Wird der Westen von Psychopathen regiert?

von Peter König
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

„Willkommen in der Hölle!“ ist das Schlagwort, mit dem die G20-Demonstranten die selbst ernannten Führer der Welt zu ihrem Gipfel am 7. unf 8. Juli 2017 in Hamburg begrüßen, unter der Schirmherrschaft von Frau Merkel, um die Katastrophen unseres Globus zu diskutieren und wie man sie löst.

Spielt ja keine Rolle, dass die Übel der Mutter Erde hauptsächlich verursacht wurden von denen, die den Westen repräsentieren und jetzt vorgeben, das zu fixen.

Wie äußerst arrogant – und heuchlerisch!

In der Folge des Gipfels verprügelt die Polizei aggressiv die Demonstranten, die meist friedlich und unbewaffnet sind; aber einige von ihnen sind gewalttätig und vermummt,wie die Tradition es gebietet, damit sie nicht als Polizisten oder deren Gefolgsleute erkannt werden. Viele Leute werden verletzt, mehrere so sehr, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Und die Konferenz hat gerade erst begonnen.

Vor Beginn des Gipfels ist Donald the Trump, der Chef-Psychopath, Amok gelaufen und hat mit Echo erklärt „Amerika zuerst“ – „Amerika zuerst“ – beim Versuch, seine Entscheidung zu rechtfertigen, dass die USA den Pariser Klimagipfel verlassen hat. In einem billigen Versuch, Russland unter den Gürtel zu schlagen, bot er Europa Gasverkäufe an, damit sie nicht länger ‚Geisel‘ Russlands sein müssten. Wie arrogant wieder mal. Der Donald scheint keine Ahnung zu haben, was er tut, außer zu denken, dass die Welt seine Marionette ist. Die Europäer ziehen es überwiegend vor, ihr Gas von Russland zu kaufen statt in die brutalen Klauen der USA zu geraten – und die dunklen Kräfte, die hinter Washington die Strippen ziehen.

Es bleibt abzuwarten, in welchem Ausmaß der Chef-Psychopath die Europäer, Australier und Kanadier Vasallen in Reih und Glied aufstellen und sie nach seiner Melodie spielen lassen kann.

Vor dem Gipfel gab es ‘informelle‘ Gespräche zwischen dem seltsamen Paar Donald Trump und Angela Merkel. Sie drehten sich offenbar um Nordkorea, Syrien und die Ukraine – alles Länder, wo die USA beabsichtigt, sie zu destabilisieren und ‚Regime-Wechsel‘ durchzusetzen – die Art von Einmischung in Angelegenheiten ausländischer Länder, die Trump in seiner Wahlkampagne versprochen hat, als Präsident aufgeben zu wollen. Die dunklen, ein-äugigen Herren erlaubten es nicht. Und er ist nicht der Mann, der dafür einsteht, wofür er gewählt wurde. Gut, nichts zu ändern – er hätte seinen Job verlieren können oder mehr noch.

Niemand hat die G20 gewählt und die G7 auch nicht. ‚G‘ steht für Grand oder Groß. So, wie sie selbst sich sehen. Jedermann nimmt sie hin, diese selbsternannten Megalos. Niemand scheint ihre Legitimität in Frage zu stellen. Die Leute protestieren nur gegen das, wofür sie steht. Das die G20 die offizielle Körperschaft, die Vereinten Nationen, beiseite geschoben hat, kümmert niemanden.

Vielleicht, weil die UNO selbst zu einer Marionette der unsichtbaren Meister geworden ist, manipuliert von ihren Henkern, den USA. Und genau wie der internationale Gerichtshof, der sie sonst zur Verantwortung ziehen könnte für die Verbrechen des Jahrhunderts und länger und die sie weiterhin begehen. Die G7, eingebettet in die G20, ist die treibende Kraft für Kriege, Zerstörung, gnadenloses Morden und ständiges Chaos.

Die G7 – Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, England und die USA – alles westliche Nationen (Japan folgt dem westlichen Spielplan) und auch die wichtigsten Verursacher des Terrorismus. Sie finanzieren, füttern, trainieren und bewaffnen solch gut bekannte islamistische Terrorgruppen wie die ISIS/IS, Al Qaida, Al Nusrah – und andere, die in das Modell ihrer augenblicklichen Kriegsstrategie hineinpassen.

Und gerade kam heraus – ihr werdet es kaum glauben – dass das Thema Nummer eins in der reichlich verschwommenen Hamburger Agenda der Kampf gegen den weltweiten Terrorismus ist.

Wie heuchlerisch: zuerst schafft man ihn, finanziert ihn und dann bekämpft man ihn. Und belügt das Volk. Wie lange noch wird es die Lüge schlucken?

Das erinnert an des prominenten ehemaligen deutschen Kanzlers Helmut Schmidts Worte, die er kurz vor seinem Tod in einem Interview über den Terrorismus der deutschen Zeitung „Die Zeit“ am 30. August 2007 sagte:

„Ich habe den Verdacht, dass alle Terroristen, ob sie die deutsche RAF, die italienische Rote Brigade, die Franzosen, die Iren die Spanier oder Araber repräsentieren relativ bescheiden in ihrer Verachtung der Menschlichkeit sind. Sie werden bei weitem übertroffen von gewissen Formen des Staats-Terrorismus.“

Als der Journalist nachfragte:

„Ist das Ihr Ernst? Auf wen beziehen Sie sich?“

sagt Schmidt:

„Belassen wir es dabei. Ich meine wirklich, was ich sage.“
(http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-7 – auf Deutsch).

Nur westliche mega-Psychopathen konnten sich ausdenken, eine Allianz „zu schaffen“ und sich selbst zu nominieren, mit dem Endziel, eine Neue Welt-Ordnung (NWO), manchmal auch Eine-Welt-Ordnung genannt, wobei man sich unausgesprochen auf eine Anglo-Zionistische Regierung bezieht. Dahin sollen wir kommen; zur militärischen Unterdrückung und finanziellen Unterwerfung durch eine kleine finanzielle und militärische Elite mit Zionisten an der Spitze.

Noch ist es Zeit aufzuwachen, unser Leben in die eigene Hand zu nehmen, die Mainstream-Medien Propaganda abzuwerfen, sie zu ignorieren und dem betrügerischen, in Privatbesitz befindlichen gefälschtem Dollar-Geldsystem zu entkommen. Es gibt Alternativen. Wir müssen sie sehen und dann wählen. Es liegt an uns, den stets unterdrückenden Westen fahren zu lassen.

Aber jeder einzelne von uns muss das Licht sehen, den kleinen Funken, der ihm oder ihr sagt – dass da irgendetwas ganz furchtbar falsch ist an dem Leben, das wir leben, das wir die vergangenen hundert Jahre gelebt haben, dass Frieden einfach um die Ecke liegt, aber wir sind in die Kriege düpiert worden, immer neue Kriege und blutige Konflikte – und nochmals Kriege. Wir sind betäubt von der Idee, dass Konflikte und Aggressionen der Große Normalzustand sind, der immer von ‚anderen – meistens aus dem Osten – ausgedacht und provoziert wird. Ja, das glauben wir. Es ist bequem und es wäre unpassend, zugeben zu müssen, dass wir mit einer Lüge gelebt haben – eine unverfrorene Lüge unser ganzes Leben lang oder den größten Teil. Es zugeben und für Gerechtigkeit eintreten, das würde uns retten und die Zivilisation – vielleicht sogar die Menschheit.

***

Was und wer sind diese G20? Sie sind die G7 vergrößert und mit ihren bösen Absichten verborgen hinter 13 anderen ökonomischen Machthabern, oft als „Schwellenländer“ bezeichnet, zu denen Russland, China, Brasilien, Indien, Indonesien, Argentinien, Mexico Südafrika, Australien, Südkorea, die Türkei und die EU gehören. Spanien ist ständiger Beobachter. Natürlich fehlen die (westlichen) Schlüssel Finanzgiganten und politischen Institutionen wie der IWF, die Weltbank, die Federal Reserve und die UNO mit ihren regionalen Unterabteilungen auch nicht in Hamburg.

Die G20 kontrollieren zwei Drittel der Weltbevölkerung, 90% des globalen Wirtschafts-Outputs und 80% des Welthandels. Ihre Agenda in Hamburg ist halb-geheim außer den Dingen, die das Interesse des Pöbels interessieren könnte, wie der Kampf gegen den Terrorismus. Aber sie werden natürlich unter dem Deckmantel von ‚Sicherheit und Terrorismus‘ unter Leitung des Trump-Teams diskutieren, wie sie die Renegaten, wie den Iran, Venezuela, Bolivien und natürlich das äußerste Glied der bösen Achse, Nordkorea unterwerfen können. Glücklicherweise sitzen Russland und China mit am Tisch und Trump wird mit all seiner Arroganz aufpassen müssen, dass er nicht zur Lachnummer des Gipfels wird.

NATO, Wirtschaft und Terrorismus gehen Hand in Hand. Ohne Terror kein Krieg. Ohne Kriege keine Waffenproduktion und ohne den militärischen, industriellen Sicherheitskomplex erreicht die westliche Ökonomie eine Sackgasse. Die USA hängt zu mehr als 50 % ihres Wirtschaftsausstoßes vom Krieg und der Sicherheits-Maschinerie mit ihren Unterabteilungen ab. Europa, wenn es fortfährt, Vasall der USA zu sein, wird in Nullkommanix in dieselben Fußstapfen treten. Terrorismus ist also notwendig und Frieden ist ein Sperrgebiet.

Werden die NATO-Kräfte demnächst in Korea auftreten? Warum nicht? NATO hört sich gut an; die Allianz der Willigen – geführt von Washington, versteckt hinter dem NATO-Emblem. Im Land der Gesetzlosigkeit und der grenzenlosen Straflosigkeit.

Wusstet ihr, dass am anderen Ende der Welt Washingtons ehemaliger wichtigster Vasall, der Präsident von Kolumbien die NATO gebeten hat, im Kampf gegen die „Kriminalität“ – d. h. die FARC mitzuhelfen, mit der er ein verlogenes, betrügerisches Friedensabkommen geschlossen hat, sie laut Abkommen zum großen Teil entwaffnet hat und jetzt ist die FARC übertölpelt. Präsident Santos (Friedens-Nobel Preis – hört sich nach Obama und Kissinger an!) und seine Washingtoner Herren wollen diese wichtige Bauern-Bewegung, die einzige Widerstandsbewegung gegen die US-Vorherrschaft in ihrem eigenen Land und gegen Washingtons ständige Hilfe für die Drogenkartelle, völlig auslöschen.

Es spielt keine Rolle, dass die NATO nichts mit Lateinamerika oder mit Asien oder dem Nahen Osten zu tun hat. Die furchtbare NATO-Killermaschine wird ihre Arbeit tun im Prozess der Unterdrückung wo auch immer in der Welt, während die meisten Menschen ihre Augen und Ohren verschließen und weiter schweigen werden. Wie die illegitimen G20 und G7 wird auch die NATO als selbstverständlich hingenommen. Aber aufgepasst – sie ist eine kriminelle Einrichtung, geschaffen zum Killen von Gesellschaften und Unterwerfung von souveränen Ländern. Washingtons aktueller Plan ist die Kontrolle Russlands via NATO-Aggressionen an Osteuropas Grenzen und die Kontrolle Chinas, indem man ständig die Souveränität Nordkoreas provoziert und bedroht.

Daher wird die G20 nicht verfehlen, über NATOs Privilege in Kriegs- und Konfliktresolutionen zu sprechen und natürlich den Kampf gegen den Terrorismus. Gewiss werden Russland und China nicht darauf hereinfallen.

Nach der Debatte über Hilfs-Mechanismen für Kriege und Lügenpropaganda – Goebbels würde stolz sein – werden Wirtschaft und Finanzen im Mittelpunkt stehen. Wie man die finanzielle Globalisierung beschleunigen kann, um in kürzest möglicher Zeit die ‚Full Spectrum financial und monetary Dominance‘ zu erreichen. Die westliche Ökonomie läuft im Leerlauf – ihre wichtigste Triebkraft ist Gier und sofortiger Profit der wenigen. Privatisierung aller staatlichen Eigentümer ist Teil des Endlaufs. Die Menschen werden zurückgelassen. Die Menschen, die konsumieren müssen, um für eine immer winzigere Elite das elende Ziel nach immer ‚mehr und mehr‘, deren unersättlichen Appetit zu stillen. Diese Menschen werden bald vegetieren in einem ausgelutschten Raum ohne soziale Infrastruktur und Wohlfahrt.

Was übrig bleibt ist die Versklavung durch Schulden. Um zu überleben, müssen die Leute sich in die ‚Schulden-Reihe‘ eingliedern, die sich nach und nach in eine ‚Todes-Zelle‘ verwandelt. Wie widerspenstige Länder gezwungen werden zu handeln – Schulden schlucken, um minimale Rationen zum Überleben zu erhalten. Griechenland ist der Inbegriff dieses Rasierklingen-scharfen Messers, das sowohl Kehlen als auch den letzten Faden der Lebenslinie durchschneidet. Und nirgendwo Solidarität.

Die sterbende Bestie keilt aus, nach rechts und links, nach oben und unten. Sie ist desperat; sie ist selbst in der Todeszelle, aber wenn sie sterben muss, dann beißt sie zu mit dem Biss eines tollwütigen Hundes, der nicht loslässt. Und nicht loslässt. Und nicht loslässt bis zur letzten Minute – oder bis der Tod uns alle holt. Das ist das Risiko, das wir eingehen. Ein atomarer Holocaust, bei dem, wie Putin schon mehrmals gesagt hat, niemand überleben wird. Die G20 weiß es.

Aber vergesst nicht – was immer die G20 entscheidet, ist ohne Legitimität, da sie selbst nicht legitim ist. Die Polizei in Hamburg hat kein Recht, eine Bewegung zu unterdrücken gegen die illegitime Macht von irren Diktatoren, die ein Konglomerat von illegitimen Gangstern gebildet haben.

Die Unterdrücker-Polizei in Hamburg unterdrückt auf Befehl von Merkel den Widerspruch, aber es ist eine Vorwarnung für das, was kommt, wenn Europa voll und ganz militarisiert ist. Für jene, die keine Ahnung haben: Gegenwärtig wird eine ‚Geisterstadt‘ von der Bundeswehr in Kooperation mit der NATO für hunderte Millionen Euros gebaut auf einem von Deutschlands modernsten militärischen Übungsgeländen in Sachsen-Anhalt, nicht weit von Hamburg. 2018 wird diese künstliche Stadt bereit sein, damit die NATO und EU-Militär den städtischen Krieg trainieren können, um mögliche Aufstände und Proteste gegen neofaschistische Wirtschafts-Maßnahmen – à la Griechenland – die Europa aufgezwungen werden, zu unterdrücken. Merkel und die NATO-‘Führer‘ sagen voraus, dass die Leute es vielleicht nicht einfach hinnehmen werden.

Daher die Vorbereitungen, um möglichen Widerstand in europäischen Städten zu unterdrücken. Polizei und Militär werden nicht davor zurückschrecken, ihre eigenen Brüder umzulegen. Wir sind Zeuge gewesen, wie es gemacht wird, und wie es gemacht worden ist in den vergangenen sieben Jahren in einem ganzen Land – dem wunderschönen Griechenland, das Land, das uns die Philosophen, die Mathematiker und Wissenschaftler gegeben hat, die wir immer loben und bewundern – und das wahre Konzept der Demokratie [Au wei, das ging ins Auge, lieber Peter König. Wenn das eine Demokratie war, dann haben wir heute auch eine. D. Ü.], die vom Westen benutzt und missbraucht wurde für seine Tricks und Verrätereien. Heute, was übrig ist, ist ein Hirngespinst; und ein kräftiges Schlagwort, das von der undemokratischsten tyrannischen Nation und ihren Vasallen benutzt wird, um jene anzuklagen, die sich nicht ihrem Diktat unterwerfen.

Die G20 spielt ihr Spiel so lange, wie es ihr erlaubt wird. Den meisten von ihnen ist klar, dass es ihr letztes Spiel sein könnte, dass die Zukunft im Osten liegt, dass der Westen passé ist, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann der Westen seinen Selbstmord mit Gier, Aggression und Lügen beendet.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: