Entdecke die Wahrheit hinter den seelenlosen Menschen

Entdecke die Wahrheit hinter den seelenlosen Menschen

Wahrheit und Lüge, Licht und Dunkel begleiten die Menschheit seit jeher. Immer wieder gibt es Epochen, in denen die Lüge schamlos regiert und in ihrem Untergang unter Schmerzen die Wahrheit gebiert. Daß wir in einer solchen Zeit leben, ist uns allen mehr oder weniger bewußt. Um uns herum bemerken wir, daß auch Menschen, die noch voll und ganz im Mainstream verhaftet sind, sich lauthals über die Verlogenheit und Heuchelei der Politiker beschweren und über die „Lügenpresse“. Wie wir auch aus berufenem Munde der Bundeskanzlerin erfahren durften, schämt man sich nicht einmal der Lüge. Man könne nicht erwarten, sagte sie, daß die Versprechen vor der Wahl auch nach der Wahl gehalten würden. Und auch der Präsident der Europäischen Kommission, der Luxemburger Jean-Claude Juncker, gab öffentlich zu „Wenn es ernst wird, muß man lügen“.

Und dennoch bleiben sie, unangefochten, alle in ihren Positionen.

Warum? Weil wir mitspielen. Die Lüge hält wie ein riesiges Spinnennetz die Welt zusammen. Das globale Lügenkonstrukt ist Sicherheitsnetz und Falle zugleich. Und alle, die im Netz gefangen sind, halten schön still, denn, sollten sie kämpfen und an den Fäden ziehen, alarmieren sie die Giftspinne, die herbeieilt und zubeißt. Diese Erfahrung macht jeder, der den Mund aufmacht und eine unbequeme Wahrheit sagt. In der Öffentlichkeit, in seinem Berufsumfeld und oft auch in der eigenen Familie und im Freundeskreis. Beruflich kann das die Existenz kosten, in der Öffentlichkeit zur sozialen Ächtung führen, in der Familie zur Isolation. Denn „die anderen“, die sich im Spinnennetz eingerichtet haben, rücken von Dir ab, aus Angst um das eigene Ansehen und Reputation.

Das Netz ist ein Lügenkonstrukt aus vielen Fäden, die untereinander verbunden sind.

Es sind zum einen die rücksichtslosen Machtstrategien der Großmächte, die aber hinter verlogenen, noblen Phrasen versteckt werden. Geheimdienste zetteln mithilfe von gelenkten Nicht-Regierungsorganisationen Unruhen in einem Zielland an. Sie verbreiten Lügen, stacheln auf, initiieren Gewalt. Die gelenkten Medien verbreiten Lügen über die Vorgänge im Land, stilisieren die bezahlten Aufwiegler und Gewalttäter zu Freiheitskämpfern hoch und stellen die bestehende Regierung als üble Schurken dar. Sind die Menschen erst blind vor Angst und Wut, kommt der nächste Schritt und Söldner werden von den Geheimdiensten angeworben und ausgebildet, um Angst und Schrecken zu verbreiten und das destabilisierte Land ins Chaos zu stürzen. Dann schreitet „Der Westen“, also die globale Finanzmacht, ein, um Demokratie zu bringen, den bösen „Diktator“ oder das „Regime“ zu entfernen unter der edlen Flagge, dem Volk die Freiheit zu bringen. So geschehen in der Ukraine und in diversen afrikanischen Ländern und vor allem in den Ländern des nahen Ostens. Hat das Lügensystem ersteinmal die Macht im Lande, wird Volk und Land bis auf’s Blut ausgebeutet. Muß es schnell gehen und man will einen veritablen Krieg anfangen, veranstaltet man einen Angriff unter falscher Flagge im eigenen Land oder auf die eigenen Truppen. Beispiel: Pearl Harbour, Lousitania, elfter September.

Verwoben werden die Lügen und Greueltaten mit schön klingenden Lügen und Political Correctness. Diese ist das lähmende Gift, das die Spinne ihren Opfern injiziert. „Political Correctness“ ist nur ein anderes Wort für „Tabu“. Denn wo die Lüge regiert, wird das scharfe Schwert des Rechtes und Gesetzes stumpf und Moral und Ethik als „rechts, dumpf und rückwärtsgewandt“ lächerlich gemacht, ja, zum Feindbild erklärt. Wo die Lüge regiert, werden Leute, die Recht und Gesetz einfordern, als „Pack“ niedergemacht. Über Ethik und Moral haben sich Jahrhundertelang die brillantesten Köpfe tiefschürfend auseinandergesetzt: Hegel, Kant, Humboldt, Schiller, Goethe, Fichte … Moral und Ethik sind in den tiefsten Seelengründen aufrichtiger Menschen verankert, die „stets strebend sich um das Gute bemühen“. Der wirklich gute Mensch findet die Freude seiner Seele darin, im Licht der Wahrheit zu leben, gegen die Lüge und das Böse aufzustehen, das Beste zu tun und zu wollen und mit gutem Gewissen das zu leben, was Goethe zusammenfaßte in dem Satz „edel sei der Mensch, hilfreich und gut“. Tabus hingegen dürfen nicht hinterfragt werden. Sie kommen nicht aus den Seelengründen der Menschen, sondern sind von außen „eingeeimpft“ worden. Tabus verlangen unbedingten Gehorsam und verhängen bei Nichtbefolgung Strafen. Tabus lenken die Menschen nicht durch freiwillige, freudige, innere Überzeugung, sondern durch Angst, Unsicherheit, Verlogenheit und Drohungen.

Diese „Political Correctness“ genannten Tabus sind die geistigen Fäden, in denen wir gefangen sind. Offensichtliche Widersprüche, die jeden denkenden Menschen geradezu anspringen, dürfen nicht genannt werden. Doch instinktiv kennen wir alle die Hierarchie der Tabus. Nur als Beispiel: Es ist eigentlich unerklärlich, warum Frauenrechte, Gleichberechtigung, Gender und Gewaltlosigkeit als große Errungenschaften gefeiert werden, aber massenhafte Mißhandlungen und Vergewaltigungen von europäischen Frauen und Mädchen ständig verharmlost, verschwiegen, als Mißverständnisse abgetan, nicht bestraft und als „kulturelle Eigenheiten“ beschönigt werden, wenn sie von Migranten begangen werden. Weiße Männer werden dafür hart bestraft und existenziell vernichtet. Oder man  spricht respektvoll von Organisationen wie „Black Pride“ (Schwarzer Stolz), „Asian Pride“ (Asiatischer Solz), „Black Lifes matter“ (Schwarze Leben sind etwas wert) usw. Ich brauche wohl nicht auszuführen, in welche Ecke eine Organisation „White Pride“ gestellt wird.

Die materiellen Fäden, die das Lügennetz aufrecht erhalten heißen Korruption, Erpressung und Mord. Wer etwas sein will, muß das schmutzige Spiel mitspielen. Damit er mitspielt, muß er mit Belohnung geködert werden, damit er nicht ausscheren kann, muß er erpreßbar sein. Spielt er eine Weile mit und wird mit Reichtum, Macht und Luxus belohnt, hat er genug Belastungsmaterial gegen sich geliefert und wird alles tun, um dieses Leben in Saus und Braus nicht aufgeben zu müssen, tief zu stürzen oder gar ermordet zu werden. Das passiert öfter, als man in der Öffentlichkeit wahrnimmt. Als in den höheren Etagen der wahren Herren des Geldes, der großen Banken, anscheinend einige Spitzenbanker aussteigen wollten, setzte eine beispiellose Todesserie unter den Top-Bankern ein. In den Jahren 2013 und 2014 starben mindestens 51 Top-Manager aus dem Banken- und Finanzsystem seltsame Tode. Die Liste findet man hier.

