Wie sehr unterwandert die CIA die Medien?

Von Marco Maier

Wer die Medien kontrolliert, hat Einfluss auf die veröffentlichte Meinung und auf die Politik. Auch die CIA hat ein Interesse daran – und infiltriert Medien rund um die Welt.

Was ist die Wahrheit? Was eine Lüge? Wie viele Halbwahrheiten und wie viel Desinformation steckt in all den Medienberichten – egal ob Mainstream oder Alternativ? Es ist immer schwer zu beurteilen, wenn man entweder nicht selbst vor Ort ist oder aber eben nicht genügend Informationen zu Hintergründen und Hintermännern hat. Doch die Medienlandschaft ist und bleibt wichtig, um Informationen und Nachrichten zu teilen.

Auch wenn das Vertrauen in die Medien in vielen Ländern erschüttert ist, so tragen sie mit der „veröffentlichten Meinung“ doch auch zur öffentlichen Meinungsbildung und zum Druck auf Politiker bei. Dies ist auch einer der Gründe, warum Investitionen in Medienunternehmen – trotz diverser finanzieller Verlustgeschäfte – immer noch lukrativ. Mehr noch ist es insbesondere für die Geheimdienste interessant, Mitarbeiter in die Medienunternehmen einzuschleusen, um dann gezielt Desinformation und Propaganda zu streuen. Oder aber auch gute Beziehungen zu den Medieninhabern selbst zu pflegen, damit diese auch eine entsprechende Linie vertreten.

Es ist allseits bekannt, dass sich die ganzen transatlantisch orientierten Medien Deutschlands gerne an CIA-Propagandaoperationen beteiligen (siehe auch Kopp Online 2011 zum Spiegel). Neben den üblichen Überzeugungstätern dürfte es hier auch noch einige Mitarbeiter geben, die (angesichts der deutschen Geschichte und der alliierten Besatzung) auch für den US-Geheimdienst arbeiten und dafür sorge tragen, dass diese Medien schön „auf Linie“ bleiben. Auch bei „Global Research“ wurden fünfzig Tatsachen zur CIA und den Medien aufgelistet.

Auch in Russland sind CIA-Agenten in diversen Medien unterwegs, um dort entsprechende Berichte und Meldungen in den Zeitungen und im TV zu lancieren. Wie sehr chinesische Medien davon betroffen sind, ist schwierig einzuschätzen, wobei jedoch das strenge Regime hier „Abweichler“ in der Medienlandschaft kaum zulässt. Allerdings könnte es dort auch genügend „Schläfer“ geben, die in einem günstigen Moment losschlagen können, um die in Washington verhasste chinesische Führung zu Fall zu bringen.

Es ist schwierig zu sagen, wie viele Medien auf dieser Welt von der CIA (und anderen Geheimdiensten) unterwandert worden sind. Doch angesichts der vielen Möglichkeiten, die eine kontrollierte Presse bietet, kann man davon ausgehen, dass es sehr viele sind.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: