.

Früher war der religiöse Bezug zu allgemeinen Verhaltensmaximen noch offenkundig. Heute beeinflußt die verdrehte, religiöse Schöpfungsgeschichte und die geschickt inszenierte und dämonisierte Erbsünde in allen Lebensbereichen unbewußt menschliches oder sprachlich korrekt persönliches Handeln.

Der Mensch fühlt sich mit seinen natürlichen Antrieben immer falsch. Diese zerstörerische Grund- und Lebenshaltung unterbindet die natürliche Aggressivität, die natürliche Eitelkeit, den natürlichen Egoismus und drangsaliert somit seinen naturgegebenen und unzerstörbaren Selbsterhaltungsantrieb. Die zwanghafte Unterdrückung der „falschen“ Wesensanteile ist der Sprengstoff für praktisch alle gewalttätigen und perversen Affekthandlungen. Gleichzeitig ist dies die Ursache moderner Volkskrankheiten/Autoimmunkrankheiten.

„Da man seine Eltern schließlich ehren soll“, was eine kritische Auseinanderansetzung mit den Problemen und Verhaltensweisen der Eltern ausschließt, wird diese sündig-schuldige Grundhaltung von Generation zu Generation weitergegeben. So entspricht unsere Psyche in der Tiefe dem Zeitgeist des Mittelalters und sogar darüber hinaus. Die wachsende Zahl an Spezialisten zeigt, wie sehr der moderne Mensch auf Glauben angewiesen ist.

Zementiert werden diese selbstzerstörerischen, gegen das eigene Leben gerichteten Glaubenssätze, durch die Bildungseinrichtungen. Jeder natürliche Antrieb wird sanktioniert. Auswendiglernen ist Programm, individuelle Talente werden nicht gefördert. Dies führt zu Gehorsam und Anpassung an gesellschaftliche Vorgaben und untermauert die Beherrschbarkeit der Menschen als Personen. Damit ist es folgerichtig, wenn das Bürgerliche Gesetzbuch gleich zu Beginn den Menschen zur natürlichen Person reduziert und ihn per Gesetz zum Weisungsempfänger macht.

Dr. Mohr beschreibt, warum eine andere Deutung der biblischen Schöpfungsgeschichte naheliegend ist und etwas über den Sinn des Lebens und die naturgesetzlich korrekte menschliche Entwicklungsgeschichte verrät.

Mithilfe der Angewandten Simplonik, die Ulrich Mohr vor vielen Jahren begründet hat, kann man sich seiner „programmierten, gebildeten“ Ausgangslage bewußt werden und anschließend klar, orientiert schon im häuslichen Alltag die ersten wirkungsvollen Schritte tun. Aus der Natur abgeleitetes Wissen entspannt, befreit und schenkt Energie, geistige Klarheit und Entscheidungskompetenz.

Websites:
http://www.menschenverstand.net
http://www.simplonik.com

Größte humanitäre Katastrophe: Finanzexperte Wolff erklärt die Ursachen

Größte humanitäre Katastrophe: Finanzexperte Wolff erklärt die Ursachen

Die Vereinten Nationen seien mit der größten humanitären Katastrophe seit ihrer Gründung konfrontiert, sagt UNO-Nothilfekoordinator Stephen O’Brien. Doch woran liegt es, dass in unserer heutigen, technisch hochentwickelten Welt, solche humanitären Katastrophen überhaupt noch möglich sind?

Einer der sich mit den politischen, sowie wirtschaftlichen Ursachen der Verarmung von Millionen von Menschen beschäftigt, ist der deutsche Finanzexperte Ernst Wolff. Erfahren Sie im Interview von Wolff mit dem serbischen Magazin „Geopolitika“, mehr über die wesentlichsten Ursachen der „größten humanitären Hungerkatastrophe“ und das 1×1 der Finanzindustrie.

Im Sumpf des Geheimen – Wolfgang Eggert & Oliver Zumann

Im Sumpf des Geheimen – Wolfgang Eggert & Oliver Zumann

Düsseldorf, Heidelberg Herne, Magdeburg, Essen & Frankenthal – Das ist nur eine kleine Auswahl der Städte in denen in den vergangenen Tagen Axt oder Machetenangriffe, Morde und andere Gewaltakte auf die Zivilbevölkerung stattgefunden haben. Es ist schon erstaunlich, wie diese Vorfälle rapide zugenommen haben und dabei zu beobachten, welche Gewichtung einzelne Fälle in den Medien haben. Abgesehen davon bleiben bei den meisten Vorfällen viele Fragen offen. Das Storyboard klingt oft eher nach einem schlechten Tatort mit Gesinnungserziehung, wie z.B. im Fall des Marcel H. in Herne.

Wir werden über die Ereignisse mit Wolfgang Eggert und Oliver Zumann sprechen, Ungereimtheiten diskutieren. Gibt es Verbindungen zu Geheimdiensten ? Vielleicht einen Zusammenhang mit stattgefundenen GETEX Übungen, bei denen Polizei und Bundeswehr, die Terrorabwehr üben? Wir sind eine PR Gesellschaft und gerade in Zeiten von Lückenpresse und Zensur sollten wir genauer hinschauen, was uns präsentiert wird.

Mobiltelefon & Co – Mit Begeisterung in die Schädigung? – Norbert Heuser

Mobiltelefon & Co – Mit Begeisterung in die Schädigung? – Norbert Heuser

Götz Wittneben im Gespräch mit Norbert Heuser

Magnetische Felder, elektrische Felder und elektromagnetische Felder EMF, bombardieren laufend und überall unsere Gesundheit.

Wenige wissen es, oder sind sich dessen nicht bewusst, dass es neben Mobiltelefonen und den dazugehörigen Sendemasten, von denen sich langsam herumspricht, dass sie, so wie sie derzeit genutzt werden, schädlich sind, noch viele andere Quellen der oben genannten Felder gibt. Fast alle Elektroprodukte im Haushalt, W-Lan, iPads, Tablets, Computer, Laptops, E-readers, Smart Meters, schnurlose Telefone UND ELEKTROAUTOS bombardieren den Körper mit diesen Feldern.

Das Mobiltelefon – und nicht nur das – ist derzeit aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.

Viele Produkte werden in den letzten 50 Jahre auf den Markt geworfen um unser Leben einfacher und angenehmer zu machen. Diese wurden nie konsequent durchgearbeitet, um auf eventuelle negative Nebenwirkungen zu stoßen. Vielleicht wurden auch diese Nebenwirkungen einfach billigend in Kauf genommen, ohne Rücksicht auf die langfristigen Auswirkungen auf die Benutzer.

Natürlich muss man unterstellen, so Norbert Heuser, dass in dem Falle diese schlechten Informationen bewusst verheimlicht wurde. Oder sind die Hersteller tatsächlich so beschränkt, dies selbst nicht zu wissen ?

Aktuellstes Beispiel ist das Elektroauto. So toll, so neu, so zukunftsträchtig. Energie sparen – Fahrer tot? Durch extreme magnetische Felder. Aber selbst das normale Auto birgt bereits Gefahren durch die oben genannten Felder. „Unser Planet basiert nur auf Frequenzen,“ so Norbert Heuser, „und es gibt nur zwei Arten von Frequenzen: überlebensfreundliche und überlebensfeindliche. Das ist alles. Mehr gibt es nicht.“ Die Firma IPC, die Heuser vertritt, hat nun mit der „Euphoria Technology“, die nach ihren Angaben im Pikobereich, also auf der Ebene der Protonen wirksam ist, eine Technologie gefunden, die überlebensfeindliche Frequenzen entweder reduziert (wie beim Elektroauto) oder sogar in überlebensfreundliche Frequenzen wandelt.

Weitere Informationen: www.neudenkenmussher.de

Hanno Vollenweider: BANK$TER. Wohin Milch und Honig fließen

Hanno Vollenweider: BANK$TER. Wohin Milch und Honig fließen

Hanno Vollenweider ist der Autor des vor kurzem erschienenen Buches „Bankster – Wohin Milch und Honig fließen“ (Amadeus Verlag ISBN: 978-3938656372) in dem er eindrücklich seine mehr als 10-jährige Erfahrung in der – wie er sagt – Welt der „legalen organisierten Kriminalität“ schildert.

Vollenweider erklärt in seinem Buch eindrücklich die Tricks und Kniffe der Finanzindustrie und der für die multinationalen Großunternehmen arbeitenden Steuerspar-Mafia sowie deren Verbindungen in höchste Kreise der Politik und EU – dies alles allgemeinverständlich und mit viel Witz.

Es ist das erste Buch dieser Art, in dem ein Whistleblower kein Blatt vor den Mund nimmt und über 120 Namen von Firmen, Politikern und Prominenten nennt, die sich auf Kosten der Steuern zahlenden Bevölkerung bereichern. Er entlarvt Geldwäscher, komplizierte Konstrukte der organisierten Kriminalität und beschreibt die Einflussnahme von elitären Finanz-Clubs und Logen auf die europäische Gesetzgebung.

Außerdem berichtet Vollenweider einem Krimi gleich, wie er in Zürich zusammen mit einem Freund eine Vermögensverwaltung gründete und so Schwarzgelder in Höhe von einer knappen Milliarde Euro wusch, gewinnbringend anlegte und in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die bis heute verschwunden geglaubten DDR-West-Mark Millionen wieder in Umlauf brachte.

Folgen Sie dem Autor auch auf Twitter! Hanno Vollenweider (@HanVollenweider)

Website
www.amadeus-verlag.com

Kontakt:
Amadeus Verlag GmbH & Co. KG
Birkenweg 4
74579 Fichtenau
Fax: +49 (0)7962-710263
Email: amadeus@amadeus-verlag.com

Immobilien und Gold – bei drohendem Crash wirklich sicher? – Erwin Annau bei SteinZeit

Immobilien und Gold – bei drohendem Crash wirklich sicher? – Erwin Annau bei SteinZeit

„Immobilien sind sicher“ – nichts könnte in Zeiten eines drohenden System-Crashs (Banken, Staaten, Sozialsysteme, etc.) weiter von der Wahrheit entfernt sein. (Mehr Info: http://www.sysfreezone.com/, http://www.safefinanz.com/

Schonungslos deckt der internationale Absicherungsexperte Dr. Erwin Annau im Interview mit Robert Stein die Schwachstellen beim Immobilienvermögen der Deutschen auf.

Die Wahrheit ist: „in Zeiten der Krise und bei einem Neustart von Wirtschaft und Staate werden Immobilieneigentümer immer kräftig zur Kasse gebeten.“
So geschehen durch Zwangssteuern auf Immobilien: 1919 (65% vom Verkehrswert) sowie 1948 und 1954 (50% vom Verkehrswert). Wer sich auf dieses Szenario nicht rechtzeitig vorbereitet, kann sein Immobilienvermögen verlieren.

Edelmetalle (Gold und Silber) sind nur dann ein verlässlicher Schutz, wenn sie Goldverbots-sicher sind. Niemand thematisiert Goldverbote und doch werden sie wiederkommen. Goldverbote gab, verliert sein Immobilie.

Wie man genau sein Immobilienvermögen gegen den Crash sichert, erfahren Sie am Seminar „Absicherung durch Systemunabhängigkeit“ http://www.sysfreezone.com/

Weitere Links zum Thema

IMMOBILIEN ZWANGSHYPOTHEK
Michael Vogt und Andreas Popp
https://www.youtube.com/watch?v=yKLOb…

Prof. Hans Werner Sinn:
Die Enteignung ist unvermeidlich
https://www.youtube.com/watch?v=dtaoH…

Prof. Hans-Werner Sinn erklärt, warum Europa gegen die Wand gefahren wird.
https://www.youtube.com/watch?v=1nrjY…

Prof. Hans Werner Sinn: Euro-Desaster Europas Neugründung 2016
https://www.youtube.com/watch?v=kRNX0…

Dirk Müller sagt Crash voraus
https://www.youtube.com/watch?v=3mj6y…

Andreas Popp: Wählen gehn? Der Niedergang des Parteiensystems

Andreas Popp: Wählen gehn? Der Niedergang des Parteiensystems

Andreas Popp im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Sieht man von der attischen Demokratie ab, die vollkommen anders funktionierte, als unser heutiges Parteiensystem und eher dem germanischen Thing ähnelte, ist die Staatsform der modernen Parteiendemokratie ein kurzes Experiment in der Menschheitsgeschichte. Mit viel Idealismus, besten Vorsätzen und großen Hoffnung gestartet, wollten die Verfechter der Volkssouveränität und Menschenwürde Feudalismus, Monarchie und Diktatur als unterdrückende uns ausbeuterische Strukturen hinter sich lassen. Das freie Volk sollte der Souverän sein und in freier Selbstbestimmung verantwortungsvoll sein Schicksal wählen.

Leider stellt sich schon nach wenigen Jahrzehnten heraus, daß es immer und überall Menschen gibt, die sich nehmen, was sie haben wollen, Macht ansammeln, Cliquen bilden und ihre Vorteile und Positionen ausbauen und befestigen – und auf diese Weise in neuer Verkleidung wieder die alten Strukturen entstehen zur Unterdrückung, Ausbeutung und Bevormundung. Was früher die Feudalherren, und deren Verwalter und Geldeintreiber waren, sind heute die Parteien und die Behörden. Die Pfründe zu sichern steht an oberster Stelle, die Seilschaften in den Parteien leisten da Großes.

Aber auch die vielgerühmte Institution, die eigentlich die Stimme und Schwert des Volkes und dessen ehrlicher Berichterstatter sein sollte, die „Freie Presse“, hat sich in diese Seilschaften so gemütlich eingerichtet, daß die Grenzen zwischen den Parteischranzen und den Medienbossen vollkommen verschwommen sind. Die Parteien und die Medien haben sich den Staat auf dem Rücken der steuerzahlenden Bürger zur Beute gemacht. Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel gegen das Pack in der Gosse. Und muckt der Lastesel „Bürger“ auf, bekommt er den Knüppel zu spüren.

Die Politik ummäntelt sich mit salbungsvoller Political Correctness und läuft doch in all ihrer Gespreiztheit als nackter Kaiser durch die Straßen, während die Medien drumherum tanzend die wunderbaren Gewänder ihres Herrn loben und preisen, stets in seiner Nähe und dicht zusammenbleibend, um nicht allzusehr von den faulen Eiern getroffen zu werden, die jenes erboste Pack vom Straßenrand her wirft. Die Büttel hauen jedem auf den Kopf, der ruft „der Kaiser ist nackt!“. Schauen wir uns das Schauspiel an, denn es wird nicht mehr lange währen, wie jede Absurdität irgendwann an sich selbst zugrunde geht. Der Niedergang des „Westens“ geschieht nicht in einer epischen Schlacht, einem welterschütternden Kräftemessen der Titanen, von dem die Geschichtsbücher noch generationenlang widerhallen. Mangels Titanen, möchte man trocken bemerkeln.

Doch das ist der Lauf der Welt. Alle Machtstrukturen blähen sich auf und akkumulieren mehr, als sie handhaben können. Je schneller sie wachsen, desto schneller schlägt es in Hybris, Mißbrauch und Unterdrückung um. Die Werte, die ein Land, eine Kultur, eine Nation, ein Imperium aufblühen lassen sind immer dieselben: Mut, Opferbereitschaft, Genügsamkeit, Fleiß, Leistung, Können, Klugheit, Maßhalten, Bescheidenheit, Disziplin, Idealismus, Tugend, Sittsamkeit, Anständigkeit, Ehre, Familie.

Jeder dieser Begriffe ist heute verpönt. Das Gegenteil ist schick. Das Ergebnis also unvermeidlich. Die Geschichtsbücher sind voll von Beispielen in Dekadenz untergehender Reiche.

Das ist jedoch nicht das Ende der Welt. Es gibt einen neuen Morgen. Es wird ein neuer Zyklus beginnen. Diejenigen, die wach im Kopf sind, die im neuen Beginn leistungsfähig und -willig sind, werden eine gute und fruchtbare Zeit erleben dürfen.

Website:
http://www.Wissensmanufaktur.net


Eingriffe in Entwicklung der Menschheit – Harald Kautz-Vella

Eingriffe in Entwicklung der Menschheit – Harald Kautz-Vella

Dagmar Neubronner unterhält sich mit Harald Kautz Vella über Autismus, Transhumanismus und Hochsensibilität sowie die Zusammenhänge von Manipulationen der Natur und der Entwicklung der Menschheit.

Themen, Artikel und Textdokumente:
MILIEUMEDIZINISCHE BETRACHTUNGEN ZU GEOENGINEERING-BEDINGTEN KRANKHEITEN

1. Sind die Darmparasiten bei Autisten eine Form von Morgellons?

2. Faserkrankheit, Pseudo-Darmparasiten, eingebildete Parasitose & Autismus. Die vielen Gesichter der Morgellonschen Erkrankung.

3. BSE & Creutzfeldt Jakob als Resultat von piezoelektrischen Nanopartikeln in der Luft, Organophosphaten, Schwermetallvergiftung und Mangelernährung.

4. Verfügbare Diäten, Nahrungsergänzungsmittel und Therapeutika zur Behandlung von Candida-verursachten Krankheitsbildern, degenerativen Alterserkrankungen und Erkrankungen aus dem Autismus Spektrum.

Die Reihe von Artikeln gibt einen Überblick über die verschiedenen Krankheiten, die durch das zur Zeit praktizierte Geoengineering, d.h. durch die Anwendung transhumanistischer Technologien durch die Geheimdienstgemeinde, verursacht werden. Im Fokus sind Neuronale Nanobots, d.h. eine technische Schnittstelle zwischen Funksignal und Nervensystem, deren Implementierung für die Entstehung der degenerativen Alterserkrankungen mitverantwortlich sind, sowie die Morgellon-bezogenen Krankheiten, bei denen es um die Bildung einer Schnittstelle zwischen Funksignal und dem menschlichen Biophotonenhaushalt geht.

Ziel dieser Veröffentlichungen ist es Ärzten und Heilpraktikern einen Leitfaden zum Verständniss und zur Therapie dieser Krankheiten in die Hand zu geben. Wenn Sie unter einer dieser Erkrankungen leiden, und das etablierte medizinische System Ihnen nicht helfen kann oder Ihnen sogar Psychopharmaka verschreiben will, drucken Sie diese Artikel einfach aus und zwingen sie Ihren Arzt seine Erkenntnisblockaden zu überwinden.

Diätbasierte Prevention und Nahrungsergänzungsmittel sowie therapeutische Protokolle für die Degenerativen Alterserkrankungen, Morgellons und Erkrankungen aus dem Autismus-Spektrum werden vorgestellt.

Weiterführendes:
Dagmar Neubronner
http://www.genius-verlag.de/index.php…
https://www.youtube.com/user/DagmarNe…

Harald Kautz-Vella
http://www.aquarius-technologies.de/

VERÄNDERUNGEN – ZeitSinn #01

VERÄNDERUNGEN – ZeitSinn #01

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Mahatma Gandhi

Mario Rank und Ing. Peter R. Handl entwirren all jene Sinnfragen unseres Alltages die weit mehr Einfluss auf unser Leben haben, als bisher angenommen und wollen damit eine für jedermann leicht verständliche und auch nachvollziehbare Geisteshaltung entwickeln, die für ein friedvolles und glückliches Miteinander erforderlich ist.

Kamera: Roman Pollak

►►unterstützt unsere Arbeit: http://www.paypal.me/mariorank

Claudia von Werlhof: Geoengineering – die „große Transformation“ des Planeten?

Claudia von Werlhof: Geoengineering – die „große Transformation“ des Planeten?

Prof. Dr. Claudia von Werlhof legt dar, daß es ein ganzes Programm der laufenden Zerstörung des Planeten gibt, das sie als „Militär-Alchemie“ bezeichnet. Es soll der Kontrolle über ihn – im Sinne der allgemeinen Naturbeherrschung durch die neuzeitliche Naturwissenschaft – dienen, aber auch seiner Verwandlung in eine Megamaschine und eine Kriegswaffe für beliebige Zwecke des Militärisch-Industriellen Komplexes.

Dabei sei das naturwissenschaftliche Denken über die Materie als angeblich toter Materie vorausgesetzt, so, daß gar nicht bemerkt werde, welche Beschädigungen der Erde als „kosmischem Lebewesen“ zugefügt würden.

Anhand des Buches von Dr. Rosalie Bertell, „Kriegswaffe Planet Erde“ (3. Auflage 2016), klärt die Referentin auf über die Geschichte des Geoengineering. Dazu gehörten vor allem die Experimente im Vietnamkrieg (z.B. die Besprühung mit Agent Orange), gleichzeitig die über 2000 Atom-Versuche zwischen 1959 und 1998, die zur Zerstörung von Teilen der Atmosphäre (Ozonlöcher) und des Magnetfeldes der Erde geführt haben, sodaß heute die kosmische, elektromagnetische Strahlung z. T. ungehindert auf die Erdoberfläche treffen könne (UV etc.). Dadurch trete auch eine Beschädigung der Landwirtschaft ein. Zur Vertuschung dieser Folgen wurde den Kühlschränken und dem FCKW die Schuld in die Schuhe geschoben.

Darüber hinaus erklärt sie den Ursprung und die Anwendung von z.T. ganz neuen, noch weitgehend unverstandenen Methoden, insbesondere diejenigen mit gepulsten Elektromagnetischen Wellen nach Nikola Tesla, zu der die Ionosphären-Heizer-Anlagen wie HAARP in Alaska, aber auch mehrere in Europa und insgesamt ca. zwei Dutzend weltweit gehören. Sie beschreibt, wie sie viel größere Wirkungen erzielen können als die bisherigen, nicht auf Schwingungen, sondern der Bearbeitung der äußeren Materie beruhenden Techniken. Dadurch könnten im Prinzip unbeschränkte Wirkungen erzielt werden und unbemerkt „unerklärte Kriege“ durch alle Arten von „Naturkatastrophen“ geführt werden.

Es gäbe auch eine Zusammenarbeit in der Anwendung verschiedener Techniken des Geoengineering, z.B. zwischen dem Besprühen der Atmosphäre, heute mit Schwermetallen, was einen Leiter für die EM-Wellen ergibt, und zusammen mit diesen z.B. zur Umleitung etwa von Stürmen dienen, wie im Falle von „Erin“ am Tag des 11. September 2001 im Atlantik vor New York. Auch könnten mit EM Wellen Verschiebungen der Jet- und Dampfströme um die Erde erreicht und dadurch Kälte oder Hitze, Dürre oder Überschwemmungen ausgelöst werden.

Als Beispiel für eine Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Anwendern dieser Methode im internationalen Raum nennt sie diejenige der Sowjets und Amerikaner zum Abtauen der Arktis mit ELF-Wellen seit 1974 (Geheimvertrag von Wladiwostok), die den Zugang zu den Rohstoffen unter dem Eis eröffnen sollte, was ja nun der Fall sei.

Es sei also nicht das CO2 an allem schuld, was sich seitdem ereignet, wie den Leuten seit etwa 1990 irreführend gesagt wird, um von den wahren Ursachen abzulenken.

Es werde aber von der neuen Disziplin des „zivilen Geoengineering“ geleugnet, daß das Geoengineering bereits angewandt wird, wie sie auch verschweigt, daß sie selbst einen militärischen Ursprung hat.

Website:
http://www.fipaz.at
http://www.pbme-online.org

Kontakt:
Forschungsinstitut für Patriarchatskritik und alternative Zivilisationen FIPAZ e.V.
Obfrau: Prof. Dr. Claudia von Werlhof
Birkenweg 3
6176 Völs Österreich

Kriegsgefahr: NATO schafft gezielt Ursache für nächsten Konflikt …

Kriegsgefahr: NATO schafft gezielt Ursache für nächsten Konflikt …

Der deutsche CDU-Politiker Willy Wimmer setzt sich seit Jahrzehnten vehement gegen jede Form von Krieg ein. Trotz Sanktionierung und Isolierung durch seine eigene Fraktion seit den 90er Jahren ließ er sich bis heute nicht unterkriegen. Ohne sich mit Detailfragen abzulenken weist Wimmer stets von neuem darauf hin, wer Kriege geschaffen und zu verantworten hat, wie Kriege geführt und unbeteiligte Länder mit hineingezogen werden. Und er zeigt auf wie denn Kriege zu verhindern sind. Doch schauen Sie selbst…

Innenpolitik 2017 – Christoph Hörstel im NuoViso Talk

Innenpolitik 2017 – Christoph Hörstel im NuoViso Talk

Steinmeier ersetzt Gauck, Gabriel ersetzt Steinmeier, Schulz ersetzt quasi Gabriel – und schon ist ein neuer SPD-Kanzlerkandidat gebacken, welcher der Kanzlerin gefährlich werden soll. 2017 ist Bundestagswahl und das neue Parlament wird wieder bunter. Neben der AfD zieht womöglich auch die FDP wieder in den Bundestag.

Bis dahin heißt es: Wahlkampf. Und wir dürfen uns wieder auf allerhand Versprechungen gefasst machen, die dann ab Oktober bereits wieder gebrochen werden dürften – egal ob von Merkel oder Schulz. Denn da dürfte kein grundlegender Unterschied bestehen.

Christoph Hörstel ist Parteivorsitzender der Deutschen Mitte. Auch seine Partei soll im September auf allen Wahlzetteln stehen. Im Gespräch mit Frank Höfer analysiert Christoph Hörstel den innenpolitischen Status quo der Republik und diagnostiziert einen kompletten Systemausfall innerhalb der oberen Regierungsetagen. Im Interview erklärt er worin sich die DM von der Linken als auch der AfD unterscheidet. ( http://deutsche-mitte.de )

Snowden, Greenwald & Chomsky über die Medien, Journalismus und Whistleblowing

Snowden, Greenwald & Chomsky über die Medien, Journalismus und Whistleblowing

Dies ist der sechste und letzte Teil einer Veranstaltung mit dem Titel „A Conversation on Privacy“, die vom College of Social and Behavioral Sciences an der Universität von Arizona organisiert wurde. Die Gäste waren Edward Snowden, Glenn Greenwald und Noam Chomsky. acTVism Munich hat damit das gesamte Event episodenweise ins Deutsche übersetzt.

In diesem Teil werden die folgenden Fragen besprochen:

– Welche Rolle spielen die Medien heute? Untermauern sie die bestehenden Machtverhältnisse oder informieren sie Menschen über entscheidende Themen?
– Würde Edward Snowden noch einmal alles genauso machen, wenn er die Zeit zurückdrehen könnte?
– Warum hat Glenn Greenwald die Leaks von Edward Snowden veröffentlicht? Was ist die größte Lehre, die wir aus Snowdens Geschichte ziehen können?

Haß, politisch korrekter Satanismus und schwarzmagische Gutmenschen

Haß, politisch korrekter Satanismus und schwarzmagische Gutmenschen

Die wachen, bewußten Menschen und dazugehörigen alternativen Medien sind ja einiges gewohnt. Die Angriffe der Mainstreammedien und der „Gutmenschen“ reichen von „Rechtspopulisten“ über „billigen Antiamerikanismus“ bishin zu „Esoterikspinner“. Medien und aufgeklärte Gutmenschdemokraten wähnen sich grundsätzlich über solche „dumpfe“ und „krude“ Verhaltensweisen erhaben, tolerant und fortschrittlich, wie sie sich selbst einstufen.

Umso verblüffter registrieren wir seit der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten, daß der Mann – schon vor seinem Amtsantritt – zur völligen Unperson, zur Lachnummer, „Abrißbirne“, Karikatur, zum globalen Schurken, Rassist, Trumpeltier, zum gefährlichen Idioten erklärt wurde. Die Toleranten, Aufgeklärten, Weltoffenen mutierten schlagartig über Nacht zu haßkreischenden Wüterichen. Auf einmal ist ein geifernder Antiamerikanismus ein moralisches MUSS. Wir wachen und kritischen Selbstdenker haben die US-Außenpolitik heftig kritisiert, deren Verwüstungen und unerklärte Kriege, Regimechanges und endlosen Todesopfer in allen möglichen Ländern angeprangert. Aber weder gossen wir Kübel von Haß und Verachtung über die amerikanischen Bürger aus, die diese Leute bis letztes Jahr wählten, noch forderten wir, diese US-Politik-Eliten zu töten, ins Irrenhaus zu stecken oder zu köpfen oder riefen zur Gewalt auf. So etwas verbietet sich einfach von selbst.

Wir wissen seit vielen Jahren, wie es sich anfühlt, wenn schon wieder das Establishment mit seiner verhängnisvollen Agenda seine Macht via Wahlen behaupten konnte. Demokratie, wenn man sie ernst meint, bedeutet aber, daß man auch ein Wahlergebnis akzeptiert, das einem nicht paßt. Nicht so bei denen, die sich stolz „Demokraten“ nennen. Weder hier in Europa noch in den USA sind die linken und – angeblich – demokratischen Parteien bereit, den rechtmäßig gewählten Präsidenten Donald Trump zu akzeptieren. Um keinen Preis. Für sie ist Demokratie, wenn SIE gewinnen.

Die Haßkampagne, die seit der Wahl von Trump ins Rollen kam, wird immer aggressiver und brutaler und treibt mittlerweile die unglaublichsten Blüten. Der Spiegel glänzte mit einem Titelbild, das an Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten ist: Trump in der Pose einen IS-Schlächters hält den abgehackten Kopf der Freiheitsstatue hoch. Auf einem Karnevalswagen liegt Trump auf der Guillotine, sein Kopf ist abgetrennt und Blut und Gewebefetzen hängen aus dem Torso. Eine Pappmachée-Orgie in Haß, Gewaltphantasien und mittelalterlicher Brutalität.

Es kommt noch besser. Die Mainstreammedien berichten, daß Magier und Hexen gemeinsam Trump verfluchen. Ein sarkastischer oder belustigter Unterton fehlt vollkommen. Mehr noch: Man zählt die nötigen Accessoires zum Verfluchen auf und gibt auch noch eine Gebrauchsanleitung, zu welcher Stunde der Fluch ausgesprochen werden muß, den genauen Wortlaut und welchen Ablauf man exakt einzuhalten hat. In Österreich ist das die linksstehende, große Kronenzeitung, in Deutschland zum Beispiel der Stern.

Das ist ganz unverhohlen ein schwarzmagisches Ritual, das den Menschen hier zur Nachahmung anempfohlen wird, finsterster Handel mit Dämonen und dunkler Geisterwelt – von denselben Medien, die ätzende Häme über die Spiritualität bewußter Menschen ausschütten.

Fluchtafel auf Griechisch, Bleilamelle, 4. Jh. n. Chr., Fund aus dem Kolumbarium der Villa Doria Pamphili in Rom

Die Gebrauchsanleitung zur Verfluchung Donald Trumps ist sehr detailliert, allerdings eine Mischung aus alten, überlieferten europäischen und Voodoo-Praktiken. Es gibt Überlieferungen aus altgriechischer, später römischer Zeit, wie ein Fluch zu bewerkstelligen sei. Viele Forscher gehen davon aus, daß die Wurzel dieser Fluch-Praktiken aus dem assyrisch-babylonischen Raum stammen. Vor etwa zweieinhalbtausend Jahren bediente man sich dazu im Mittelmeerraum bleierner Fluch-Täfelchen. Blei ist besonders geeignet, sein Zeichen ist das des Planeten Saturn. In der mittelalterlichen Astrologie stand Saturn, dargestellt mit Sichel oder Sense, für Unglück, Sorgen und Krankheit. Für Satanisten entspricht Saturn in seiner höchsten Oktave Luzifer.

Auf diese Bleitafeln („Tabulae Defixionum“ von lat. defigere = anhaften) wurde der Fluch eingeritzt und dann am Haus oder im Garten des Feindes vergraben. Die Fluchformeln sind sehr alt und aus grauer Vorzeit in Altgriechisch oder Latein überliefert. Man stellte so eine bleierne Tabula Defixionum an einem dem Mars geweihten Tag her, denn der Mars war der Gott des Krieges und der Flüche. Diese Methode war im Mittelmeerraum weit verbreitet. In den ausgegrabenen Ruinen eines recht vornehmen Hauses in Israel wurde eine solche Bleitafel mit einem eingeritzten Fluch gefunden. Ihr Alter wurde auf ca. 1700 Jahre geschätzt. Die schwarzmagische Inschrift in Altgriechisch darauf zeigt, daß eine gewisse Kyrilla einen Iennys mit einem Fluch belegte. Dem Papyrologen und Epigrafiker Robert Walter Daniel vom Institut für Altertumskunde der Universität Köln gelang es, den Text zu übersetzen:

Komm zu mir, der du in der Erde wohnst, Dämon der Unterwelt, welcher herrscht und bindet, Abrasax! Komm, Hekate, Königin in dreierlei Gestalt, Ereschkigal! Komm zu mir, König Pluto, bei deinem großen Namen Yesemmigadon! Kommt zu mir, Hermes und Pluto und Königin Persephone aus der Unterwelt! Ich schlage und schlage hernieder und nagle die Zunge, die Augen, den Zorn, die Wut, den Groll, die Verzögerung und den Widerstand von Iennys, den der Mutterleib hervorgebracht hat, damit er in keiner Weise mehr Hindernis sei, so dass er nicht spricht oder handelt wider Kyrilla, die der Mutterleib hervorgebracht hat, sondern, dass vielmehr Iennys, den der Mutterleib hervorgebracht hat, ihr unterworfen sei. Herrin Phersephoneia, erfülle diesen vollkommenen Zauber! (Quelle: http://m.20min.ch/wissen/history/story/25508477)

Altertumsforscher Daniel geht davon aus, daß jene Kyrilla im Rahmen des Zauberrituals tatsächlich Hammer und Nägel eingesetzt hat, um die Wirkung des Fluches zu verstärken. Ähnliche Praktiken sind noch heute aus der Voodoo-Religion bekannt. Hier werden Nadeln in eine Wachspuppe gestochen, die den Verfluchten darstellt und möglichst irgendetwas von dem Fluchopfer enthalten soll, wie Haare oder Fingernägel, Hautstückchen oder einen Zahn.

Auch unsere Keltischen Vorfahren arbeiteten mit Flüchen. Ogmios, der Gott der Kraft des Wortes und des Fluches, wird dargestellt mit feinen Ketten, die von seiner Zunge an die Ohren ihm hinterherlaufender Männer geheftet ist. Seinen Namen hat man auf uralten Fluchtafeln bei Bregenz gefunden.

Schwarzmagische Riten in der Popmusik,  Anrufung der Dämonen und dunklen Gottheiten, satanistische Darstellungen bei der Sankt-Gotthardtstunnel-Eröffnung, Schwarze Messen auf Showbühnen, Baalsrituale und Baaltore, schwarzmagische Verfluchungen politischer Gegner … alles Dinge, die man noch vor zehn Jahren als grauslichsten Hokuspokus primitiven Aberglaubens verlacht hätte – heute haben wir uns daran gewöhnt.

Genauer: Wir sind daran gewöhnt worden. Wir stören uns schon gar nicht mehr daran. Auch nicht an den zunehmenden, massenhaften Grausamkeiten. Was wäre noch vor zehn, fünfzehn Jahren passiert, wenn ein Karnevalszug einen Wagen mit geköpftem US-Präsidenten mit heraushängenden Halsadern und einem See an Blut durch die Straßen gefahren hätte?

Wer Augen hat zu sehen und Ohren hat zu hören, der begreift, daß eine sehr finstere Macht am Werke ist, um die Menschheit wieder in eine Art Mittelalter von Leibeigenschaft, Angst, Unterwerfung, grausamer Härte und Dunkelheit zurück zu katapultieren. Den Kräften, die hinter den bisher herrschenden Marionetten wirken, scheinen die Felle davonzuschwimmen. Es geht um ihre Macht über uns. In diesem Endspiel müssen sie gewinnen, oder sie werden untergehen. Deshalb zeigen sie sich immer offener und arbeiten ganz sichtbar mit schwarzer Magie. Die Menschen wachen aber überall auf und fangen an, zu sehen und zu verstehen. Ihr höheres Bewußtsein erwacht, sie verstehen, daß sie zu ihrer gottgegebenen, lichten Kraft finden können.Die Seelen öffnen die Augen und schauen das Licht der göttlichen Gnade.

Websites: www.ellen-michels.de

Kontakt: seelenklar@ellen-michels.de Ellen Michels Akademie Kanzlerstrasse 12a D-40472 Düsseldorf Deutschland

Telefon:   +49 (0)211 – 92 33 140 Email: akademie@ellen-michels.de

Jenny Solaria: Mensch ärgere Dich nicht – Neustart in Freiheit, Freilernen & Unabhängigkeit

Jenny Solaria: Mensch ärgere Dich nicht – Neustart in Freiheit, Freilernen & Unabhängigkeit

Jenny Solaria im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt stellt Jenny Solaria das Unabhängigkeitscamp in Ungarn vor.

Das Unabhängigkeitscamp in Ungarn sucht Aussteiger auf allen Wegen. Ob Freilernen, berufliche Neuorientierung, Freidenken, Urlaub oder Selbstfindung, Hier findest Du vielfältige Möglichkeiten, Dich Unabhängigkeit weiterzuent-wickeln oder auch erstmal Dich selbst kennenzulernen.

Neben Holzhäuschen, Zeltplatz, Ferienwohnungen oder Kindercamp kannst Du auch zu den Campzeiten bewußtseinsorientierende Seminare mit Jenny Solaria besuchen und Dich ein Stück Deines Weges in eine neue Welt inspirieren und begleiten lassen.

Auch Kinder im Teenageralter sind herzlich willkommen, im FreilernerCamp vor Ort. Sie können hier natürliches Lernen wiederentdecken und sich verwirklichen von handwerklichen Fertigungen bis Tierkommunikation oder einfach nur Survival in den Wäldern und Felder des Kurortes Zalakaros.

Die Teenies leben dort in der Villa Kunterbunt und sind ganz gut auf sich allein gestellt, mit Holzofen aber sonst deutschem Standard und neu ausgebautem Holzhaus … vollkommen in der Hand der Kinder, denn Erwachsene haben Zutritt verboten bekommen … Jedenfalls gibt es Lernbegleiter vor Ort aus verschiedenen Branchen, Musik, Schneidern, Holzhandwerk, Emotionaler Heiler, Gärtner, Pferdewirt etc. …

Website:
www.InLiNa.eu

Kontakt:
Jenny Solaria Postatny
InLiNa – Internationales Lichtnahrungszentrum und Unabhängigkeitscamp
Postadresse nur für Briefe:
PF 104
H-8749 Zalakaros
Ungarn

Seminarzentrum
Petöfi Utca 45
H -8756 Kisrecse
Büro Mobil: +49 163 680 88 91
E-Mail Info@InLiNa.eu

Seminare:
http://www.inlina.eu/Seminare—Anmel…

Shop:
http://www.inlina.eu/Shop-f-r-5-D-Pro…

Ex-ARD-Redakteur Bräutigam über die Tagesschau: „Die Mängel sind institutionell“

Ex-ARD-Redakteur Bräutigam über die Tagesschau: „Die Mängel sind institutionell“

Der langjährige Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam hat bereits über 200 Programmbeschwerden auf Grund der seiner Meinung nach zu tendenziösen ARD-Berichterstattung verfasst. Im Gespräch mit RT Deutsch Redakteur Kani Tuyala spricht er über seine Motivation und über Medien als Herrschaftsinstrument. Er sieht weniger ein individuelles Versagen als grundsätzliche Mängel im modernen Mediensystem.

COMPACT-Live: Fünf Wochen Trump – eine Bestandsaufnahme

COMPACT-Live: Fünf Wochen Trump – eine Bestandsaufnahme

Mediales Trump-Bashing und kein Ende. Der heutige Journalismus dient nicht mehr der Berichterstattung, sondern der Bürgererziehung. Da Trump aber genau an jenem Establishment rüttelt, deren Bestandteil die Mainstream-Journalisten sind, geraten die in postfaktische Panik.

COMPACT-Live unternimmt deshalb eine alternative Bestandsaufnahme mit dem Historiker Jan von Flocken und dem Philosophen Peter Feist.

Moderation: COMPACT-Verleger Kai Homilius. Erörtert wird die Rolle Trumps als Außenseiter in der US-Oligarchie, die Bedeutung seiner „Amarica first“-Politik vor dem geschichtlichen Hintergrund der USA, die potentiellen Widerständler im Kongress, seine alternative Berichterstattung über Twitter oder der außenpolitische Schwenk von Europa in Richtung Asien.

KenFM im Gespräch mit: Horst Seiffert („Geldschöpfung: Die verborgene Macht der Banken“)

KenFM im Gespräch mit: Horst Seiffert („Geldschöpfung: Die verborgene Macht der Banken“)

Geld.

Wir alle benutzen es. Jeden Tag. Cash oder in Form von Plastik. Dass der größte Teil des umlaufenden Geldes nicht das der Sparer ist, sondern Geld, das von privaten Banken bei der Vergabe eines Kredites aus dem Nichts geschaffen wird, hat sich inzwischen herumgesprochen. FIAT-Money ist für den KenFM-User kein Neuland mehr.

Dass dieses Geld keinen echten Gegenwert besitzt, sondern lediglich bei der Zentralbank mit einer Mindestreserve gedeckt ist, gehört schon zum Wissen, das von nur wenigen verstanden wird.

Wie aber rechnen die Banken untereinander ab? Wenn etwa Bankkunde A zu Bankkunde B eine Summe X überweist. Während die Banken im für uns sichtbaren Geldkreislauf ein Giralgeld verwenden und akzeptieren, bezahlen sie sich untereinander völlig anders. Wie? Und warum? Mit welchem Geld kaufen Banken ein, wenn sie z. B. Immobilien oder Luxusautos erwerben und warum gehen Banken immer im Kollektiv auf Shopping-Tour?

Im Gespräch mit Horst Seiffert geht es vor allem um die drei wesentlichen Geldkreisläufe im täglichen Bankenalltag, die man sich wie kommunizierende Röhren vorstellen kann.

Geld scheint wie eine Ware, die auf den ersten Blick leicht zu verstehen ist. Der Schein trügt. Geld ist komplex. Wer mitreden will, muss seine Hausaufgaben machen. Und nicht vergessen: Der nächste Crash ist längst auf dem Weg zu uns.

Inhaltsübersicht:

00:06:43 Wie sich das persönliche Interesse an der Volkswirtschaft entwickelte – Bezug zu Bernd Senf

00:09:31 Was machen Banken? Das Geschäftsmodell der Banken: Geldschöpfung durch Kreditvergabe und Ausgaben. Die Rolle der Zentralbanken

00:17:47 Strukturbedingte kooperative Geldschöpfung: Ausgleich der Banken untereinander (Beispiel: System der kommunizierenden Röhren)

00:27:46 Banken vs Realwirtschaft: Erträge und Zinsen: Banken handeln durch Schreibvorgänge

00:34:14 Die Inszenierung bei der Geldschöpfung: „Entscheidend ist was geschrieben steht“

00:49:34 Bargeldabschaffung, Bankenkrise, Bankenrettung

00:55:32 Derivate oder: Wetten auf Aktienkurse. Derivative Finanzprodukte entziehen der Realwirtschaft das Geld

01:06:04 Die Monetative und das Vollgeldsystem: Geldschöpfung durch den Staat und die Frage nach den Zinsen

01:18:09 Zukunft der Banken: Transparenz. Vorteile der Darlehensbanken und Kontrolle durch die öffentliche Hand

01:25:27 Das Paradox bzgl. des Interesses am Verständnis vom Funktionieren des Geldsystems

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://www.kenfm.de/kenfm-unterstuet…

Meinungsmanipulation durch Wikipedia – Markus Fiedler im Interview

Meinungsmanipulation durch Wikipedia – Markus Fiedler im Interview

„Zensur – Die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderen Medien“, so der Titel von Markus Fiedlers neuem Film. Über das beliebte Online-Nachschlagewerk Wikipedia konnte der Lehrer ein ganzes Netzwerk manipulativer Blogs, Organisationen und Einzelpersonen ausfindig machen, die sich vor allem zum Ziel gesetzt haben, ihre Sicht auf die Welt zu verbreiten.

So verliert, laut Fiedler, die Wikipedia ihren Anspruch als neutrales Nachschlagewerk zu gelten. Auch von seinen Schülern fordert der Lehrer daher, dass diese ihre Erkenntnisse und Rechercheergebnisse stets gegenprüfen. Jasmin Kosubek traf Markus Fiedler im Kino Babylon.

Italien – Komplott zur Zerstörung des IZMR

Italien – Komplott zur Zerstörung des IZMR

Erste Aufklärungen für mögliche Betrügereien, Verrat, Unterwerfungsversuche und Rechtbruch an Schutzpersonen in Italien, alles sehr traurig und unglaublich dumm.

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Die momentane Aufklärungskampagne ist bereits ein voller Erfolg, wir danken euch sehr für die zahlreichen Zuschriften. Wir kommen mit der Beantwortung nur langsam voran, wir bitte dies zu entschuldigen.

IZMR: www.ichr.de
Kontaktemail für eure Mithilfe: izmramt@gmail.com

Verfassungsschutz & Waffenhandel? – Böse Gerüchte um COMPACT

Verfassungsschutz & Waffenhandel? – Böse Gerüchte um COMPACT

Donnerwetter: Jürgen Elsässer, der Chefredakteur des COMPACT-Magazins, ein V-Mann des Verfassungsschutzes? Das COMPACT-Magazin in den Waffenhandel verstrickt? Derartige Behauptungen werden seit einiger Zeit im Internet und in Massenmails verbreitet, und natürlich ist es extrem wichtig für uns zu wissen, woran wir bei diesem oppositionellen Nachrichtenmagazin wirklich sind. Ich habe deshalb den Chefredakteur Jürgen Elsässer ins Studio eingeladen und ihn zu den Vorwürfen befragt…

Politische Verfolgung in der BRD – Kulturstudio Klartext No. 149

Politische Verfolgung in der BRD – Kulturstudio Klartext No. 149

Immer öfter hört man in den Medien über Großeinsätze gegen sogen. Reichsbürger.
Sie werden als gewaltsam und gefährlich beschrieben, erkennen die BRD und deren Gesetze nicht an.

Kaum einer bemerkt, dass sich Woche für Woche der Staatsfeind ändert. Erst waren es die Verschwörungstheoretiker, dann die Querfrontler der Freidensmahnwachen, die Rechtspopulisten und jetzt sind es die Reichsbürger. Die Jagd wurde begonnen, auf alle die, die dieses System und die gesellschaftlichen Verhältnisse kritisieren.

Irgendwie kommt mir das alles bekannt vor. Schon in der NAZI Zeit und in der DDR wurden systemkritische Köpfe kriminalisiert, ausspioniert und gesellschaftlich stigmatisiert. Was früher der Ausreisantrag war, um ins Visier der Stasi zu geraten ist heute die Verweigerung des Beitragsservice oder die Beantragung eines Staatsangehörigkeitsausweises.

Unbescholtenen Bürgern wird eine rechte Ideologie unterstellt und es wird mit einer ungeheuren Unverhältnismäßigkeit gegen diese vorgegangen. Das SEK ist im Dauereinsatz, ob für 500 Euro Beitragsservice oder für juristisch fraglichen Strafbefehlen. Antworten auf Fragen bekommen die Betroffenen nicht. Grundrechteverletzungen sind an der Tagesordnung und auf geltendes Recht wird gepfiffen.

Wir sprechen heute mit Betroffenen und zeigen auf, dass die Methoden sich kaum unterscheiden von denen, zu zu tiefsten DDR Zeiten angewendet wurden. Und wieder machen alle mit!

Unterstütze Dein Kulturstudio:
http://paypal.me/kulturstudio
http://www.spende.kulturstudio.info