VORSICHT FALLE! – Der „Global-Common-Law-Grand-Council“

von ÖR

Warnung vor dem „Global-Common-Law-Grand-Council“

Dies ist eine neue Organisation, welche die Menschen wieder ins Handelsrecht bringen will!

Bei diversen Staatenbund-Stammtischen wird Werbung gemacht für eine Organisation, deren Absicht es offenbar ist, die lebenden Menschen wieder ins Handelsrecht zu ziehen – monika:unger hat die Unterlagen geprüft und festgestellt, dass man sich mit der sogenannten „Loyalitätserklärung“ (siehe unten) dem Grundgesetz der BRD und somit dem Besatzungsstatus unterwirft!

Also bitte, fallt nicht auf die Menschenfänger herein! Sie versuchen den Staatenbund madig zu machen und bieten „Seminare“ an – doch: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt :)

Die Loyalitätserklärung lehrt einem das Gruseln, wenn man sie genau untersucht

Auszug aus der sogenannten „Global-Common-Law-Grand-Council – Verfassung“ (unten im Bild sind wichtige Stellen markiert):

Artikel 1

Voller Wort- und Satzschluss ist in dieser Verfassung gewährleistet. Der Grund für das vollständige Schließen ist den möglichen Quo-warranto Beschwerden durch die fiktiven Gerichte und die fiktiven Hafenbehörden vorzubeugen [oder zu unterbinden].

Artikel 1a

Alle Treuhänder, Offiziere und Mitglieder des Global-Common-Law-Court geben Wort- und Satzschluss durch ein Wörterbuch und einen Thesaurus. Jedes Mitglied, das nicht den vollen Wort- und Satzschluss benutzt, enthebt automatisch seiner Position/seines Amtes.

Artikel 1b

Jeder [lebende Mensch] im Global-Common-Law-Court und/oder [jedes] Mitglied des Global-Common-Law-Court der Dokumente im Global-Common-Law-Court einreicht, muss volles Verständnis des Wort- und Satzschlusses in den eingereichten Dokumenten haben, [und] muss über ein Wörterbuch und einen Thesaurus die volle Wort- und Satzschließung geben. Erfolgt dies nicht, wird das Dokument automatisch für Interpretationen offen gelassen und macht deshalb die eingereichten Dokuente null und nichtig.

Artikel 2

Jeder Mann und/oder jeder Weib, die eine öffentliche Position im Global-Common-Law-Court innehaben, haben ihre Positionen und ihre Namen auf einer oder mehreren der folgenden Veröffentlichungen gelistet:
Www.forthepeopleoftheearth.org, Facebook, YouTube und xpose. Alle zukünftigen Plattformen, die vom Global-Common-Law-Grand-Council verwendet werden, müssen korrekt angeschrieben werden, wobei die vollständige Wortschließung erfolgt.

Artikel 3

Jedes Mitglied benachrichtigt seine Gemeinde, d. H. die Behörden und die Unternehmen über die Position des Global-Common-Law-Grand-Council durch öffentliche Publikationen.

Artikel 4

Das Private ist Privat und die Öffentlichkeit ist öffentlich. Alles Öffentliche und Private ist nur für den Zweck des Friedens, der Bildung und Nutzens der Globalen Gemeinschaft.

Artikel 4a

Alle Mitglieder sind friedlich und leisten eine bildende Rolle im Global-Common-Law-Court zum Wohle der Globalen Gemeinschaft.

Artikel 5

Jede öffentliche Position kann nur durch Wahl erhalten werden. Für diejenigen, die Richter, Treuhänder, Scheriffs, Deputies, Bibliothekare und Sekretärinnen werden wollen oder sind, kommen zu dieser Position nur durch Wahlen aus der lokalen und größeren Gemeinschaft der Mitglieder des Global-Common-Law-Court.

Artikel 6

Alle intellektuellen und physischen Eigentumsrechte werden vollkommen respektiert: deren Name, Körper und geistiges Eigentum gehören ihnen und sind Urheberrechtlich geschützt.

Artikel 7

Soweit neues und/oder ursprüngliches Wissen für die Öffentlichkeit von Vorteil ist, müssen die Rechte des geistigen Eigentümers und/oder der Eigentümer für die Erlaubnis zur Nutzung verhandelt werden, damit die Öffentlichkeit die Erlaubnis bekommt diese zum Wohl der Öffentlichkeit zu nutzen. Wenn die Genehmigung erteilt wird, muss der Eigentümer für seine Arbeit, Ethos und sein Know-how kompensiert werden.

Artikel 8

Alle Mitglieder müssen lebenserhaltend arbeiten. (Du sollst das Leben leisten) Alle Mitglieder und Offiziere des Globalen Common Law Courts müssen ihre Aufgaben in demselben Ethos und Mantra in privater und in der Öffentlichkeit wahrnehmen.

Artikel 9

Alle sind verantwortlich für sich selbst und für ihre Familie und dann die Gemeinschaft. Das individuelle Mitglied hat die Wahl und/oder das Urteil in welcher Sequenz der Familie und der Gemeinschaft Hilfe geleistet wird.

Artikel 10

Alle Mitglieder des Global-Common-Law-Court sind verpflichtet, jegliche Ungerechtigkeit zu stoppen und zu korrigieren, die in ihrer Kenntnis sind = Misprision-Regel.

Artikel 11

Alle Mitglieder des Global-Common-Law-Court, die freiwillig und/oder bezahlt werden, während sie eine offizielle Positionen innehaben, die es versäumen Ungerechtigkeit zu stoppen und zu korrigieren, haben ihre Positionen standardmäßig verlassen ab dem Datum/Punkt an dem sie ans Licht kommen – die Misprision-Regel.

Artikel 11a

Das Versagen der Bürger, ein Verbrechen zu melden und/oder ein Verbrechen aufzuhalten, ist kriminelles Verhalten und Vernachlässigung der Pflicht des Bürgers.

Artikel 12

Die Natur verwaltet sein Selbst, der Mensch ist die Spezie, die sich selbst verwalten muss. Daher: Die Natur kann ohne Menschen leben, der Mensch kann nur mit der Natur leben.

Artikel 13

Vernunft und Logik sind die Grundlage für alle Pflichten. Die Kontrolle der Gefühle macht die besten Treuhänder/Richter. Wir haben Gefühle. Das Wissen, was Gefühle sind oder zu sich selbst durch Ihre Emotionen zu sprechen gibt Ihnen die Richtung. Ihre Gefühle haben keine gesprochene Sprache. Umso mehr wenn die Kommunikation durch Gefühle/Emotionen, ist, geben Sie Ihren Gefühlen die richtigen Worte, damit Ihre Gefühlen/Emotionen den Worten entsprechen = Kongruenz.

Artikel 14

Diese Verfassung ist zum Nutzen von sachlichen/lebendigen Menschen. Standardmäßig haben fiktive Menschen mit/ohne fiktive Sprache keinen Besitz ihrer Sprache, Pflichten und Gefühle und disqualifizieren sich daher selbst. (Black’s Law Dictionary 4. und 5. Auflage)

Artikel 15

Der fiktive Mensch besitzt subhuman-destruktives Verhalten. Aus diesem Grund wird sein Verhalten durch alle Mitglieder eingeschränkt, um unsere Erde in gutem Zustand und guter Gesundheit zu halten. Denken Sie daran, die Erde funktioniert ohne Menschen.

Artikel 16

Wir, die Mitglieder sind verpflichtet, korrekt zu sein. Also, was ist Korrektheit? Mathe ist Korrektheit. Komplette Kommunikation ist Korrektheit. Ein Wort eine Bedeutung ist Korrektheit. Eine Bedeutung pro Satz ist Korrektheit. Standardmäßig ist Korrektheit nicht Fiktion und die fiktive Darlegung der Sprache. Die Poesie besteht aus dem Fehlen einer Bedeutung pro Wort und Satzschluss. Sie können Ihre Verträge, Hausverträge und Eigentumsrechte nicht in Poesie schreiben.

Artikel 17

Der Zweck des Global-Common-Law-Rates und des Global-Common-Law-Court ist es, unsere Ehrenbindung und Pflicht, die Tatsachen festzuhalten, durchzuführen. Die Tatsachen sprechen für sich und geben Wahrheit und Lösungen, denn jener, der lügt, kennt die Wahrheit.


Man beachte die markierten Stellen

Ein „Kapitän“ will die lebenden (in eckiger Klammer!), fiktiven Menschen wieder ins Boot holen!

monika:unger warnt eindringlich davor, sich dieser Organisation anzuschließen und somit seine Rechte als souveräner Mensch wieder abzugeben. Es ist nicht verwunderlich, dass die UNO die Souveränität der Menschen und der Staaten verhindern will.

Wir fallen auf die Tricks nicht mehr herein.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: