Russlands Präsident Dmitri Medwedew warnt vor einem 3. Weltkrieg

Droht Dritter Weltkrieg? Russlands Präsident Medwedew warnt in TV-Ansprache vor dringenden Nuklear-Gefahren.

Am 23. November wandte sich der russische Präsident Dimitri Medwedjew in einer sehr ernsten Fernsehansprache an die russische Bevölkerung und gab die Befehle bekannt, die er bereits an das Militär erlassen hat. Die Rede zeigt, wie sehr sich die russische Führung der Gefahr eines globalen thermonuklearen Krieg bewußt und entschlossen ist, Russland zu verteidigen, sowie, durch entschiedene Warnungen die Katastrophe abzuwenden.

Des Wahnsinns fetteste Beute

ein Film von Frank Höfer

Der EURO zerrüttet Europa. Immernoch wird ein griechischer EURO in einen deutschen EURO 1:1 umgetauscht. Während Länder wie Griechenland, Portugal und Italien jahrzehnte über ihre Verhältnisse lebten, wird nun der deutsche Wohlstand verpfändet, um die immer höheren Rettungsschirme zu spannen, die den Pleitestaaten die letzte Rettung sein sollen. Doch das sind sie nicht. Die Rettungsaktionen führen zu noch mehr Schulden und treibt

Der Begründer der Mittelstandökonomie Prof. Dr. Eberhard Hamer sieht die gesamte Eurozone durch einen internationalen Währungskrieg bedroht, bei dem es darum ginge von den Schwächen des US Dollars abzulenken. Die USA zwangen ihre Leitwährung der gesamten Welt auf und drucken nun die gesamte Weltwirtschaft in die Inflation.

Gedenken an Königsberg

Königsberg, 1255 gegründet, war von 1457 bis 1945 Hauptstadt und kulturelles sowie wirtschaftliches Zentrum des östlichen Preußen und war die östlichste und nördlichste Großstadt des Deutschen Reiches. Die Stadt liegt im Samland, unweit der Ostseeküste zwischen dem Frischen Haff und dem Kurischen Haff. Der amtliche Name war bis 1936 Königsberg i. Pr., danach Königsberg (Pr).Ihren Namen erhielt die Stadt durch den Deutschen Orden, der seine Ordensburg an der Pregelmündung zu Ehren des Kreuzzugsführers König Ottokar II. von Böhmen Königsberg nannte.[1] Nachdem ab 1330 der Ordensmarschall in Königsberg residierte, wurde nach Verlust der Marienburg 1457 dessen Schloss Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens. Nach 1525 gehörte die Stadt zum Herzogtum Preußen. Der erste König in Preußen, Friedrich I., krönte sich im Jahre 1701 im Königsberger Schloss. Ab 1773 war Königsberg Hauptstadt der Provinz Ostpreußen. Immanuel Kant verbrachte sein ganzes Leben in dieser Stadt, die seine Heimatstadt war.

Königsberg war über Jahrhunderte die geistige Mitte Preußens. Mit dem Bau der Ostbahn in der Mitte des 19. Jahrhunderts begann seine Provinzialisierung durch Berlin. 1861 erlebte die Stadt die letzte Königskrönung (s. u.). Nach dem Versailler Vertrag wurde Ostpreußen (mit östlichen Teilen Westpreußens) durch den Polnischen Korridor vom Deutschen Reich abgetrennt. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war Königsberg Deutschlands östlichste Großstadt.

Im Zweiten Weltkrieg blieb die Stadt wegen ihrer abseitigen Lage von den Kriegsereignissen lange verschont. Ende August 1944 bombardierte die Royal Air Force die Stadt. Nach zwei nächtlichen Luftangriffen brannte die Stadt mehrere Tage. Völlig zerstört wurde sie in der Schlacht um Königsberg vom 6. bis 9. April 1945.

Von den im April 1945 noch gebliebenen 150.000 Bewohnern kamen die meisten durch Hunger, Krankheiten und Übergriffe der Roten Armee ums Leben.Im Dezember 1945 lebten noch etwa 20.000 Deutsche in der Stadt. Im Oktober 1947 befahl Stalin ihre Deportation, die 1948 in die Sowjetische Besatzungszone (die spätere DDR) erfolgte.Durch den Versailler Vertrag wurden Ostpreußen und östliche Teile Westpreußens vom übrigen Reichsgebiet abgetrennt, was die ohnehin großen wirtschaftlichen Probleme des agrarischen Landes verschärfte.Die Schlacht um Königsberg war durch zahlreiche Grausamkeiten wie Vergewaltigungen und Kriegsverbrechen seitens der sowjetischen Soldaten gekennzeichnet.

Das Märchen vom gerechten Staat – Teil1


Teil 1. Wie er uns mit Steuern abkassiert

Ein Steuersystem, das die Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr versteht, ist verfassungswidrig, sagt der Ex-Verfassungsrichter Paul Kirchhoff. Selbst hochspezialisierte Steuerberater verheddern sich regelmäßig im undurchdringlichen Gestrüpp Abertausender Verordnungen. Und was für den einzelnen Bürger am Ende herauskommt, grenzt immer häufiger an Willkür: Steuerzahler im Würgegriff der Finanzämter.


Politik hacken

Kleine Anleitung zur Nutzung von Sicherheitslücken gesellschaftlicher und politischer Kommunikation

Klassischer Protest, konventionelle Demos, Online-Petitionen und Bürgerinitiativen werden seit einiger Zeit durch neue Instrumente der politischen Partizipation ergänzt. Deren Stärke liegt in dezentraler Organisation, Kommunikationsguerilla-Aktionen, diskursiver Intervention und kollaborativer Spontaneität. Der Vortrag stellt anhand von Beispielen ein Toolset an Möglichkeiten des regelverletzenden und gewaltfreien Mitmischens und Einmischens in Politik vor.

Anonymous, die Hedonistische Internationale, Telecomix oder die Space Hijackers sind einige der Netzwerke, die eine neue Art des Protests und der politischen Einmischung erproben. Ihnen ist gleich, dass sie mit ihren Aktionen immer auch in den medialen Diskurs eingreifen wollen — und auf eine Richtig- bzw. Weichenstellung für eine andere Wahrnehmung der Welt setzen. Das gilt sowohl für die Wahrnehmung der Medien als auch für die Wahrnehmung von Politik. Bilder und Images werden uminterpretiert, gesellschaftliche Codes geknackt, offene Flanken genutzt. Dabei setzt diese Form des Protests auf Regelverletzung und eine neue Interpretation der Zeichen.

Die Aktionen der Aktivistinnen können sehr unterschiedlich aussehen. So können Demos regelrecht gehackt werden, wie etwa eine Demonstration von Guttenberg-Anhängern. In diesem Fall war es der Hedonistischen Internationale (HI) gelungen, eine Pro-Guttenberg-Demonstration bei der Versammlungsbehörde anzumelden und die Mobilisierung der echten Guttenberg-Fans zu nutzen — und diese dann auf der Demonstration umzudeuten. Hierdurch wurde die Person Guttenberg zum Abgang noch einmal so lächerlich gemacht, dass eine Rückkehr des ehemaligen Verteidigungsministers zumindest heute unwahrscheinlich erscheint.

Um News-Hacking ging es in einer gemeinsamen Aktion der HI und „Der Partei“. Hier nutzten die Aktivisten den klassischen „18 Uhr Wahlabend“-TV-Moment, um die Niederlage der Berliner FDP auf deren Wahlparty bei Freibier live im Fernsehen zu feiern.

Die Space Hijackers aus Großbritannien hingegen fahren mit einem Panzer vor der Bank of Scotland auf — und freuen sich diebisch als die Polizei diesen beschlagnahmt und dabei mehrere Gebäude beschädigt.

Oft reicht es auch, zum richtigen Zeitpunkt die Identität eines politischen oder ökonomischen Players zu übernehmen, um die mediale Darstellung der Welt mit der eigenen Realtät in Einklang zu bringen. Wenn nach Fukushima die deutsche Atomlobby auf einmal die zynische Wahrheit twittert oder Überwachungsfirmen wie DigiTask Twitter-Dialoghotlines einrichten, sorgt dies nicht nur für Verwirrung, Freude, medienträchtige juristische Androhungen, sondern trägt auch zu einer veränderten Wahrnehmung dieser Player selbst bei.

Die Politik zu hacken bedeutet die Sicherheitslücken der gesellschaftlicher Kommunikation zu nutzen, um auch in Zukunft genussvoll frei leben zu können.

Das Märchen vom gerechten Staat – Teil2

Teil 2. Wie er uns mit Subventionen schmiert

Was der Staat auf der einen Seite abkassiert, gibt er auf der anderen aus. Manches durchaus sinnvoll. Vieles aber auch nicht, vor allem wenn es um Subventionen geht, meinen die Wissenschaftler vom Kieler Weltwirtschaftsinstitut. Da werden im Osten der Republik nach wie vor mit Steuergeldern Plattenbauten saniert, und weil sie keiner will, werden sie dann auch noch auf Steuerzahlers Kosten abgerissen, ohne dass je jemand darin wohnte. Da flossen Milliarden in die Kohle und die Atomenergie, und heute werden sie mit Subventionsmilliarden wieder abgewickelt. Dafür gibt’s jetzt Geld für andere Energien.

Martin Haase: „Neusprech“ im Überwachungsstaat

Sehr interessanter Vortrag von Martin Haase – Politiker wollen ihre Überwachungspläne schmackhaft machen. Neben der inhaltlichen Verharmlosung von Vorratsdatenspeicherung, Onlinedurchsuchung, Videoüberwachung usw. nutzen sie sprachliche Mittel, um ihre Maßnahmen durchzusetzen.

Negativ besetzte Wörter werden durch positive ersetzt und rhetorische Muster werden verwendet, um negative Aspekte auszublenden. Der Vortrag beleuchtet Merkmale der Politikersprache, die in Anlehnung an George Orwell als Neusprech bezeichnet werden kann.

Putins Warnung

Von (Δ)

Ähnlich wie auch einer seiner Vorgänger, ermahnt der ehemalige Präsident Russlands, Putin die Welt genauer hinzusehen.

Siehe auch hier: Gorbatschows Warnung

Auf seiner Rede in München versuchte er den Zuhörern die Pläne der NWO darzulegen, welche die “Achse des Bösen” nun schon seit Generationen umsetzt und kurz vor dessen Vollendung zu seinen scheint.

Wie nicht anders zu erwarten war, ließen die Verdummungs-Medien ihre Zielgruppen, wenn überhaupt, nur am Rande, daran teilhaben.

Da der Plan, eine neue Weltordnung zu erschaffen, stringent und auf unerbittliche Weise, Stück für Stück über die Jahrhunderte hinweg umgesetzt wurde und wird, besteht von unserem aktuellen Standpunkt aus nur, eine geringe Chance, diesen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.

Wer sich von Euch, – wie des Öfteren Empfohlen, mit den Prophetien und Vorhersagen, hellsichtiger Menschen beschäftigt hat, dem wird sicherlich auffallen, dass viele der Voraussagen, das Bild kommender Tage vervollständigen.

Siehe auch hier: Die Angelsächsische Mission,

Und hier: Marschrouten, Vollstrecker Gottes, Tresor für Saatgut, Das Recht der Könige

Und auch hier: Verdunkelte Sonne

Und noch hier: Prophezeiungen

Prof. Karl Albrecht Schachtschneider über BvG-Urteil zu Lissabonner Vertrag

Am 30. Juni fällte das Bundesverfassungsgericht sein Urteil zur der Verfassungsbeschwerde gegen den Lissaboner Vertrag.
Vertreten wurde die Klage von Karl-Albrecht Schachtschneider, emeritierter Professor für öffentliches Recht. Bei seiner Verfassungsbeschwerde stützte sich Schachtschneider auf die elemantarsten Rechtsgrundsätze, wie etwa unser angeborenes Recht auf Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.

220 Jahre nach der Französischen Revolution werden die allgemein festgeschriebenen Menschenrechte mehr und mehr mit Füßen getreten und darum gilt es zwingend, über den Lissabonner Vertrag aufzuklären. Die wenigsten Abgeordneten, die dieses Vertragswerk absegnen, kennen seinen Inhalt. Deshalb setzt sich Schachtschneider seit Jahren für ein höheres Bewußtsein und juristische Aufklärung über die Folgen des Vertragswerkes ein.
Geführt wurde die Anklage von Karl-Albrecht Schachtschneider, emeritierter Professor für öffentliches Recht. Bei seiner Verfassungsbeschwerde stützt sich Schachtschneider auf die elemantarsten Rechtsgrundsätze, wie etwa unser angeborenes Recht auf Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.

220 Jahre nach der Französischen Revolution werden die allgemein festgeschriebenen Menschenrechte mehr und mehr mit Füßen getreten und darum gilt es zwingend über den Lissabonner Vertrag aufzuklären. Die wenigsten Abgeordneten, die dieses Vertragswerk absegnen, kennen seinen Inhalt. Deshalb setzt sich Schachtschneider seit Jahren für ein höheres Bewußtsein und juristische Aufklärung ein.

Mehr Infos bei:
http://www.schallundrauch.info
http://www.NuoViso.TV

Einfluß der Politik auf Staatsanwaltschaft und Rechtssprechung

Regierungskriminalität und das Ende des Rechtssystems der BRD

Über den Einfluß der Politik auf Staatsanwaltschaft und Rechtssprechung. Über ein korruptes politisches Unrechts-System, das jegliche rechtsstaatlichen Grundsätze über Bord geworfen und dem Profit und Vorteil einiger weniger untergeordnet hat…

Über den Verfall der BRD-GmbH..

NWO – ALLES LÄUFT NACH PLAN!

DIESER CLIP STAMMT VOM OKTOBER 2008.
Ich habe ihn wohl vergessen.
Macht ja nichts, aber ich möchte ihn nicht vorenthalten.
Mein English ist stümperhaft und ich überlege beim Sprechen, was ich sagen will.
Das ist nicht sonderlich professionell, aber darauf kommt es auch gar nicht an.
Seit Anfang 2008 wollte ich eine digitale Nation gründen, einen „thing tank“, eine Gemeinschaft, die in eine neue Richtung marschiert. Es hat bis heute niemand begriffen.

Die Entwicklung hat jetzt eine Eigendynamik erreicht, die sich gar nicht mehr aufhalten lässt. Leider werden die Verantwortlichen von Hoch- und Geldadel immer noch nicht benannt und ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gezerrt. Hier versagt die „Aufklärung“ komplett.

Wer seine Zeit und Energie mit Analysen und Kommentaren zum Mainstream verschwendet, ist den Demagogen und Intreganten schon auf den Leim gegangen. Obama, Merkel, Sarkozy, Brown und Berlusconi sind genauso austauschbare Marionetten wie Plasberg, Kerner, Beckmann, Illner, Maischberger und Will.

Es macht auch keinen Sinn, an einem anderen Ort, mit anderen Leuten in einem neuen Medium dieselben Themen zu behandeln.

Es ist ein fataler Fehler, wenn man meint mit Talkshows die Währungsreform, den Wirtschaftskollaps und den Krieg aufhalten zu können und ansonsten kann man der Spass- und Spielgesellschaft, dem Konsumwahnsinn weiterhin seinen Lauf lassen.

Rechtsbeugung durch Finanzrichter ???

Rechtsbeugung durch Finanzrichter ???

Seit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 schützt das individuelle Freiheitsgrundrecht des Art. 5.3.1 GG Künstler vor jedwedem Eingriff staatlicher Gewalt in den Werk- und Wirkbereich des Künstlers. Künstler waren es z.b., die im Dritten Reich besonders brutal von der Reichsfinanzveraltung und dem Reichsfinanzhof systematsich ausgeplündert wurden.

Nie wieder sollte auf Deutschem Boden soetwas möglich sein, doch wer das geglaubt hat, der irrt. Selbst 59 Jahre danach plündern deutsche Finanzbeamte immer noch und ebenso deutsche Finanzrichter selbst diejenigen, die von vorbehaltlosen / schrankenlosen Grundrechte vor solchen Eingriffen eigentlich geschützt sein sollen.

BAPHOMET auf BRD-GmbH Personalausweis entschlüsselt

Wer die aktuelle Rechtslage nicht erkennen kann oder will, kann vermutlich auch nicht erkennen dass er sich durch Ausweis mit einem Personalausweis der Bundesrepublik gemäß Staatsangehörigkeitsgesetz der Bundesrepublik, das sich auf Nazi-Deutschland vom 5.2.1934 bezieht, zur Nazi-Ideologie bekennt. Denn einen Staat mit der Bezeichnung DEUTSCH gemäß Personalausweis gibt es nicht, so dass mit DEUTSCH nur die Nazi-Ideologie gemeint sein kann.

Nazi-Deutschland wurde von den Besatzungsmächten zur Bekehrung und Umerziehung (SHAEF-Law No.1) der Deutschen vom Nazi-Kult zu Menschenrechten (Art. 1 GG) besetzt.

Alle Deutschen mit Personalausweis wurden wie Leibeigene zur Zeit der Rechtsordnung der Feudalherrschaft des „Heiligen Römischen Reiches“ im Personenstand Capitis Diminutio Maxima bei Ende des Weltkrieges unter Vormundschaft gestellt und, als Voraussetzung für eine gleichberechtigte Wiederaufnahme in die Völkergemeinschaft (UNO), zur Wiedergutmachung ihrer Kriegsschuld und zum Bekenntnis zu den Menschenrechten verpflichtet. Wiedergutmachung wurde geleistet. Die Verwirklichung der Menschenrechte steht noch aus.

Personalausweisinhaber habe folgende Möglichkeiten sich aus dem Personenstand leibeigener, entmündigte Sklaven zu befreien:

1) Sie können sich selbst per Personenstandserklärung zur natürlichen Person gemäß BGB §1 erklären und sich gleichzeitig öffentlich (an Stelle der Nazi-Ideologie) zu Menschenrechten gemäß Art.1 GG als Religion und Weltanschauung bekennen.
Für (nicht verbotene) Religions und Weltanschauungsgemeinschaften ist die BRD gemäß ihrem VwVfG §2 nicht zuständig!

2) Sie können sich, weil die BRD keine staatliche Verwaltung ist, per Personenstandserklärung zur natürlichen Person gemäß BGB §1 erklären und sich gemäß UN-Resolution A/Res/56/83 unter staatlicher Selbstverwaltung stellen.

3) Sie können warten bis Kaiser Wilhelm von den Toten wieder aufersteht, das Deutsche Reich ausruft, Friedensverträge abschließt und einen Reichskanzler ernennt.

Können Leibeigene die wie Sklaven und Tiere als Gegenstände keine freien Menschen mit Menschenrechten, sondern als Sachen, als „juristische Personen“ rechtloses Eigentum eines Eigentümers als Rechtspersönlichkeit sind, selbst Eigentumsrechte gemäß BGB, dass durch Befreiungskriege gegen Feudalherrschaft und Leibeigenschaft mit den Slogans „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ und „Einigkeit und Recht und Freiheit“, entstanden ist, haben?

Dürfen Leibeigene als Personal mit Personalausweis selbstständig Entscheidungen treffen die sich gegen die Interessen ihres Eigentümers als oberster Souverän richten?

Sinn eines jeden Grundgesetzes im Kriegsgebiet ist die Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung! Willkür durch nichtige Verwaltungsakte und Gerichtsbeschlüsse ohne rechtswirksame Unterschrift ist geeignet Ruhe und Ordnung zu stören.

Angeklagt: Henry Kissinger


Zwölf Jahre lang leitete der geistreiche, selbstsichere und mit allen diplomatischen Wassern gewaschene Friedensnobelpreisträger Henry Kissinger die Geschicke der amerikanischen Außenpolitik. Doch inzwischen ist er zur Zielscheibe einer Kampagne geworden.

Der Journalist Christopher Hitchens fordert, Henry Kissinger als Kriegsverbrecher vor Gericht zu stellen. Gleichzeitig versucht eine Gruppe von Juristen, den Fall Kissinger vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu bringen. Der Film erläutert die Vorwürfe Hitchens‘ gegen Kissinger anhand reichhaltigen Archivmaterials aus Vietnam, Kambodscha, Chile und Osttimor, das zum Teil spektakuläre neue Beweise für die Verantwortung eines Mannes für eine lange Reihe illegaler Machenschaften und Menschenrechtsverletzungen erbringt. Und der Film zeigt den geistreichen Kämpfer Kissinger – nach wie vor graue Eminenz der amerikanischen Außenpolitik -, wie er mit prominenten Gästen auf Galaempfängen scherzt und sich mit dem UNO-Generalsekretär Kofi Annan über Moral unterhält.