Als eines der eindrücklichsten Beispiele ist der Paukenschlag, der dann doch viele zum Aufwachen brachte, war die monströse Lüge um das Attentat vom 11. September 2001. Wie im Film angekündigt, ist hier die Dokumentation von Gerhard Wisnewski zu 9/11 „Aktenzeichen 11.9 ungelöst: Lügen und Wahrheiten zum 11 September 2001“:

Der False Flag-Angriff vom 11. September als Vorwand für einen Krieg in Afghanistan und Irak und einem globalen „Krieg gegen den Terror“, den das System selbst ins Leben gerufen, rekrutiert, finanziert und ausgebildet hat, ist eines der berühmtesten Beispiele des globalen Lügensystems. Das Gift der Lügen durchzieht jeden Aspekt des Lebens. Weil Probleme nicht angesprochen und die Wahrheit nicht ausgesprochen werden darf, rutschen wir jeden Tag tiefer in den Untergang. Das ist die Perfidie des Lügensystems, daß es uns zu unseren eigenen Henkern macht. Um nicht unser Ansehen, Bequemlichkeit, Sicherheit, Luxus und Wohlstand auf’s Spiel zu setzen, machen wir mit. Dabei sind wir die 99,9% der Menschheit. Wenn wir nicht mitspielen, wenn wir uns aus dem Spinnennetz befreien, ist das Spiel Satans vorbei. Wenn wir nicht Fleisch aus Massentierhaltung kaufen, können die Tierquälanstalten die geschundenen Tierleichen nicht mehr verkaufen. Wenn wir friedlich und freundlich den Schund nicht mehr mit unserem erarbeiteten Geld finanzieren, hat er keinen Platz mehr auf dem Markt. Und genau das beginnt zur Zeit.

Die Eliten sind schon sehr beunruhigt. Wären sie es nicht, hätte man nicht versucht, beispielsweise das Zensurdiktat „Netzdurchwirkungsgsetz“ durch den Bundestag zu peitschen. Dann würdet die neue Regierung im Saarland nicht versuchen, die Leute durch höhere Ausweisungsraten für nicht Asylberechtigte zu beschwichtigen, dann kämen die Grünen, die bisher die offenen Grenzen predigen, nicht auf die Idee, plötzlich das Thema „innere Sicherheit“ auf die Agenda zu setzen. Wir können uns selbst befreien und die Wahrheit leben und aufhören, verängstigt und in Duldungsstarre vor der satanischen Giftspinne zu verharren. Wir müssen den Lügen, den Verlockungen des satanischen Lügennetzes Widerstehen. Wir dürfen unsere Seele nicht unter Angst begraben. Die Seele hat die göttliche Kraft dazu.

Die Bibel erzählt ein eindrückliches Beispiel. Als Jesus sich am Tag vor seiner Verhaftung in die Wüste zurückzog und betete, da er als Mensch, der er auch war, Angst vor der kommenden Folter und dem grausamen Kreuzestod verspürte, betete er zu Gott: „Herr, laß diesen Kelch an mir vorübergehen, aber nicht mein, sondern Dein Wille geschehe.“ Da näherte sich ihm Satan und sagte: „Wenn du den schmerzhaften Opfern, die dein Vater für dich vorgesehen hat, aus dem Wege gehen willst, komm zu mir. Ich gebe dir die ganze Welt in deine Hand, und dazu Ruhm, Glück und ein komfortables Leben.” Doch Jesus widerstand den Verlockungen Satans. Er ging den beispiellos schmerzhaften Weg der Wahrheit, der Liebe und des Lichtes. Noch heute sprechen bei der christlichen Taufe die Taufpaten für den Täufling auf die Frage des Priesters: „Widersagst Du dem Teufel und all seinen Werken?“ „Ich widersage!“

Europa soll umgepflügt werden – IS-Kämpfer in Europa warten auf Signal

Europa soll umgepflügt werden – IS-Kämpfer in Europa warten auf Signal

Der globale Prädiktor – im Grunde ist es die globale Elite, sie betreibt globale Politik und legt langfristige Pläne darüber an, in welche Richtung sich die einzelnen Länder und die Welt als Ganzes entwickeln sollen.

Der interne Prädiktor – das sind Kräfte, die die globale Politik und die Techniken des globalen Prädiktors analysieren, die anderen darüber aufklären und Vorschläge zur eigenen nicht manipulierten Politik machen.

Die Begriffe stammen aus der Schule des Konzepts der öffentlichen Sicherheit (Concept of Public Security)

Inhaltsverzeichnis:
0:00 Wie soll ein europäisches Kalifat entstehen?
1:24 Der Unterschied zwischen Bibel und Koran
3:24 Gemeinsamkeiten zwischen Bibel und Koran
5:07 Was ist globale Politik und deren Werkzeuge?
6:21 Amerika als ein außer Kontrolle geratenes Werkzeug.
7:42 Die Lösung ist ein europäisches Kalifat.
8:34 Wozu wurde Politische Korrektheit und Multikulturalismus eingeführt?
9:42 Wie soll es ablaufen?
10:27 IS-Kämpfer sollen den Krieg anfangen.
11:12 Russland stört den Plan.
13:20 Wie man Prozesse bewerten soll?
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=n0ILU…

Politische Waffe: Flugzeugabsturz – Peter Haisenko im NuoViso-Talk

Politische Waffe: Flugzeugabsturz – Peter Haisenko im NuoViso-Talk

Die Meldungen von abgestürzten, abgeschossenen oder gar verschwundenen Flugzeugen mit hunderten Passagieren an Bord häufen sich. Aber egal ob MH370, MH17, die German Wings Maschine 4U9252 oder der erst Ende Oktober abgestürzte Metrojet-Flieger mit 224 Insassen an Bord, die offiziellen Statements, als auch die späteren Abschlussberichte (sofern bereits vorliegend) sind unvollständig und weisen gravierende Fehler auf.

Peter Haisenko war über 30 Jahre Flugkapitän bei der Lufthansa. Mit über 16.000 Flugstunden an Erfahrung, weiß er wovon er spricht. Er hat sich jeden Absturz ganz genau angesehen und weist im Gespräch mit Frank Höfer vor allem auf die gravierenden Mängel des MH17-Abschlussberichtes hin.

Der am 17. Juli 2014 über der Ukraine abgeschossene Passagierjet, wurde größtenteils wieder zusammengesetzt. Doch genau jene Fragmente, welche die offizielle Version auch beweisen könnten, fehlen. Schlimmer noch: Vorliegende Trümmerstücke weisen ein gänzlich anderes Schadensbild auf, als es durch ein BUK-Raketensystem verursacht werden konnte. Peter Haisenko ist überzeugt: MH17 wurde von einem ukrainischen Kampfflugzeug abgeschossen.

Doch auch im jüngsten Fall des über Sinai abgestürzten Flugzeuges, in welchen sich überwiegend Russen befanden, gibt es erste Widersprüche. Unmittelbar nach Absturz bekannte sich der IS dazu, das Flugzeug abgeschossen zu haben. Dies hält der ehemalige Lufthansa-Pilot für hanebüchenen Unsinn. Jedoch steht auch für ihn fest: Das Flugzeug wurde absichtlich zum Absturz gebracht – kein technischer Defekt – kein Pilotenfehler. Mit 99% Wahrscheinlichkeit geht Haisenko von einer Bombe aus, welche das Flugzeug auseinander riss.

Dass wir über die ungeklärten Abstürze jemals die Wahrheit erfahren werden, glaubt Haisenko nicht: „Immer wenn Politik in soclhe Unfälle mit hineinspielt, wird es sehr unwahrscheinlich, dass tatsächlich die Wahrheit darüber veröffentlicht wird.“

Webseite von Peter Haisenko: http://anderweltverlag.com

Thalus von Athos – Der kosmische Mensch

Thalus von Athos – Der kosmische Mensch

Jo Conrad unterhält sich mit Christa Jasinski über das vierte Buch mit dem Material ihres verstorbenen Mannes Alf, der in vielen Gesprächen mit Ordensmitgliedern und Außer- und Innerirdischen über die Vergangenheit und Zukunft der Menschheit philosophiert hat, die viel geheimes Wissen offenbaren.

In diesem Buch 4 geht es in erster Linie um das Wunder Mensch. Wo beginnt und endet die Wesenheit Mensch? Was ist die wahre Spezies Mensch? Worin zeichnet sich ein kosmischer Mensch aus? Unsere Urblockade, auf der alle anderen Blockaden aufbauen, lässt sich lösen, wenn wir an unsere Wurzel und Krone gehen. Die Wurzel steht für unser Stammhirn und die Krone ist der Teil der Gehirnrinde, wo sich die Drüsenfunktionen von Zirbeldrüse, Hirnanhangdrüse und Hypothalamus befinden, deren Drüsenfunktionen die Verbindungskapillaren zu unserer Seele und unserem Geist sind.

Das persönliche Ich Bin wird zum planetaren Ich Bin, wenn ein einzelner Mensch alle planetaren Geistseeleninhalte in sich vereinigt hat. Es sind immer die kleinen Schritte, die eine Spezies weiterbringen. So werden unsere Kinder neue Erkenntnisse zeitigen und sie in die irdische Gemeinschaft sowie in die Gemeinschaft mit anderen Spezies einfließen lassen. Niemand weiß, was unsere Kinder einmal werden. Doch auf jeden Fall werden sie etwas Besonderes – egal, auf welcher Welt sie heranreifen und wie sie physiognomisch oder mental aussehen. Letztendlich fließen wir allgemein dem göttlich Lichten zu.

Peter Orzechowski: Neue Weltordnung? Wie Trump die globale Ausrichtung der USA verändert

Peter Orzechowski: Neue Weltordnung? Wie Trump die globale Ausrichtung der USA verändert

Peter Orzechowski im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

Noch im Wahlkampf vor wenigen Monaten versprach US-Präsident Donald Trump, die bisherige Weltordnung umzukrempeln. Mittlerweile sieht es gar nicht mehr danach aus. Trump läßt Militär aufmarschieren – gegen Syrien, gegen den Iran und auch gegen Nordkorea.

Führt Trump einfach die Machtpolitik der bisher Ton angebenden Neokonservativen und Globalisten weiter? Will er – wie sie – die globale Dominanz der USA um jeden Preis bewahren?

Michael Friedrich Vogt hatte die Gelegenheit diese Thematik mit dem geopolitischen Autor Peter Orzechowski zu erörtern, der in mehreren Büchern und zahlreichen Artikeln die Hegemonie der USA und ihre fragwürdigen Methoden analysierte.

Im Interview mit Michael Friedrich Vogt erklärt Orzechowski, wie die Neue Weltordnung „Made in the US“ herbeigeführt werden soll: Rohstoff-reiche Nationen werden besetzt oder durch Bürgerkriege gespalten. Chaos wird zum Ordnungsprinzip erhoben. Gleichzeitig werden die Mitbewerber geschwächt: Rußland und China werden zum Feind erklärt und es wird massiv gegen sie aufgerüstet, Europa wird durch US-gesteuerte Anschläge und Migrationswellen destabilisiert.

Stoppt der neue US-Präsident die Destabilisierung Europas? Reicht Trump Putin und Xi die Hand und beendet die amerikanische Aufrüstung? Kann er die zerstörten muslimischen Länder in den Frieden entlassen?

Publikation:
Peter Orzechowski, Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa.
Peter Orzechowski, Der Staatsstreich – Ein politisch unkorrekter Roman.
Peter Orzechowski, Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg – Wie USA und NATO mit Terror, Migration und Chaos eine neue Welt erschaffen.
Peter Orzechowski, Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Frank Winkler: Geld zurück durch Widerruf von Lebensversicherungen …

Frank Winkler: Geld zurück durch Widerruf von Lebensversicherungen …

… Schluß mit dem ‚legalen Betrug’

Frank Winkler im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Frank Winkler rät, Lebensversicherungen zu widerrufen und zurückzuholen– auch wenn sie schon längst gekündigt sind. Denn Lebensversicherungsverträge (auch Rentenversicherungen), die zwischen dem 1.1.1995 und dem 31.12.2007 abgeschlossen wurden, haben in den allermeisten Fällen eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung oder fehlerhafte Verbraucherinformationen.

Davon betroffen sind laut Branchenmeldungen bis zu 108 Millionen Verträge mit einem Beitragsvolumen von ca. 400 Milliarden Euro. Nahezu jeder Vertragsvorgang in dieser Zeit zeigt Fehler auf. Die Folge: für den Versicherungskunden besteht bis heute ein Widerspruchsrecht. Der Vertrag kann rückabgewickelt werden. Auch und gerade dann, wenn der Vertrag bereits gekündigt und der sogenannte Rückkaufswert bereits – auch vor Jahren schon – ausbezahlt wurde. Auch bei laufenden Verträgen, ausgelaufenen Verträgen und beitragsfrei gestellten Verträgen kann ein Widerspruch erfolgen.

Die Wertstände der meisten Policen sind aufgrund immenser Kosten selbst nach vielen Jahren – auch nach z. B. 15 Jahren – noch „unter Wasser“. Der bei Kündigung zur Auszahlung gelangende Rückkaufswert ist in den meisten Fällen eine herbe Enttäuschung. Häufig erhält der Versicherungskunde nur etwa die Hälfte der eingezahlten Beiträge ausbezahlt.

Sollte der Abschluß ihrer Police zwischen 1995 und 2007 gewesen sein, können Sie sich nun kompetente Hilfe zur Seite holen und verloren geglaubte Gelder auch im Nachgang „an Land ziehen“. Denn bei 80-90% der Policen in dieser Zeit entsprechen die Widerrufsbelehrungen oder die Verbraucherinformationen nicht den gesetzlichen Vorgaben.

Für Sie ergibt sich damit mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Aussicht auf einen erfolgreichen Widerspruch – zeitlich unbefristet. Der erfolgreiche Widerspruch führt dazu, daß Sie schon einmal grundsätzlich alle Beiträge zurückbezahlt bekommen – bis auf einen winzigen Risikokostenanteil. Wenn sie also beispielhaft 20.000 EUR einbezahlt haben und nur 10.000 EUR Rückkaufswert erhielten, können Sie schon einmal nahezu 10.000 EUR im nachhinein bekommen.

Das ist aber nicht alles: denn es steht den Versicherungskunden auch eine Nutzungsentschädigung zu. Denn die Versicherungs-Gesellschaft hat mit unberechtigt einbehaltenen Beitragsanteilen einen sogenannten Nutzen gezogen.

Als Entschädigungsgrundlage gilt in aller Regel die Eigenkapitalrendite der Versicherungsgesellschaft. Diese Jahresrendite ist häufig zweistellig, auch hoch zweistellig (z.B. über 30%). So können auch bei vergleichsweise kleinen Verträgen spektakuläre Ansprüche entstehen. Wir reden hier von Mehrwerten, die meist von 5.000 EUR bis 50.000 EUR reichen – in Einzelfällen auch deutlich mehr – ganz in Abhängigkeit des individuellen Falles.

Frank Winkler, ehemaliger Versicherungsmakler klärt im Gespräch mit Michael Vogt die Quer-Denken.TV-Community über ihre Möglichkeiten und Rechte auf. Seine Recherchen brachten ihn mit dem führenden Rechtsdienstleistungsunternehmen in Deutschland zusammen.

Eine Ersteinschätzung der dortigen Rechtsanwälte incl. Nennung des Mehrwertes ist absolut kostenfrei und unverbindlich. Es kommen, in zwei von drei Partizipationsmodellen keinerlei Kosten auf Sie zu. Bei etwa einem Viertel der Fälle kann man ggf. auch recht zügig (ca. 6-8 Wochen) an Geld kommen, sofern der Vertrag „ankaufsfähig“ ist.

Egal wie – Sie können nur gewinnen! Reichen Sie unbedingt diese Meldung in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis weiter, damit alle ihre Freunde auch noch rechtzeitig „die Kohlen aus dem Feuer holen“ können. Mehr Infos auf www.lebensversicherung-widerrufen24.com.

Webseite:
www.lebensversicherung-widerrufen24.com

Kontakt:
Mehrwert schaffen
Frank Winkler
Untere Kapellenäcker 4
D-78351 Bodman-Ludwigshafen
E-Mail: info@mehrwert-schaffen.com
www.mehrwert-schaffen.com
Telefon: 07773-9079603
oder 0171-9731719

Legalize it! – Tom Lutz bei SteinZeit

Legalize it! – Tom Lutz bei SteinZeit

Im Gespräch mit Robert Stein spricht Tom Lutz über die Ursachen des Hanfverbots und über ein Genossenschaftsmodell, das es ermöglicht in einem Umkreis von nur 5 Kilometern regionale Selbstversorgung, Vollbeschäftigung und Ökologie zu etablieren.

Der Verein http://allerhand-am-alpenrand.de hat ein Konzept zum regionalen Hanfanbau.

Die Situation der heimischen Landwirtschaft spitzt sich immer weiter zu. suventionsabhängige Bauern produzieren unter Einsatz von ebenfalls subventionierten hochgiftigen Pestiziden minderwertige Nahrung die unsere Böden und uns selbst krank macht um auf Kosten unserer Nachkommen zu überleben.

Es gibt Lösungen, die dieses mörderische Roulette beenden können. Hanf ist geeignet mitzuhelfen diese Sackgasse ein für alle Mal zu verlassen. Regional angebaut, verarbeitet und verbraucht hat diese Pflanze das Potenzial sowohl die regionale Wirtschaft als auch unsere dökologischen Bedürfnisse zu heilen.

Ob Papier, Nahrung, Kleidung, Medizin oder Baustoffe… die Liste der Nutzungsmöglichkeiten ist schier endlos.

Das unselige Hanfverbot, das niemanden schützt außer einem aufgeblähten „Beamtenapparat“ und einer hochkriminellen Machtelite ist in vielen USA Staaten schon gekippt und wird auch bei uns nicht mehr lange Bestand haben.

Wesentlich dabei ist die Rückbesinnung auf das uralte Subsidiaritätsprinzip, das seit 500 Jahren Bestandteil jeder Verfassung war und ist. Sogar im EU Vertrag von 1992 ist dieses Urmenschenrecht, in inzwischen verwässerter Form in der Präambel als maßgeblicher Bestandteil enthalten. Was der Kleine kann, darf der Große nicht tun ist die Kernaussage.Zentralismus ist ohnehin kein Weg den wir auf Dauer ungestraft mitgehen können.

Mutige Landwirte, Gemeinden und Initiativen sind jetzt gefordert ihre Geschicke wieder solidarisch selbst zu bestimmen.

GESUND OHNE MEDIZIN – Das Geheimnis der Selbstheilung – Clemens Kuby

GESUND OHNE MEDIZIN – Das Geheimnis der Selbstheilung – Clemens Kuby

Unzählige Heiler behaupten, dass sie allein mit der Kraft ihrer Gedanken wieder gesund machen können. Aber wenn sich jemand damit selbst von Querschnittslähmung geheilt hat, dann hören wir ihm schon genauer zu.

Clemens Kuby ist Filmemacher und Autor und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Er gehört zu den Gründern der Partei „Die Grünen“, ging mit dem EU-Politiker Daniel Cohn-Bendit in die Schule und war befreundet mit dem ehemaligen deutschen Außenminister Joschka Fischer.

Sein Onkel ist der berühmte Physiknobelpreisträger Werner Heisenberg. Im Jahr 1981 stürzte er vom Dach 15 Meter in die Tiefe – Querschnittslähmung. Doch mit der Diagnose wollte er sich nicht abfinden. In der selbstgewählten Isolation des Krankenhauses entwickelte Kuby einen starken Willen, wieder laufen zu können. Nach einem Jahr verließ er das Krankenhaus auf eigenen Füßen.

Nach seiner vollständigen Genesung begab sich Kuby auf eine lange Reise zu verschiedenen Schamanen und Heilern auf der ganzen Welt, um das Geheimnis seiner Spontanheilung zu ergründen. Es entstanden mehrere Filme (Living Buddha, Unterwegs in die nächste Dimension) und Bücher, in denen er seine Erlebnisse verarbeitete.

Heute hilft er Menschen mit der von ihm entwickelten Methode, ihre Krankheiten zu überwinden, indem er ihnen beibringt, sich in einen bestimmten Bewusstseinszustand zu versetzen, in dem es ihnen gelingt, „kränkende“ Ereignisse der Vergangenheit umzuschreiben.

Bewusstsein schafft Lebensfreude – Dr. Daniele Ganser im Gepräch – (Hamburg/Mai 2017)

Bewusstsein schafft Lebensfreude – Dr. Daniele Ganser im Gepräch – (Hamburg/Mai 2017)

Wie schaffen wir als Gesellschaft den Weg aus dem Hamsterrad? Was kann jeder einzelne für sich tun, um die innere Zufriedenheit zu stärken, ohne dabei nach immer mehr Materiellem zu streben? Ist Glücksgefühl am Ende nur eine Lebenseinstellung?

In diesem emotionalen Gespräch erklärt der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser seine persönlichen Methoden, die ihn zu einem zufriedenen Menschen machen und das, obwohl er sich nahezu jeden Tag mit Krieg und den daraus folgenden Konsequenzen für unseren Planeten auseinandersetzt.

Das Gespräch wurde am 8. Mai im Rudolf Steiner Haus in Hamburg aufgezeichnet, dort hatte Dr. Ganser zuvor vier ausverkaufte Vorträge gehalten zum Thema „Illegale Kriege und die Verantwortung der Friedensarbeit heute“. Wie immer soll auch dieses Gespräch eine Anregung sein, die eigene Motivation zu stärken, um Potentiale zu entdecken und zu fördern, mit dem Ziel innerer Zufriedenheit. Ich freue mich auf Eure konstruktiven Kommentare.

Zum Fall Horst Mahler – Gerard Menuhin über echte Flüchtlinge

Zum Fall Horst Mahler – Gerard Menuhin über echte Flüchtlinge

Gerard Menuhin (* 23. Juli 1948 in Schottland) ist ein Schweizer Publizist, Filmproduzent und Holocaustleugner. Er ist der Sohn des Violinisten Yehudi Menuhin und der Tänzerin Diana Rosamund Gould. Nach dem Besuch des Eton College und dem Abschluss seines Studiums an der Stanford University war er in New York, London und Paris in der Filmindustrie tätig. Er war Vorstandsvorsitzender der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland und Vertreter der Familie Menuhin im Verwaltungsrat des Menuhin-Festivals Gstaad.

Dr. Bronson: „Macron will, dass Deutschland die Arbeitslosen in Frankreich finanziert, Schäuble einverstanden“

Dr. Bronson: „Macron will, dass Deutschland die Arbeitslosen in Frankreich finanziert, Schäuble einverstanden“

Dr. Hugh Bronson, der für die AfD im Abgeordnetenhaus in Berlin sitzt, äußert sich zu den deutsch-französischen Beziehungen anlässlich der Wahl Emmanuel Macrons zum französischen Präsidenten. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Macron seien „Könige des Verwaltens“.

Bronson glaubt nicht, dass die von Frankreichs neuen Präsidenten angekündigten Reformen auch tatsächlich umgesetzt werden. Vielmehr befürchtet der AfD-Politiker aufgrund von Macrons Äußerungen, dass Deutschland beispielsweise über ein europäisches Sozialsystem „zur Kasse gebeten“ werde.

Robert Franz: Desinfektions Wunderwasser

Robert Franz: Desinfektions Wunderwasser

Heute ist es sehr schwierig ein Mittel zu findet welches Keime Bakterien und Viren vernichtet ohne Schaden dabei anzustellen.Vielleicht schafft dieses Wunderwasser all das worüber andere Reden und Versprechen aber niemals erreichen. Menschen Tiere Pflanzen können davon profitieren. Lassen wir uns mal überraschen

Der deutsche Genozid am Volk der Herero: „Wir fordern eine Entschuldigung und Reparationen“

Der deutsche Genozid am Volk der Herero: „Wir fordern eine Entschuldigung und Reparationen“

Im Gespräch mit RT Deutsch-Redakteur Dr. Kani Tuyala spricht der deutsche Vertreter der Herero, Israel Kaunatjike, über den ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts. Im damaligen Deutsch-Südwestafrika ermordeten deutsche Truppen die Herero und andere Volksgruppen.

Während die Bundesregierung den türkischen Völkermord an den Armeniern durch eine entsprechende Resolution geißelte, warten die Angehörigen der Herero noch immer auf eine offizielle Entschuldigung seitens der Bundesrepublik. Kaunatjike gewährt geschichtliche Einblicke in das Leid der Menschen im heutigen Namibia, erläutert die konkreten Forderungen der Hereros und spannt den Bogen zur heutigen Lebenswirklichkeit. Wie Kaunatjike erläutert, basiert nicht zuletzt der Holocaust auf Methoden, die zuvor in Namibia erstmals zur Anwendung kamen. Trotz der vermeintlich wertebasierten Außenpolitik Deutschlands werden die Hereros nach Meinung Kaunatjikes hingehalten und die sogenannte Entwicklungshilfe als Druckmittel eingesetzt.


ALLES MIST!

– Wollt ihr wirklich wissen was damals los war? –

Der Hereroaufstand 1904: Völkermord oder Kriegspropaganda?


Völkermord an den Hereros?


Südafrika und Deutsch-Südwest


IHR SOLLTET ES MAL MIT ARBEIT VERSUCHEN!!

Ach ja, Entschuldigung, das ist ja nicht euer Ding :)

Afrikanische Fachkräfte bei der Arbeit – Die Bauhelfer

Wolfgang Eggert – Fünf Formen des Terrorismus’ – staatlicher Mißbrauch und deren Nutznießer

Wolfgang Eggert – Fünf Formen des Terrorismus’ – staatlicher Mißbrauch und deren Nutznießer

Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. – „Terrorismus ist fast immer Staats-gemacht“

Zu diesen Fragen spricht Michael Friedrich Vogt mit Wolfgang Eggert in seinem Münchner Hauptquartier. Der politische Profiler und Forensiker vertritt die Auffassung: Terrorismus gehört grundsätzlich, immer hinterfragt. Fast jede gewalt-extremistische Gruppe der Vergangenheit oder Gegenwart wurde von in- und ausländischen Geheimdiensten unterwandert. Fast alle Untergrundkämpfer – Bombenleger wie Axt-Aktivisten – spielen deshalb, zum Teil ohne das selbst zu wissen, in letzter Konsequenz „das Spiel von Staaten“.

Das Gespräch erklärt die fünf maßgeblichen Erscheinungsformen, in die Eggert den Terrorismus unterscheidet, an Hand von Fallbeispielen:

„originärer“ Terrorismus, der ohne Fernsteuerung durch echte aufständische Individualisten ausgeführt wird (Stichwort UNA-Bomber).

„infiltrierter“ Terrorismus, in dem Geheimdienste Gruppen unterwandern und aussteuern. (Stichworte Sprachenschule Hyperion, Rote Brigaden, RAF, IRA, Mord an Olof Palme).

„scheinrealer“ Terrorismus, der als lediglich „angenommene Tatsache“ Polizeiübungen füttert, hinterher durch die Medienberichterstattung aber als echt wahrgenommen wird. (Stichworte GETEX/Düsseldorfer Hauptbahnhof; als von auswärtigen Geheimdiensten „mitgenommene/übersteuerte Fälle 9/11 und 7/7)

„virtueller“ Terrorismus, bei dem die Story von vorn bis hinten „fake“ ist, lediglich in die – mediale – Welt gesetzt, um von anderen politischen Ereignissen abzulenken (Stichwort Landru, Darknetmörder Marcel H.).
Cyber-& Infoterrorismus, durchgeführt von freien Hacktvisten, Überläufern und Geheimdiensten (Stichwort Julian Assange/Wikileaks, Snowden)

Immer mehr nehmen terroristische Schreckenstaten unsere Aufmerksamkeit gefangen. Was in den späten 60iger Jahren als politische Kampfform unter linkem Banner begann, zeigt sich heute im religiösen, islamistischen Gewand. Wer aber stand hinter den Trägern der blutend roten Fahnen der Anfangszeit? Und werden die radikalmuslimischen Zivil-Jihadisten immer auch von ebenso aussehenden Mullahs auf ihren mörderischen Weg geschickt? Gibt es zusätzliche, auf den ersten Blick vielleicht überraschend erscheinende Player, die im Terrorgeschäft eine Rolle spielen? Und wenn ja: Welche sind das? Und wie kann man sie erkennen?

Den Abschluß des Gesprächs bildet das Thema Migrations/waffe, sowie der – inzwischen abgewürgte – nationalrevolutionäre Start der Regierung Trump unter Steve Bannon.

Gruppe42: Markus Fiedler über „Krieg & Frieden, Medien, Lügen und PietSmiet“

Gruppe42: Markus Fiedler über „Krieg & Frieden, Medien, Lügen und PietSmiet“

Markus Fiedler ist Biologielehrer, Musiker und laut eigener Benennung „Hobbyfilmemacher“.

Sein erstes Werk „Die dunkle Seite der Wikipedia“ hatte eine Reichweite von an die 500 000 Zuseher und sein zweiter Film, eine thematische Fortsetzung zu dem ersten liegt bei ungefähre 200 000 Zusehern.

Für die beiden Filme widmete sich Markus Fiedler politisch-dogmatischen Netzwerken die Teile der Wikipedia gekapert haben und zum Teil Überschneidungen zu einem anonymes Internetportal namens „Psiram“ welches angeblich „kritische Beobachtungen“ durchführt.

Tatsächlich aber ist „Psiram“ ein einfach gehaltenes Denunzianten-Netzwerk mit aufgesetzter progressiver Attitüde, die aber kaum den tatsächlichen reaktionären und antiemanzipatorischen Charakter dieser Gruppierung verdecken kann.

In dem Gespräch mit Stephan Bartunek dreht es sich zum Teil um diese Netzwerke, aber eben auch um Systeme die von diesen Reaktionären gestützt werden und um die „fünfte Macht im Staat“ die „Medien mit Alternative“.

http://gruppe42.com/
https://www.facebook.com/gruppe42
https://twitter.com/42gruppe
https://www.youtube.com/c/Gruppe42
redaktion@gruppe42.com

Schockierende Enthüllungen des Ex-Bankiers Ronald Bernard – Satanismus & Kindermord

Schockierende Enthüllungen des Ex-Bankiers Ronald Bernard – Satanismus & Kindermord

Ein Insider packt aus! Der niederländische Ex Bankier Ronald Bernard spricht über die erschütternden Machenschaften der Geldelite. Die Mächtigen, die das große Geld bewegen schrecken vor nichts zurück. Der Schein trügt und nichts ist so, wie es den Anschein hat.

Macht eine Reise in die schockierenden Abgründe und den KANINCHENBAU und das verbundene Spiel der Satanisch gesteuerten Geldelite und wie diese durch ihre Rituale, manipuliert und mit abgesprochenen Machenschaften die Welt und die Menschen unter Kontrolle hält! Es ist nur die Spitze des Eisberges. Es bestätigt praktisch aber das, was ich schon mehrfach erwähnte:

Liebe Grüße Markus

KenFM im Gespräch über: „Das Netzwerk“

KenFM im Gespräch über: „Das Netzwerk“

Wir schreiben das Jahr 1984. Der Überwachungsstaat, Rufname „Orwell-Staat“, ist Realität geworden. Einziger Unterschied: er fühlt sich nicht so an, wie im Buch des gleichnamigen Autors.

Auch in der Jahreszahl lag der Autor leicht daneben. Statt 1984 wurde es 2017. Aber sonst?!

Ein Staat, in dem es dem Bürger nicht mehr gelingt, Geheimnisse vor dem Apparat zu haben, während dieser in Hinterzimmern Gesetze für oder besser gegen den Bürger auf den Weg bringt, an die er sich selber nicht hält, ist alles, nur keine Demokratie.

Demokratie lebt von Transparenz und Vertrauen der Bürger untereinander. Demokratie lebt davon, dass der Staatsapparat sich als Dienstleister gegenüber dem Souverän versteht. Der Staat ist wie ein Auto, in dem der Fahrer den Kurs bestimmt und der Motor die Arbeit macht, für die ihn der Mensch konstruiert hat. Der Staat hat sich an das Gesetz zu halten. Er steht nicht über dem Gesetz. Das Gesetz definiert ihn.

Das Leben 2017 in der BRD läuft anders. Privilegien wurden vom Staat verrechtlicht. Parallel dazu ist ein immer größerer Teil der Bevölkerung abgehängt und wird mit Brot und Spielen in der Warteschleife gehalten. Menschen ohne Arbeit sind nur alle vier Jahre für den Staat interessant und lästig, wenn sie sich aus der eigenen Lethargie erheben, um via Wahlen Rache an denen zu üben, die zu groß sind, um zu fallen.

Doch selbst wenn man sich einer legalen Protestbewegung anschließt, jeder der digital kommuniziert ist gläsern und über Metadaten in seinem Verhalten nahezu vollständig zu berechnen. Wer diesen Umstand, diese Tatsache, tatsächlich so öffentlich formulieren würde, bekäme das Label „Verschwörungstheoretiker“ quasi automatisch verpasst.

Spätestens seit der sogenannten Finanzkrise 2008, die in Wahrheit eine der größten Enteignungswellen der jüngsten Geschichte darstellt, hat die globale Elite erkannt, dass nur weltweite Überwachung sie vor der Wut der Bevölkerung schützen kann. Der hier beschriebene Gesamtzustand ist zu komplex, zu angstmachend, um ihn in einem Sachbuch in der Hoffnung auf den Markt zu werfen, die Menschen mögen sich mit dem Status quo beschäftigen.

Das Absurde der Informationsgesellschaft ist einerseits die geradezu explodierende Informationsflut und andererseits die Bereitschaft zur vollständigen Verdrängung des politischen Klimas.

Wer den Bürger dennoch erreichen will, wählt immer häufiger die Form des Romans. Der Roman lässt es zu, den Leser mit sich selber zu konfrontieren, ohne dass dieser an einer Überdosis Status quo in die Depression verfällt.

„Das Netzwerk“ lautet der Titel einer fiktionalen Geschichte, die sich um Überwachungsstaat, Hacker, Geheimdienste und die noch übrig gebliebene Freiheit unserer Tage bemüht.

Man kann das Buch als Unterhaltung verstehen. Der Autor, ein Urheberrechtsanwalt, der seit Jahrzehnten im Milieu recherchiert und bewusst nicht namentlich in der Anmoderation genannt werden möchte – ein Novum selbst bei KenFM – würde es allerdings begrüßen „das Netzwerk“ als das zu sehen, was es wirklich ist: eine Warnung. Zu einer Realität, die viele für eine Übung halten.

Schöne neue Welt.

Inhaltsübersicht:

00:06:19 Der Roman „Das Netzwerk“: Fiktion oder Realität?

00:19:25 Historie nach dem 2.WK: Einfluss amerikanischer Geheimdienste auf die BRD. CIA, Allen Dulles und die Entstehung des BND (Organisation Gehlen)

00:29:09 Feindbild Kommunismus: Lyman L. Lemnitzer und Dulles als glühende Antikommunisten

00:38:49 Ultrarechte Kriegstreiber vs Präsident Kennedy: Kuba-Krise, Schweinebuchtinvasion und der Einfluss der CIA

00:54:16 Deutsche Geheimdienste – Staatsterror, BND und MAD

00:56:15 Der Berufsstand des embeddeden Journalisten und fehlende Kontrolle der Kontrolleure

01:06:04 Wissen ist Macht: Stasi im Vergleich zur NSA. Erfassung elektronischer Daten und die Verhinderung von Terroranschlägen

01:22:22 Sind Geheimdienste zu kontrollieren? Warren-Commission, NSU-Prozess

01:28:23 Instrumente und Methoden der Geheimdienste: Persönliche Erpressung als Mittel zur Zweckerfüllung

Bedroht von CIA & Co. – „SIND SIE DER ANWALT DES TEUFELS?“

Bedroht von CIA & Co. – „SIND SIE DER ANWALT DES TEUFELS?“

„Sie haben ihn ermordet!“, sagt Christopher Black ohne mit der Wimper zu zucken. Der kanadische Völkerrechtler spricht über seinen Mandanten, den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic, der am 11.03.2006 tot im UN-Gefängnis von Den Haag aufgefunden wurde.

„Wir standen kurz vor einem Freispruch“, sagt Black, der den „Schlächter vom Balkan“ als Vorsitzender eines internationalen Rechtsausschusses beraten hat.

„All diese Vorwürfe von Kriegsverbrechen konnten wir als Blödsinn entlarven“, so der Strafverteidiger. Die NATO habe „schlicht Sündenböcke gesucht“, um die eigenen Angriffe und „die Zerschlagung Jugoslawiens“ in den 90er Jahren zu rechtfertigen.

Im Falle der grausamen Massenmorde in Zentral-Afrika gelang es Black dagegen, seine Mission erfolgreich zu Ende zu bringen: Der ruandische General Augustin Ndindiliyimana durfte nach 14 Jahren Haft und Zwangs-Exil beim UNO-Kriegsverbrecher-Tribunal von Arusha, Tansania, als freigesprochener Mann zurück nach Belgien. Den ergreifenden US-Kinostreifen „Hotel Ruanda“ nennt er „Fiktion“: Die Geschichte sei „auf den Kopf gestellt“ worden … „die Guten wurden böse und die Bösen wurden gut“, so Black.

Der Advokat wirft der amerikanischen Regierung unter dem Demokraten Bill Clinton (1993-2001) vor, an beiden Schauplätzen höchstselbst „Verbrechen inszeniert“ und „unvorstellbares Leid verursacht“ zu haben. Auch von Trump erwartet er nichts Gutes. Heute lebt der 67jährige an einem geheimen Ort in der Nähe von Toronto – anonym, aufgrund zahlreicher Morddrohungen.

( „They killed him!“, Christopher Black says without flinching. Canadian international criminal lawyer talks about his client, former Yugoslavian president Slobodan Milosevic who was found dead in U.N. prison of Den Haag on March 13th 2006. „We were just before acquittal of all charges“, Mr. Black says. He was chair of the international legal committee that advised „the butcher of the Balkans“. „All those accusations of war crimes we were able to debunk as nonsense“, public defender says. NATO was „simply searching for scapegoats“ to justify their own attacks and „the break-up of Yugoslavia“ during the 90s.

In case of horrible mass murder in Central Africa Mr. Black however accomplished his mission: Rwandan general Augustin Ndindiliyimana could leave jail and forced exile at U.N. war crimes tribunal of Arusha, Tanzania, after 14 years of captivity – returning to Belgium, acquitted of all charges. Pathetic American movie „Hotel Rwanda“ is „fiction“ in the eyes of Christopher Black: „History was turned upside down“ … „the good ones became bad and the bad ones became good.“

In contrast the advocate blames American government of Democrat president Bill Clinton (1993-2001) to have „staged crimes“, „causing unimaginable misery“. He doesn´t expect good from Trump either. Today 67 years old Canadian citizen lives at a secret place close to Toronto – anonymously, as a result of numerous death threats. )

+++ +++ +++

02:17 – Ruanda, original Nachrichten, 1994 ff
( Rwanda, original news, 1994 ff. )
09:15 – Flugzeug-Abschuss, 1994
( downing of Rwandan Air Force One, 1994 )
24:18 – Film „Hotel Ruanda“, 2004
( movie „Hotel Rwanda“, 2004 )
37:03 – Billy in Afrika, 2009
( Billy in Africa, 2009 )
51:10 – Donald Trump zum Kosovo-Krieg, Okt. 1999
( Donald Trump on Kosovo War, Oct. 1999 )

NATURRECHT & BAR-Vermutungen

NATURRECHT & BAR-Vermutungen

Jo Conrad unterhält sich mit Peter Hoffmann über die nicht-hoheitlichen Gerichte, die Vermutungen der BAR-Vereinigung und das Naturrecht, das all das heilen kann. Der Global Common Law Court ist ein Gericht, das auf Lex naturalis basiert.


Weiterführendes:
http://www.gclc.uk/

Textauszug:
Richter und Rechtsanwalt sind Mitglieder der Bar Association [Anwaltskammer], womit eindeutig ein Interessenkonflikt besteht. Der Richter entscheidet immer im Interesse der Bar Association, die ein Interesse an der Bankenwelt hat.

Um die Geschäfte der Banken durchführen zu können, ist es notwendig, die biblische Grundlage zu entfernen. Die Existenz der Banken steht im Widerspruch zu den biblischen Prinzipien:

Du sollst von Deinem Bruder keine Zinsen verlangen, ob Zinsen auf Geld, auf Lebensmitteln oder auf etwas, auf das Zinsen berechnet werden können. (5. Mose 23:19)

Um die biblische Grundlage zu umgehen, benutzen die Banken Gerichte und andere Institutionen, um ihre eigenen Handelsabkommen zu treffen, die sie uns dann als Gesetze verkaufen.

Und der Bühnenschauspieler, der gebraucht wird, ist der Richter. Der Richter handelt nach der Vorgabe der Bar Association und wir die nicht Teil ihrer Institution sind, zahlen die Rechnung als Zuschauer. Daher ist das Common Law Gericht notwendig.

Die Grundlage ist die Vorgangsweise in Matthäus 18:15-17 und die Gesetze sind in Matthäus 22: 37-40 niedergeschrieben.

Die Vorgangsweise in Matthäus 18:15-17 gliedert sich in drei Schritte, um eine Vereinbarung und/oder Schlichtung zu erreichen:

Der erste Schritt ist:
Wenn dein Bruder eine Sünde begeht, so gehe hin, lege seinen Fehler zwischen dir und ihm allein offen dar.

Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll. Verdeckte Operationen 1914 bis heute

Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll. Verdeckte Operationen 1914 bis heute

Verdeckte Operationen 1914 bis heute.

Mag.a iur. Monika Donner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Hegel sagte:

»Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.«

Die Liebe der Deutschen zur Freiheit und ihr unbezwingbarer Wille zur Verteidigung der Freiheit gepaart mit Ehre, Mut, Fleiß, Intelligenz und Technik, machen Deutschland zur größten Bedrohung für die Globalisierung. Aus Sicht der anglo-amerikanischen Globalisierungsclique, die die Weltherrschaft anstrebt, muß daher Deutschland zerstört werden. Das wäre im Ersten und Zweiten Weltkrieg beinahe gelungen.

Im anlaufenden Dritten Weltkrieg inklusive inszenierter Massenmigration soll Deutschland als wirtschaftliches Gravitationszentrum Europas destabilisiert werden. Deutschland ist das Hauptangriffsziel.

Die Deutschen sollen aus ihrem eigenen Land herausgezüchtet werden.

Krieg, Terror, Weltherrschaft liefert den unwiderlegbaren Beweis, daß Deutschland keinerlei Schuld am Beginn des Ersten Weltkriegs trägt: null, nada, niente.

Deutschland wollte den Frieden.

Der Erste Weltkrieg, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, wurde von einer kleinen Clique englischer, französischer, russischer, serbischer und amerikanischer Kriegstreiber im Auftrag der Globalisierungsclique inszeniert und konzertiert, um Deutschland zu zerstören.

Adolf Hitler hatte also im Großen und Ganzen Recht, als er sagte:

»Es ist eine kleine, wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt. «

Aber aufgepaßt: Erstens bestand die Kriegstreiberclique nicht nur geschweige denn aus den Juden. Zweitens war Hitler selbst eine Marionette der Globalisierungsclique. Drittens hat niemand den germanischen Geist der Freiheit mehr gequält als Hitler. Und viertens waren er und sein Regime eine Schande für die Grundidee des Nationalsozialismus. Sie waren internationale Asoziale.

Auch die anglo-amerikanische Globalisierungsclique sind internationale Asoziale. Ihr dienten und dienen folgende inszenierte und konzertierte Ereignisse als Meilensteine auf dem Weg zur Weltherrschaft:

– Auslösung des Ersten Weltkriegs 1914
– Versenkung der Lusitania 1916
– Reichstagsbrand 1933
– Reichskristallnacht 1938
– Unternehmen Tannenberg 1939
– Pearl Harbor 1941
– Ermordung John F. Kennedys 1963
– Zweites Pearl Harbour 2001: 9/11
– Beginn der Ukraine-Krise 2014
– Beginn der Massenmigration nach Europa 2015
– »Islamistischer« Terror in Europa

Die Hintergründe, Abläufe, Wirkungen und Zusammenhänge dieser verdeckten Operationen werden in Krieg, Terror, Weltherrschaft dargelegt. Zudem wird nachgewiesen, daß es sich bei der Globalisierungsclique um Psychopathen im klinisch-psychologischen Sinne handelt. Ihre Namen werden genannt. Ebenso ihr seit etwa 1895 bestehender Masterplan.

Weitere Sendungen mit Monika Donner:
Maulkorb vom Parlament für Ministerialrätin wegen ‚Verschwörungsideologie’? Grüner Angriff auf die Meinungsfreiheit
http://quer-denken.tv/maulkorb-vom-pa…

Weltdiktatur und Dritter Weltkrieg. Thomas Barnett und das Konzept der Globalisierung
http://quer-denken.tv/weltdiktatur-un…

Verschwörungstheorien? Verschwörungspraxis! Der langjährige Plan einer Invasion Europas: Masseninvasion & Lügenpresse
http://quer-denken.tv/verschwoerungst…

Destabilisierung durch Einwanderung. Die USA im Krieg gegen Deutschland
http://quer-denken.tv/1833-destabilis…

Tiger in High Heels – Rebellin wider die Norm der Ideologen
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t…

God bless you, Putin! Freiheit durch Neutralität.
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t…

Websites:
http://www.monika-donner.at

Jürgen aus Fiss/Tirol: „Der Umsatz bringt keine Gäste …!“

Jürgen aus Fiss/Tirol: „Der Umsatz bringt keine Gäste …!“

„Wenn man nur auf Umsatz arbeitet, so wird ausschliesslich das (Finanz-)System befriedigt! Umsatz bringt keine Gäste – es sind die Mitarbeiter, die Energien des gesamten Teams, des ganzen Hauses, was das Wichtigste erfüllt: zufriedene, sich wohlfühlende Gäste, die gerne wieder kommen!“,

dies sieht der „Odelier“ aus Fiss, Jürgen, als die Wichtigste Kernkompetenz eines Hotel-/Gastronomiebetriebes und weiß um die Wertigkeit des „Mitarbeiter-Energie-Managements“.

Das Projekt „OdeL“ hat Zukunft! Der Beweis für die ‚echte‘ Gastronomie wurde in Fiss erbracht! Jürgen aus Fiss in Tirol betrieb sein Haus vier Saisonen lang erfolgreich als „OdeL“ (OdeL = „Ort der energetischen Liebe“). Einem Ort, an dem Gäste nicht zu zahlen brauchten, wenn sie nicht wollten! Sie bekamen auch keine Rechnung, sondern nur eine Information.

So beendete Jürgen mit Ende der Wintersaison zu Ostern 2017 sein Projekt mit der Erkenntnis:

„Es bedarf keiner RE-volution sondern einer E-volution und Evolution fängt bei jedem selber an – auch bei den ‚Systempersonen‘ “ und weiter: „Der Mensch ist soweit, aber das System ist leider in keinster Weise bereit!“

Und Jürgen spricht hier auch über die neuesten „Systempläne“, nämlich Tourismusverbände in Firmen zu verwandeln, um so den globalen Reisekonzernen ganz andere Machtbefugnisse einzuräumen …

Interview vom 29. April 2017

Freeman Joe Kreissl: „Staatsverweigerer? Gedankenverbrecher? …“

Freeman Joe Kreissl: „Staatsverweigerer? Gedankenverbrecher? …“

Eigentlich wäre es ja ganz einfach – wäre es nicht so komplex…

Alles vom Menschen gemachte Recht ist Fiktion. Und sie gilt. Innerhalb dieser Fiktion spielt sich die ganze Welt ab. Die gilt auch. Jeder Mensch kann sich durch Registrierung eine ‚Rolle‘ darin sichern. Diese Rolle stattet ihn mit ‚grundlegenden‘ Rechten aus und wird ‚Person‘ genannt. Traditionellerweise identifiziert sich der Mensch mit seiner ’natürlichen Person‘, mit welcher er, seit er denken kann, vom bereits vor ihm dagewesenen ‘System‘ vertraut gemacht wurde. Da gibt es Regeln, Normen, Gesetze, Vorschriften, Autoritäten, Hierarchien, Grenzen, etc… Grundsätze und Definitionen.

In der Definition von ‚Menschenwürde‘ ist unantastbar vorgeschrieben, dass ‚der Mensch als geistig-sittliches Wesen von Natur darauf angelegt ist, in Freiheit und Selbstbewusstsein sich selbst zu bestimmen und in der Umwelt auszuwirken‘. Den Menschen in der juristischen Rolle des ‚geistig-sittlichen Wesens‘ könnte man auch ‚moralische Person‘ nennen.

Die wahre Herausforderung für den einzelnen Freigeist besteht also nicht im Kampf gegen ein fiktives System, sondern darin, die eigene geistige Sittlichkeit zu trainieren und in dieser Rolle dem so genannten ‚Zeitgeist‘ schliesslich die Chance zu geben, sich als das ’neue System‘ zu manifestieren… oder so – denn ‚System‘ bedeutet juristisch definiert ‚planmässiges Gefüge einer Gedankenmehrheit‘. Wer also ein neues System will, der braucht nur neu zu denken…!

Guten Morgen!