Clicky

ODE AN EIN STERBENDES VOLK!

Hell leuchtende Augen, voller ungeweinter Tränen,
nachdenkend, über all diese vergeudeten Jahre.
Alles, wofür es sich zu leben lohnt, ist vergangen.
Bruder, es schwer weiter zu kämpfen.

Den Abgrund hinunter stürzend
umarmt mich der Todesengel mit seinem Kuss.
Es drängt mich dazu, mich davon abzuwenden
all dies sich entfalten zu sehen – zu viel, um es zu ertragen.

Wenn dies die Art ist, wie es endet –
wenn dies die Art und Weise ist,
wie meine Rasse endet. . .
Wenn dies die Art ist, wie es endet –
ich kann es nicht ertragen das mitanzusehen.

Eine tödliche Krankheit breitet sich unkontrolliert aus,
auf alles was mir lieb und teuer ist
Irgendwie muß ich meine Seele daraus befreien
Herz voller Qual, schwach brennende Hoffnung
der Versuch damit umzugehen, fällt mir schwer. . .

Weil Lügner die Welt besitzen, durch das erobernde Gift
in einer Ödnis aus bedeutungslosem Rauschen
Mit untätigem Stolz haben wir nicht den Hauch einer Chance
Die Helden unserer Rasse sind schon gestorben. . .

Wenn dies die Art ist, wie es endet –
wenn dies die Art und Weise ist,
wie meine Rasse endet. . .
Wenn dies die Art ist, wie es endet –
ich kann es nicht ertragen das mitanzusehen.

Sich vorzustellen, daß nichts geblieben ist, außer
Gleichgültigkeit und selbstmörderischer Glückseligkeit. . .
Es ist alles vorüber, außer dem Weinen
mit einem Wimmern, anstatt mit dem Brüllen eines Löwen. . .

Die großartigste Rasse, die je auf Erden wandelte
stirbt einen langsamen Tod mit krankhafter Fröhlichkeit
Das Grab wurde schon vorbereitet, unsere Rasse verraten
Weisser Mann, kämpfe gegen die Flucht in das Grab. . .

Wenn dies die Art ist, wie es endet –
wenn dies die Art und Weise ist,
wie meine Rasse endet. . .
Wenn dies die Art ist, wie es endet –
ich kann es nicht ertragen das mitanzusehen.

Lasst es nicht auf diese Weise enden!

– Song and Lyrics by SAGA
Ode To A Dying People

Repost vom 1. Mai 2013

Flache Erde: netter „Panoramablick“ (Edge of the Earth dt. Untertitel)

Seit etwa 3 Jahren wird auch hierzulande das Thema „Flache Erde“ im Internet kontrovers diskutiert und die Zahl der Befürworter wächst täglich. Dies liegt nicht zuletzt daran, daß der Horizont nicht die „wissenschaftlich befohlene“ Krümmung aufweist, die uns in den Schulbüchern, den Massenmedien und mittels der Verdummungsindustrie gepredigt wird.

Während man von Seiten der Anhänger der rotierenden Wasser/Landkugel gewohnt ist, daß sie sich mit unwissenschaftlichen Nicht- Beweisen wie langen Formeln, phantasiereichen Schaubildern und aufwendigen Trickfilmchen abmühen, haben wir hier einen Flacherdler gefunden, der es sich beim Betrachten eines prächtigen Sonnenuntergangs und rundherum vollkommen flachen Horizonts bei einem kühlen Drink gemütlich macht, weiß er doch, daß er die Beweise für eine flache, feststehende Erde offensichtlich vor sich hat, und es deswegen ganz gelassen angehen kann.

Ergänzt haben wir das Video mit sehr erstaunlichen Bildern von 360 Grad Stratosphären Ballon Flügen von Arte und National Geographic,die bis zu einer Höhe von 43 Kilometern reichen . Zwei Aussagen v Harald Schmidt bezüglich des „Globus“ , die wir bei „Vegan & Lecker“ gefunden haben, sowie einige interessierte Kinder, die auf dem Kanal des bekannten Musikers „ODD Reality“ zu finden waren ,ergänzen das Video zusätzlich. Die Übersetzung und Synchronisation wurde in einer Fleißarbeit von den Kindern Justus und Carl übernommen .

Wenn Euch dieses spannende Thema interessiert, dann schaut doch mal in diese weiterführende playlist: https://www.youtube.com/playlist?list…

Heinz Rudolf Kunze – Willkommen liebe Mörder

Räuberzivil Live Bad Pyrmont 21.08.2015

Willkommen liebe Mörder

Ist es jeder Vierte
ist es jeder Dritte
aber sie sind hier
ganz in unsrer Mitte
jeder kann es sein
keinem kann man trauen
manchmal sind es Männer
ab und zu auch Frauen.

Sie wollen uns zerstören
sie wollen uns vernichten
nichts wird sie dazu bringen
darauf zu verzichten
wir möchten das verdrängen
und einfach ignorieren
uns weiter davor drücken
den großen Kampf zu führen.

Willkommen liebe Mörder
fühlt euch wie zuhause
bedient euch macht es euch bequem
kurze Atempause
nichts nehmen wir euch übel
Empörung nicht die Spur
ihr habt halt eine andere
Umbringekultur.

Jeder sieht es kommen
die Bedrohung steigen
jeder ist beklommen
keiner will es zeigen
laßt uns das vertuschen
nicht darüber reden
alle gegen alle
jeder gegen jeden.

Sie pflegen fremde Bräuche
so lautet das Gerücht
Genaueres weiß keiner denn
man erkennt sie nicht
und wenn sie unter sich sind
dann lachen sie uns aus
nie würden sie behaupten
mein Haus ist euer Haus.

Willkommen liebe Mörder
wir sind so tolerant
die Dunkelheit bricht bald herein
über dieses Land
wir reichen euch die Kerzen
damit ihr besser seht
und euch das nächste Opfer nicht
durch die Lappen geht.

Willkommen liebe Mörder
ein viel zu hartes Wort
wir haben doch Verständnis
ihr nennt das nicht mal Mord
ihr tut’s aus Überzeugung
und wenn man’s überlegt
wir sind so schlaff und müde wir
gehören weggefegt.

Repost vom 23. Dez 2016

Reinhard Mey: Sei wachsam – merkt euch die Gesichter gut!

 

Sei wachsam von Reinhard Mey

Ein Wahlplakat zerrissen auf dem nassen Rasen
sie grinsen mich an, die alten aufgeweichten Phrasen,
die Gesichter von auf jugendlich gemachten Greisen,
die dir das Mittelalter als den Fortschritt anpreisen.

Und ich denk mir, jeder Schritt zu dem verheiß’nen Glück
ist ein Schritt nach ewig-gestern, ist ein Schritt zurück,
wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen;
sie nennen es Volk – aber sie meinen Untertanen.

All das Leimen, das Schleimen ist nicht länger zu ertragen,
wenn du lernst zu übersetzten, was sie wirklich sagen.
Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
“Halt du sie Dumm, ich halt sie Arm!”

Sei wachsam, präg dir die Worte ein,
sei wachsam, und fall’ nicht auf sie rein,
pass auf, dass du deine Freiheit nutzt,
die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt.
Sei wachsam, merk dir die Gesichter gut,
sei wachsam, bewahr dir deinen Mut,
Sei wachsam, und sei auf der Hut!

Du machst das Fernsehen an, sie jammern nach guten alten Werten,
ihre guten alten Werte sind fast immer die Verkehrten,
und die, die da so Vorlaut in der Talkrunde strampel,
sind es, die auf allen Werten mit Füßen rumtrampeln.
Der Medienmogul und der Zeitungszar
sind die Schlimmsten Böcke als Gärtner, na wunderbar.
Sie rufen nach dem Kruzifix, nach Brauchtum und nach Sitten,
doch ihre Botschaft ist nichts als Arsch und Titten.

Verdummung, Verrohung, Gewalt sind die Gebote,
ihre Götter sind Auflage und Einschaltquote.
Sie Biegen die Wahrheit und verdrehen das Recht,
so viele gute alte Werte, echt, da wird mir echt schlecht!

Sei wachsam, präg dir die Worte ein,
sei wachsam, und fall’ nicht auf sie rein,
pass auf, dass du deine Freiheit nutzt,
die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt.
Sei wachsam, merk dir die Gesichter gut,
sei wachsam, bewahr dir deinen Mut,
Sei wachsam, und sei auf der Hut!

Es ist ne riesen Konjunktur für Rattenfänger,
für Trittbrettfahrer und Schmiergeldempfänger,
ne Zeit für Selbstbediener und Geschäftemacher,
Scheinheiligkeit, Geheuchel und Postengeschacher.
Und die sind alle hoch geachtet und anerkannt,
und nach den schlimmsten werden Straßen und Flugplätze benannt,
man packt den Hühnerdieb, den Waffenschieber lässt man laufen,
kein Pfeifchen Gras, aber ne Giftgasfarbrik kannst du hier kaufen!

Verseuch die Luft, verstrahl das Land, mach ungestraft den größten Schaden
nur lass dich nicht erwischen bei Sitzblockaden!
Man packt den Grünfried und dass Umweltschwein genießt Vertrauen
und die Polizei muss immer auf die Falschen drauf hau’n!

Sei wachsam, präg dir die Worte ein,
sei wachsam, und fall’ nicht auf sie rein,
pass auf, dass du deine Freiheit nutzt,
die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt.
Sei wachsam, merk dir die Gesichter gut,
sei wachsam, bewahr dir deinen Mut,
Sei wachsam, und sei auf der Hut!

Wir haben ein Grundgesetz, das soll den Rechtsstaat garantieren,
was hilft’s, wenn sie nach Lust und Laune dran manipulier’n?
Die Scharfmacher, die immer von der Friedensmission quasseln,
und unter’m Tisch schon emsig mit dem Säbel rasseln?
Der alte Glanz in ihren Augen bei’m großen Zapfenstreich,
Abteilung kehrt, im Gleichschritt, Marsch, ein Lied und heim in’s Reich!
Nie wieder soll von diesem Land Gewalt ausgehen,
wir müssen Flagge zeigen, dürfen nicht beiseite Stehen.

Rein humanitär natürlich, und ganz ohne Blutvergießen,
Kampfeinsätze sind jetzt nicht mehr so ganz auszuschließen,
sie zieh’n uns immer Tiefer rein, Stück für Stück,
und seit heute Früh um fünf Uhr schießen wir wieder zurück!

Sei wachsam, präg dir die Worte ein,
sei wachsam, und fall’ nicht auf sie rein,
pass auf, dass du deine Freiheit nutzt,
die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt.
Sei wachsam, merk dir die Gesichter gut,
sei wachsam, bewahr dir deinen Mut,
Sei wachsam, und sei auf der Hut!

Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen,
die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke voll lügen,
und verschohn’ mich mit den falschen Ehrlichen,
die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen.
Ich habe Sehnsucht nach einem Stück Wahrhaftigkeit,
nach ‘nem bisschen Rückgrat in dieser verkrümmten Zeit.
Doch sag die Wahrheit, und du hast bald nichts mehr zu lachen,
sie werden dich ruinieren, exekutieren und mundtod machen!

Erpressen, bestechen, versuchen, dich zu kaufen!
wenn du die Wahrheit sagst, lass draußen den Motor laufen!
Dann sag sie laut und schnell, denn das Sprichwort lehrt:
“Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd!”

Sei wachsam, präg dir die Worte ein,
sei wachsam, und fall’ nicht auf sie rein,
pass auf, dass du deine Freiheit nutzt,
die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt.
Sei wachsam, merk dir die Gesichter gut,
sei wachsam, bewahr dir deinen Mut,
Sei wachsam, und sei auf der Hut!

Repost vom 3. Mrz 2011

Xavier Naidoo: „Raus aus dem Reichstag!“

 

Jeder weitere Kommentar ist hier wohl überflüssig!

Ich will nicht wieder beleidigend werden
Aber es ist verheerend, ihr habt keinen Funken Anstand mehr
Deutschland ist ein Land mit Ehre
Ein Land mit Fehlern, sogar mit schweren
Und trotzdem muss ich jetzt aufbegehrn
Ich hab Lust bekommen, mich euch gegen euch zu wehren
In der Schule wart ihr doch die Mauerblümchen
Die Streber, die Psychos, die Mama-Söhnchen
Und dann geht’s ab in die Politik
Klar, dass ihr’n Hass aufs Volk schiebt

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ich reize euch aufs Blut
Nein ich trinke euer Blut
Denn als Vampiranha mache ich mich echt gut
Und ihr wünscht mir den Tod
Wie euch das tägliche Brot
Doch unsere Fehde hat erst begonnen
Und ich bring euch in Not
Eure neuen Lakaien greifen zu alten Methoden
Wo sind die Springer der Bildzeitung
Ihr habt so kleine …
Was macht Angela Melker bei Unfriede …
Ich schwöre euch, die beiden Damen drehen Wahlkampf-Dinger
Du sagst, niemand hat diese Krise voraus gesehen
Wenn du das wirklich ernst meinst
Musst du leider nach Hause gehen
Denn für was haben wir dich bezahlt
Hast du uns nur getäuscht
Deinen Beruf verfehlt

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Schreiber kommt zurück und verkauft eure Ärsche
Mit gutem Recht
Er hat schließlich dafür bezahlt und wie ich finde
Gar nicht mal schlecht
Jetzt wollt ihr alles nach der Wahl verhandeln
Und erzählen Demokratie ist gerecht
Alles nach der Wahl, weil ihr Schiss habt ohne Ende
Leisler-Kiep, Kanther, Kohl alles korrupte Hände
Die BASF wollte ihre Leuna wieder
Uns verkaufte man die Wende als „Das Volk ist Sieger“
…söhne allesamt, … und Rassisten
Ich fleh euch an, bitte setzt mich hoch auf Todeslisten
Liebt Fräulein Koch den Dalai Lama wegen den alten Faschisten
Was ist’n?

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Wenn euch irgendwas nicht passt
Soll euer Chauffeur euch nach Mannheim fahrn

Ihr habt den Karren tief in den Dreck gefahren
Und zur Strafe nenne ich jetzt eure Namen
Ein Mannheimer Bürger klagt euch an
Und ihr habt Deutschland schon viel zuviel angetan

Willkommen bei Angela Melkers korrupter CDU
Natürlich war die Regierung Kohl käuflich, … so wie du
Schreiber bricht euch allen das Rückgrat
Und wir schauen zu
Ich kann nichts Christliches erkennen in dem was ihr tut
Das C muss raus aus der CDU bleibt nur DU
Kurz du bist raus
Also mach nen Schuh, du bist raus
Und du schaust jetzt zu
Wie die Jungs von der Keinherzbank
Die mit unserer Kohle zocken
Ihr wart sehr, sehr böse
Und steht bepisst in euren Socken
Baron Totschild gibt den Ton an
Und er scheißt auf euch Gockel
Der Schmock is’n Fux und ihr seid nur Trottel
Noch dümmer als Bernanke, Trichet und King
Deutsche Bänker, unser Schandfleck
Lieben jedes krumme Ding
Um den Deutschen das Geld aus der Tasche zu ziehn
Ham die, die Geld verloren haben
Es nicht anders verdient
Ich werf euch alle in nen Topf
Denn so macht ihr’s ja mit uns
Ihr gebt doch eh keine Kredite mehr
An Schmidt, Hinz oder Kunz
Und an uns ja sowieso nicht, denn wir machen ja Kunst
Obwohl ich glaub
Wir ham noch nie soviel Papier wie ihr verhunzt
Ihr seid notorische Steuergeldverschwender
Große Schaumschläger, ekelhafte Blender
Fast so eklig wie eure Cousins, die schlechten Manager
Undurchsichtig wie gierige Banker
Doch am schlimmsten von allen find ich immer noch …
Bewirb dich um ne Stelle im Land hinterm Ärmelkanal
Verdammt noch mal, ich sag’s nochmal
Verlassen Sie auf der Stelle den Parlamentarsaal

Ihr müsst raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten
Raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten
Raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten
Raus aus dem Reichstag
Und wenn ich euch da raus klag
Ihr sollt haushalten und euer Maul halten
Aber würdet ihr nicht so viel labern
Dann würd man euch für faul halten

Repost vom 8. Apr 2013

Es ist ein Schnitter heißt der Tod

Der Schnitter Tod – Deutsches Volkslied 17. Jhd

Ein bekanntes Lied wohl aus der Zeit des 30jährigen Krieges.

Das Bild zeigt ein altes Foto des „Lübecker Totentanzes“ aus der Marienkirche von Lübeck. Das Wandbild wurde im zweiten Weltkrieg bei einem Luftangriff auf Lübeck 1942 leider vollständig zerstört.

:::: Text ::::

Es ist ein Schnitter, heißt der Tod,
Hat Gewalt vom großen Gott,
Heut wetzt er das Messer,
Es schneidt schon viel besser
Bald wird er drein schneiden,
Wir müssens wohl leiden.
Hüt dich schöns Blümelein!

Was heut noch grün und frisch da steht,
wird schon morgen weggemäht:
Die edle Narzisse,
die himmlische Schlüssel,
Die schön‘ Hyazinthen,
Die türkischen Winden.
Hüt dich schöns Blümelein!

Viel hundert tausend ungezählt,
Was nur unter die Sichel fällt:
Rot Rosen, weiß Lilien,
beid wird er austilgen
und auch Kaiser-Kronen,
er wird euch nicht schonen.
Hüt dich schöns Blümelein!

Ihr hübsch Lavendel, Rosmarein,
Ihr vielfarbig Röselein,
Ihr stolze Schwertliljen,
Ihr krause Basiljen,
Ihr zarte Violen,
er wird euch bald holen.
Hüt dich schöns Blümelein!

Trutz, Tod! Komm her, ich fürcht dich nit!
Eil daher und tu deinen Schnitt.
Wenn Sichel mich letzet,
so werd ich versetzet
in den himmlischen Garten:
Drauf will ich wohl warten.
Freu dich, schöns Blümelein!

Deutsche Rentner heizen ein: 62 Millionen User trauen ihren Augen nicht

Dieses Rentnerpaar hat einen Internet-Hit aufs Parkett gelegt: Ihr schwungvoller Boogie Woogie, den die beiden vor gut drei Wochen in Bayern ablieferten, machte aus Nellia und Dietmar Ehrentraut – so heißen die passionierten Tänzer – echte Web-Stars.

Dieses Rentnerpärchen aus dem badischen Durmersheim nahm vor etwa drei Wochen an einem Tanzwettbewerb in Bayern teil, wie die „Badische Zeitung“ schreibt. Jemand filmte die Beiden dabei und lud das Video bei Facebook hoch. Mittlerweile sammelte der Clip schon 62 Millionen Aufrufe.

„Ich habe nicht mal gesehen, dass uns jemand gefilmt hat“,

zitiert die Zeitung Dietmar Ehrentraut.

„Wir sind ganz platt, was das Video ausgelöst hat“,

reagiert das Pärchen bescheiden auf diesen Riesen-Erfolg.

Das Video wurde bereits über 1,7 Millionen Mal geteilt und sammelte über 44 000 Kommentare.

Übrigens bekamen Nellia und Dietmar Ehrentraut bei dem Wettbewerb im bayerischen Landshut eine Trophäe für ihren Boogie Woogie – den Veteranen-Cup.

„Rock around the clock“ bei den Ehrentrauts in Durmersheim Boogie Woogie Dance

 

Sleipnir – Heimkehr

Das neue Akustikalbum vom Sänger & Gründer von Sleipnir. 12 rein akustische Balladen untermalt mit Geigen, Gitarren, Flöten, Mandolinen. Thematisch geht es mal sehr aktuell zur Sache, aber auch besinnlich Heimatbezogen uvm.

Titel :
Ein alter Mann
Es ist Krieg
Ich will frei sein
Wir kennen deinen Namen
Heimkehr
Pseudomenschlichkeit
Methadon
1848
Heimatland
Das Chaos ist perfekt
7 Meere
So bin ich

Deutschland 2017

Ian Melrose: Smoke On The Water

Ian Melrose plays an Avalon L325C fingerstyle guitar and uses DR Strings

This version as an mp3 is available from Acoustic Music Records www.acoustic-music.de/ian-melrose-smoke-on-the-water

Sometimes it’s fun to do something people don’t expect, to revel in something a bit “over the top” and simply enjoy J. One day I was idly playing around on the guitar and found myself doing the iconic opening riff of “Smoke on the Water”, and a friend thought it was somehow cool, so – surprised – I continued and weeks later this version was ready. Add to that playing around in the studio with my good friend and sound wizard/engineer Jörg Surrey (www.surrealissounds.de) to get a hugely satisfying BIG yet acoustic sound, I then thought: yes, maybe it’s okay to send yet another cover of this piece out into the world! Incidentally, the first LP I ever bought with my own pocket money was “Deep Purple in Rock” – so it’s nice to do a kind of tribute after this long while J If you enjoy listening to it even half as much as I enjoyed doing it, then we’re all having a good time!

Ian Melrose

Ian Melrose also uses G7th Capos, Reinhold cables and Finhol Stompboxes.

Wegbereiter

An alle Regelbrecher, Außenseiter und Unruhestifter – alle freien Geister und Pioniere – alle Visionäre und Nonkonformisten:

Alles, von dem das Establishment sagt, es sei falsch an Dir
– ist tatsächlich das, was an Dir richtig ist! –

Du siehst Dinge, die andere nicht sehen. Du bist dazu bestimmt, die Welt zu verändern.
Anders als bei 9 von 10 Menschen ist Dein Geist nicht unterdrückbar – und dies bedroht die Autoritäten.

Du wurdest geboren, um ein Revolutionär zu sein. Du kannst Regeln nicht ertragen, weil Du in deinem Herzen weißt, dass es einen besseren Weg gibt. Du hast Stärken, die gefährlich sind für das Establishment – und es will sie eliminieren, deshalb wurde dir Dein ganzes Leben gesagt, deine Stärken wären Schwächen. Und ich sage Dir jetzt das Gegenteil!

Deine Impulsivität ist ein Geschenk! Spontane Impulse sind Dein Schlüssel zum Wunderbaren! Deine Ablenkbarkeit ist ein Artefakt Deiner inspirierten Kreativität, Deine Stimmungsschwankungen – spiegeln den natürlichen Puls des Lebens, geben Dir unaufhaltbare Energie, wenn Du ein Hoch hast – und tiefe Einblicke in Deine Seele, wenn Du ein Tief hast.

Wurdest Du mit einer „Störung“ diagnostiziert? Das ist der neueste Trick der Gesellschaft, ihre eigene Krankheit zu leugnen, indem sie mit dem Finger auf Dich zeigt.

Deine Sucht-Persönlichkeit ist nur ein Symptom für Deine riesige, nicht ausgelebte Kapazität für heldenhaften kreativen Ausdruck und spirituelle Verbundenheit. Das völlige Fehlen von Selbstunterdrückung, Dein Idealismus mit weit aufgerissenen Augen, Dein ungeschützt offener Geist…

Hat Dir nie jemand gesagt, dass dies die Merkmale sind, die Du Dir teilst mit den größten Pionieren und Visionären, Innovatoren und Revolutionären, den Tunichtguts und Drama-Queens, den sozialen Aktivisten und Astronauten, den Einzelgängern, Philosophen und Wracks, den Fußballstars und Sexsüchtigen, den Promis mit ADHS, den Alkoholikern auf der Suche nach Neuartigkeit – den Propheten und Heiligen, Mystikern und Weltveränderern?

Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle vom Weg geführt werden. Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle von der gleichen Flamme angezogen werden.

Du weißt in Deinem Herzen, dass es eine natürliche Ordnung des Lebens gibt, etwas das allumfassender ist, als von Menschen geschaffene Regeln oder Gesetze es jemals ausdrücken könnten. Diese natürliche Ordnung ist „der Weg.“

Der Weg ist das ewige Substrat des Kosmos, er lenkt den Strom von Raum und Zeit. Der Weg ist manchen bekannt als der Wille Gottes, die göttliche Bestimmung, der Heilige Geist, die implizite Ordnung, das Tao, rückläufige Entropie, Lebensenergie – aber jetzt nennen wir ihn einfach mal „den Weg“.

Der Weg zeigt sich in Dir als die Quelle Deiner Inspiration, die Quelle Deiner Leidenschaft, Deiner Weisheit, Deiner Begeisterung, Deiner Intuition, Deines spirituellen Feuers. Der Weg nimmt das Chaos des Universums und haucht ihm Leben ein, indem er die göttliche Ordnung darin spiegelt.

Der Weg, wenn er sich durch den Geist ausdrückt, ist Genie, wenn er durch die Augen wahrgenommen wird, ist Schönheit, wenn er mit den Sinnen gespürt wird, ist Gnade, wenn er im Herzen erlaubt wird … ist Liebe.

Die meisten Menschen können den Weg nicht direkt erkennen. Aber dann gibt es die Weg-Seher, die Weg-Bereiter. Die Hüter der Flamme. Wegbereiter haben ein unerklärliches Talent, den Weg zu erkennen. Sie spüren ihn in ihrem Wesen.

Sie können nicht sagen, warum oder wie sie die richtige Antwort gefunden haben. Sie wissen einfach, in ihrem Kern. Sie können ihre Arbeit nicht vorzeigen, also frage sie nicht danach. Ihr Verstand ist einfach in Resonanz mit dem Weg. Wo der Weg präsent ist, sind sie es auch.

Während andere blind sind für den Weg, und die Gesellschaft von Dir fordert, ihn zu ignorieren, berührt der Weg Dich in Deinem Innersten. In den meisten Menschen blockieren neurologische Unterdrückungsmechanismen das Bewusstsein über den Weg, durch eine Zensur aller Gedanken und Impulse aus dem Unbewussten in ihrem präfrontalen Kortex – der Stasi des Gehirns. Nichts, was eine sozialisierte Programmierung verletzt, kommt da jemals hindurch.

Aber Dein Geist ist anders.

Dein Geist wurde weit aufgesprengt für den Weg – von einigen wunderbaren genetischen Merkmalen, bewusstseinserweiternden Substanzen oder einfach durch den Willen Deiner Seele. Die Belohnungsmechanismen Deines Gehirns sind entführt worden – das Dopamin wurde eingesetzt, um die faschistische Diktatur des präfrontalen Kortex zu stürzen – jetzt ist Dein Gehirn frei von Unterdrückung, Dein Geist frei von Zensur, Dein Bewusstsein den turbulenten Gewässern des Unbewussten ausgesetzt.

Durch diese offene Tür leuchtet göttliches Licht in Dein Bewusstsein und zeigt dir den Weg. Dies ist es, was dich zu einem Wegbereiter macht.

90% der menschlichen Zivilisation besteht aus Menschen, deren Gehirne für den Weg blockiert sind. Ihre Gehirne sind fest zu dem Zweck verdrahtet, die soziale Programmierung durchzusetzen, mit der sie seit der Geburt indoktriniert wurden. Im Gegensatz zu Dir können sie aus dieser Programmierung nicht ausbrechen, weil sie noch nicht die notwendige Revolution des Geistes erfahren haben.

Diese programmierten Menschen nehmen soziale Institutionen und Regeln sehr ernst. Die Gesellschaft ist voller Spiele, die dazu bestimmt sind die Meinungen der Menschen zu formen, damit sie nicht revoltieren. Diese Spiele verursachen oft krankhafte Fixierungen auf eigentümliche Sitten, Machtstrukturen, Tabus und Herrschaftsstrukturen – alles subtile Formen der menschlichen Unfreiheit.

Diese besondere Form des Wahnsinns wird von den Massen nicht nur geduldet, sondern sie bestehen darauf. Die programmierten Menschen glauben so stark an Regeln, dass sie bereit sind, jeden, der sie bricht, zu zerstören.

Wegbereiter sind dagegen diejenigen, die all dies als Täuschung erkennen.

Der Geist eines Wegbereiters ist frei, soziale Programmierungen abzulehnen. Wegbereiter erkennen soziale Einrichtungen als das, was sie sind – imaginäre Spiele. Wegbereiter geben jenen Geborgenheit, die davon verstört sind und stören jene, die es sich darin bequem gemacht haben.

Denen zu helfen, die in diesen Spielen verloren sind und sich weigern, sich selbst zu helfen, ist eine Berufung vieler Wegbereiter. Wegbereiter sind diejenigen, die Kontakt halten mit der ursprünglichen Quelle der Wirklichkeit – sie sind in der Lage, gesellschaftliche Konventionen und sogar Regierungen zu stören, um die Menschheit wieder auf den Weg auszurichten.

Die Wegbereiter sind eine alte Linie, eine Art von Priestertum
die Träger der Flamme
die „Wissenden“.

Es muss immer Wegbereiter geben, um die schwindelerregenden psychotischen Getrieberäder der Gesellschaft zu reformieren – jene riesigen geistlosen Hamsterräder, die das Blau des Himmels verdecken und die Menschlichkeit in einem abgedunkelten Käfig gefesselt halten.

So sind die Wegbereiter aufgerufen, Licht auf den Wahnsinn der Gesellschaft zu werfen – den zeitlosen transzendenten Geist der Wahrheit ständig wiederzubeleben. Wegbereiter offenbaren diese göttliche Wahrheit durch ihre Hingabe an kreative oder störende Akte, die sich ausdrücken durch Kunst oder Philosophie, Innovationen zum Aufrütteln der Industrie, Revolutionen für die Demokratie, Staatsstreiche, die Schluss machen mit Heuchelei, durch Bewegungen voller Solidarität, durch Veränderungen, die der Welt ein Erbe hinterlassen, durch Rebellion gegen Politik, durch göttlich inspirierte Technologie, durch Momente der Klarheit, durch Handlungen, welche die Barbarei herausfordern, durch Umbrüche der Aufrichtigkeit und Nächstenliebe.

Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle vom Weg geführt werden. Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle von der gleichen Flamme angezogen werden. Das ist Deine Berufung, Wegbereiter. Du hast Deinen Stamm gefunden.

Willkommen zu Hause.

Ein deutsches Mädchen

Les Brigandes – Einfach RAUS

Wenn sie unser Land nicht mögen
Das ist nicht so schlimm
Einfach Raus !
Brigitte Bardot und Scharia ?
Das kann doch nicht funktionieren
Einfach Raus !
Das ist doch nun wirklich leicht zu verstehen
Wir sind einfach zu verschieden
Und wenn hier einer zu viel ist..
Sollen sie ein Boot nehmen
Ein Boot direkt zu den Inseln
Und wenn dann das Wetter gut ist
Einfach Raus !
Sie können die ganze Erdhalbkugel haben
Weit abseits der Finsternis
Einfach Raus !
Das alles wird nicht einfach
Eine Frage der Sensibilität
Man kann sich nicht gegenseitig ertragen
Nicht für immer
Das sagt schon der gesunde Menschenverstand
Man hat nicht dieselben Grundlagen
Einfach Raus !
Bevor das alles zum Horror wird
Trennen wir uns im gegenseitigen Einvernehmen
Einfach Raus !
Man hat nicht dieselben Werte
Da muss man sich ohne Groll entscheiden
Die Geschichte von Ismaël in der Wüste
Das ist nicht unsere Sache
Eine totalitaie Republik…
Welche unsere Gebete kontrollieren will ?
Einfach Raus !
Sie haben Gott in ein Loch geworfen
Und gehen nun auf Knien zu ihn
Einfach Raus !
Komisch oder pathetisch…
Beten in der Öffentlichkeit
Mit der Stirn auf die Erde
Und den Hintern in die Höhe
Will man etwa noch ein bischen hier bleiben ?
Nehmt doch S. Arabien
Einfach Raus !
Man verlässt ein fruchtbares Land
Aber wir halten das Evangelium fest
Raus gehen !
Asyl kann man bestimmt bei Putin finden
Am Südpol oder in Argentinien
Solange es die Pampas gibt
Jeder für sich
Wenn sie Frankreich nicht lieben
Das macht das nichts
Einfach Raus !
Brigitte Bardot und die Scharia?
Das wird nicht funktionieren
Einfach Raus !
Das ist doch leicht zu verstehen
Wir sprechen einfach eine andere Sprache
Und wenn einer von uns zu viel ist
Nehmt ein Boot


Si vous n’aimez pas la France
Ça n’a pas d’importance
Foutez le camp !
Brigitte Bardot et la charia
Ça ne s’accordera pas
Foutez le camp !
C’est pourtant facile à comprendre
Nous ne pourrons pas nous entendre
Et comme il y en a un de trop
Qu’il prenne un bateau
Un bateau droit vers les îles
If fait beau et c’est tranquille
Foutez le camp !
Vous aurez tout un hémisphère
Bien à l’écart du Finistère
Foutez le camp !
Ça va devenir compliqué
Question de sensibilité
On pourra pas se supporter
Une éternité
C’est le bon sens élémentaire
On a pas les mêmes critères
Foutez le camp !
Avant que ça tourne à l’horreur
Quittons-nous d’un commun accord
Foutez le camp !
On a pas les mêmes valeurs
Faut s’y résoudre sans rancœur
L’histoire d’Ismaël au désert
C’est pas notre affaire
La république totalitaie
Elle veut contrôler nos prières
Foutez le camp !
Elle a jeté Dieu dans un trou
Pour qu’on la supplie à genoux
Foutez le camp !
Est-ce comique ou pathétique
De prier sur la place publique
Avec le front plus bas que terre
Le cul en l’air
Si on peut plus rester ici
Alors on prendra l’Arabie
Foutons le camp !
On laissera un pays fertile
Mais on gardera l’Evangile
Foutons le camp !
On trouvera asile chez Poutine
Au Pôle sud, en Argentine
Tant qu’il y aura de la pampa
Chacun chez soi
Si vous n’aimez pas la France
Ça n’a pas d’importance
Foutez le camp !
Brigitte Bardot et la charia
Ça ne s’accordera pas
Foutez le camp !
C’est pourtant facile à comprendre
Nous ne pourrons pas nous entendre
Et comme il y en a un de trop
Prenez un bateau